Aufrufe
vor 8 Monaten

rik Juni/Juli 2020

  • Text
  • Album
  • Arbeit
  • Berlin
  • Wirklich
  • Corona
  • Buch
  • Deutschland
  • Musik
  • Zeit
  • Menschen
Die rik (steht für Raus in Köln) erscheint seit April 1985.

DESIGN NACHGEFRAGT

DESIGN NACHGEFRAGT Zeichnungen und Porzellanobjekte: Søren Zschocke Der Dresdner Künstler hatte zwischen seiner Arbeit an den Brennöfen und am Papier Zeit für einen Chat. Wann ging es los mit der Kunst? Das Zeichnen habe ich schon sehr früh begonnen und es immer wieder auf meine Weise vorangetrieben. Es begleitete mich auf meinem beruflichen Weg als Porzellangestalter und Porzellanmodelleur. Ich war viele Jahre für die Manufaktur Meissen tätig. Parallel dazu ließen mich die Kunst und das Kunsthandwerk nicht los. Was interessiert dich besonders? Besonders haben es mir die Männer und alte Städte angetan, Städte, welche ich bereiste und wo ich mich in die Straßen setzte. Zeichnete und den Moment auf Papier brachte. Deine Zeichnungen sind sehr oft erotisch. Oder irre ich da? Nein, dein Blick und dein Gefühl täuschen dich nicht, es ist mir immer auch ein Bedürfnis, den Mann als erotisch darzustellen, nicht pornografisch. Das ist schon so oft gemacht worden. Dabei ist der (schwule) Mann in seinen zarten und empfindlichen Facetten nicht zu sehen. Gerade meine Tusche-Zeichnungen mit den amerikanischen Travestiekünstlern zeigen sie auch in verletzlichen Situationen, sehr intime Momente. Ich sehe den männlichen Akt auch mit künstlerischen Augen. Wenn die Erotik im Betrachter aufflammt, freut es mich umso mehr.

Design /// BODY /// TRAVEL /// & JETZT AUF READLY.COM LESEN! Hast du denn ein Lieblingsmotiv, das immer wieder auftaucht? Es sind oft auch andere Künstler, die mich in ihren Bann ziehen, seien es Travestiekünstler oder Tänzer. Da kann schon mal noch ein Kopf auf der Zeichnung erscheinen, welcher zu einem anderen Künstler gehört, der auch gerade beim Aktzeichenkurs vor mir sitzt. Das sind dann kleine Zeichen, die das Modell wieder in die Wirklichkeit holt. Bei den Porzellanobjekten sind es eher die Blüten, die ich dann transformiere, sie sollen die Herzen öffnen. Ein wichtiger Aspekt in diesen Zeiten. TABLET ONLY: BONUSBILDER AUS DEN FOTO- STRECKEN Woran arbeitest du gerade? Im Moment arbeite ich an Porzellanobjekten, die zu einer Landesgartenschau ausgestellt werden. *Interview: Michael Rädel www.instagram.com/Studiozschocke

Magazine

CHECK #3
rik Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
CHECK #3
CHECK #2
CHECK #1
blu November/Dezember 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Oktober / November 2020
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Oktober 2020
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo November/Dezember 2020
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Dezember 2020 / Januar 2021
rik Oktober / November
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.