Aufrufe
vor 1 Jahr

rik Oktober / November

  • Text
  • Liebe
  • Pierre
  • Kunst
  • Buch
  • Rolle
  • Zeit
  • Oktober
  • Menschen
  • Musik
  • Album
Die rik (steht für Raus in Köln) erscheint seit April 1985.

6 SZENE Community

6 SZENE Community Aufgrund der Corona-Pandemie wird es in diesem Jahr kein CSD-Straßenfest geben, auch nicht im Oktober. Somit kann auch die Gedenkveranstaltung „Kerzenlichter gegen das Vergessen“ nicht wie gewohnt stattfinden. Trotz Corona wollen die Aidshilfe und der KLuSt nicht auf diesen wichtigen Beitrag verzichten und rufen deshalb in diesem Jahr zur Teilnahme einer digitalen Version von „Kerzenlichter gegen das Vergessen“ auf. Rund 4.000 LGBTIQ* im Alter zwischen 12 und 27 Jahren leben im Kreis Heinsberg. Das vom Land NRW und der Stadt Geilenkirchen unterstützte Projekt bietet seit August jeden Donnerstag von 18 bis 20 Uhr eine persönliche Beratungssprechstunde an. Jeden Freitag gibt es von 18 bis 21 Uhr den offenen Jugendtreff zum gemeinsamen Austausch, Kennenlernen und dem Planen von Aktivitäten. www.regenbogenprojekt.de FOTO: UNSPLASH / DELIA GIANDEINI / CCO VERERBEN UNTERM REGENBOGEN Die SOS-Kinderdörfer weltweit laden am Dienstag, 6. Oktober, zu einer Veranstaltung mit dem Thema „Erben und Vererben unterm Regen bogen“ ein. Auf der Veranstaltung sprechen Juristen und Experten über die wichtigsten erbrechtlichen Fragen für LGBTIQ und informieren über effektive Fördermöglichkeiten. Außerdem berichtet Ralf Dürrwang, warum er sich als Schwuler für die SOS- Kinderdörfer entschieden hat. Ralf Dürrwang, Verantwortlicher für die sozialen Programme der Deutschen Post DHL, ist ein langjähriger Unterstützer der SOS-Kinderdörfer weltweit. Viele Hilfsprojekte der Organisation hat er schon besucht, um sich persönlich einen Eindruck über die SOS-Hilfe zu verschaffen. Zusammen mit seinem Mann hat er sich entschieden, SOS testamentarisch zu bedenken. Er berichtet, warum er sich als Schwuler für SOS entschieden hat. Auch stellen die SOS-Kinderdörfer ihre weltweite Arbeit und effektive Fördermöglichkeiten vor, die Juristin Anett Nägler klärt über die wichtigsten erbrechtlichen Fragen auf. Selbstverständlich sind alle Teilnehmer auch zu einem gemeinsamen Imbiss mit den SOS-Experten und Ralf Dürrwang eingeladen. Anmeldungen unter LGBTIQ@sos-kd.org JAN UND PETER WISSEN, WIE WICHTIG EIN LIEBE- VOLLES ZUHAUSE IST. DAS WOLLEN SIE WEITERGEBEN. Gib notleidenden Kindern eine Familie und Zukunft – mit Deinem Testament: sos-kinderdoerfer.de/lgbt_testament sos-kinderdoerfer.de

PRINCE CHARMING – Zweite Staffel SZENE 7 Es ist so weit! Der neue Prince Charming steht mit dem 29jährigen Alexander Schäfer fest. Auf „TVNOW“ wird der Frankfurter Marketing- Manager unter 20 Kandidaten im Oktober seinen Traummann auswählen. Wir sprachen im Vorfeld mit ihm über seine Vorlieben. Wie viele Beziehungen hattest du bisher in deinem Leben? Bislang hatte ich vier Beziehungen, von denen die längste 3,5 Jahre ging. Ich war auch mehrere Jahre mit einer Frau zusammen und damals sehr glücklich – sexuell als auch persönlich. Warum bist du deiner Meinung nach noch Single? Das müsst ihr die Männer da draußen Fragen. Allerdings liegt es sicherlich auch an der Tatsache, dass ich lange vergeben war und sich noch keiner getraut hat. Ich würde mich als fürsorglich, emphatisch, harmoniebedürftig und sensibel beschreiben. Demnach auch als sehr einfühlsam und nicht abgeneigt zu meinen Gefühlen und Emotionen zu stehen. Ich bin ein sehr ordentlicher Mensch – manchmal sogar etwas zu penibel. Wonach suchst du? Nach ewiger Liebe und Ehrlichkeit. Welches sind deine bevorzugten Typen? Ich stehe auf Twinks und Otter, weil mich beides optisch als auch sexuell anspricht. Ich bin selber sportlich und sehr behaart. Was sind deine Hobbies? Sport und Zeit mit Freunden am Wasser verbringen. Entweder in Frankfurt am Main in der Stadt oder am Badesee. Am liebsten natürlich am Meer. Wie ist dein Klamottenstyle? Ich kleide mich gerne sportlich bis casual und kombiniere gerne Teile kostspieliger Labels mit coolen Basics. Wie weit gehst du beim ersten Date? Flirten geht immer, erster Kuss kann passieren und Sex beim ersten Date sollte wohl überlegt sein, aber ist schon vorgekommen. RICHARD SIEGAL BALLET OF DIFFERENCE DIE NEUE TANZKOMPANIE AM SCHAUSPIEL KÖLN GEFÖRDERT DURCH: EINE KOPRODUKTION MIT:

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.