Aufrufe
vor 1 Jahr

rik Oktober / November

  • Text
  • Liebe
  • Pierre
  • Kunst
  • Buch
  • Rolle
  • Zeit
  • Oktober
  • Menschen
  • Musik
  • Album
Die rik (steht für Raus in Köln) erscheint seit April 1985.

BUCH ROMAN Ein Mann der

BUCH ROMAN Ein Mann der Kunst Über „den“ Kunstbetrieb wurden schon viele Bücher geschrieben. Selten war aber ein Buch so amüsant, wahr und unterhaltsam. FOTO: P. MATSAS/OPALE/LEEMAGE/IAIF Kristof Magnusson, geboren 1976 in Hamburg, erst Kirchenmusiker, dann nach einem Studium in Leipzig Autor, erzählt in „Ein Mann der Kunst“ von einem Künstler namens KD Pratz, der es sich nicht nehmen lässt, auf seine Burg über dem Rhein einzuladen, um die Gäste auseinanderzunehmen, mit dem Kunstgeschäft abzurechnen, sich aber auch zeitgleich als Größe in eben jener Szene zu inthronisieren. Denn obwohl er die Kunstwelt ablehnt und nichts mit ihr zu tun haben will, so lebt er doch sehr gut von ihr. Seine hoch gehandelten Gemälde ermöglichen ihm ja schließlich das Leben, das er führt, verleihen ihm die Größe, die er für sich beansprucht. Das Buch lässt uns teilhaben an äußerst witzigen und wortgewandten Dialogen zwischen dem Genie und dem Museums-Förderverein. Ein Buch, das auf hohem Niveau unterhält. Herrlich. *rä www.kunstmann.de KURZGESCHICHTEN BÖSE, BÖSE! Der eine liest gerne Lustiges, der andere Fürchterliches, wieder ein anderer Rabenschwarzes. Alfonso Pecorellis Buch „Zehn sehr böse Geschichten“ wird alle beglücken. Der Autor versteht es, Spannungsbögen aufzubauen, zu durchbrechen, zu überraschen und vor allem mit bösen Geschichten zu unterhalten. Es muss eben nicht immer „happy-go-lucky“ sein! Seine zehn Erzählungen über Liebe, Hass, Geld, Schuld, Sühne und Gier lassen sowohl das Teufelchen als auch das Engelchen auf deiner Schulter gespannt lesen und auch mal schmunzeln, etwa wenn aus einem hanseatischen Paar, das jahrzehntelang in Liebe vereint war, ein sich hassendes Duo wird ... Oder auch die Geschichte der reichen Erbin, die es nicht hinnimmt, erpresst zu werden. Drama kann unterhalten, Sarkasmus befreien und Boshaftigkeit in der Literatur das Herz vor Freude hüpfen lassen. Die Geschichten sind nichts für Kinder, das ist klar, Erwachsene werden aber ihre böse, nein, ihre helle Lesefreude daran haben. Ein tolles Geschenk auch für Leute, die es eigentlich nicht so mit dem Lesen haben. Alfonso Pecorellis Buch „Zehn sehr böse Geschichten“ ist im Riverfield Verlag erschienen. *rä FOTO: M. RÄDEL

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.