Aufrufe
vor 3 Jahren

rik Januar 2017

  • Text
  • Szene
  • Sauna
  • Pluto
  • Pansauna
  • Eintritt
  • Babylon
  • Kultur
  • Metropol
  • Phoenix
  • Viehofer

KÖLN STADT • STADT 4

KÖLN STADT • STADT 4 4 PASSAGEN INTERIOR DESIGN WEEK Zum 28. Mal eröffnen die PASSAGEN im Januar 2017 die internationale Designsaison. Das Programm zeichnet sich durch eine Happening-Struktur von Veranstaltungen und Vernissagen aus, die durch Shows internationaler Kulturinstitute sowie Museen bereichert wird. Den Newcomern der internationalen Designszene widmen die PASSAGEN neue Plattformen: „Maken/Machen“, das brandneue Kooperations-Projekt von Dutch Design Exchange und PASSAGEN, das sich dem Design-Transfer zwischen Eindhoven, Maastricht und Köln verschrieben hat, zeigt junge niederländische Designpositionen in Köln. Vom Newcomer zu einem der bedeutendsten deutschen Designer der jüngeren Generation hat sich Stefan Diez in den letzten 15 Jahren entwickelt. Das Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) präsentiert mit „FULL HOUSE: Design by Stefan Diez“ eine umfassende Werkschau des Münchner Designers in einer spektakulären Ausstellungsszenographie. Die großen Designer-Legenden dürfen auf den PASSAGEN ebenso wenig fehlen: Molteni zeigt Produkte von Giò Ponti und Neuauflagen seiner Highlights im Italienischen Kulturinstitut Köln. In enger Zusammenarbeit mit Adolfo Natalini und Poltronova inszeniert das Ungers Archiv für Architekturwissenschaften Möbel, Designobjekte und Entwürfe der visionären Architektengruppe Superstudio. Das Belgische Viertel vereint auch 2017 das gesamte Spektrum der PASSAGEN-Shows: von High- End-Herstellern wie Boffi und De Padova oder Jan Kath in ihren Flagshipstores, über Jungdesigner wie Kaschkasch, die zu ihrem 5-jährigen Jubiläum preisgekrönte und neue Produkte zeigen. HIV-ZAHLEN FÜR KÖLN: 123 NEU-DIAGNOSEN 2015 Deutschlandweit lebten Ende 2015 84.700 Menschen mit HIV, davon wissen allerdings etwa 12.600 Menschen nichts von ihrer Infektion. In NRW sind es 18.400, wovon 2.700 nicht über ihren Status Bescheid wissen. Geschätzt gab es 2015 460 Todesfälle aufgrund der Folgen der HIV-Erkrankung. Die am stärksten von HIV betroffene Gruppe sind weiterhin Männer, die Sex mit Männern haben. Im letzten Jahr wurden in Köln insgesamt 123 HIV-Neudiagnosen gestellt. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein leichter Rückgang (158 Neudiagnosen). Damit erhalten in Köln pro Woche drei Menschen ein positives Testergebnis. Im Checkpoint der Aidshilfe Köln wurden 34% der Kölner Neudiagnosen gestellt. Allein 4.000 Menschen ließen sich im Checkpoint der Aidshilfe testen, ein Zuwachs von 500 Menschen im Vergleich zu 2014. Das zeigt, dass der Checkpoint als niedrigschwelliges Angebot wahrgenommen wird und somit zu einer höheren Testbereitschaft führt. KULTUR*IMPULS AUSGEZEICHNET Zu den Preisträgern des Düsseldorfer Integrationspreis gehört dieses Jahr auch das Jugendzentrum PULS mit seinem Projekt „Kultur*imPULS“. Der Wettbewerb, der zum vierten Mal vom Lions Club Düsseldorf- Karlstadt und der Landeshauptstadt ausgeschrieben wurde, prämierte die herausragende ehrenamtliche Zusammenarbeit mit und für Flüchtlinge. „Kultur*imPULS“ mit dem dritten Platz. Das Projekt wurde 2014 als Antwort auf die stetig zunehmenden Besucherzahlen des Jugendzentrums PULS an LSBT Jugendlichen mit verschiedenen nationalen, religiösen und kulturellen Hintergründen konzipiert. Besonders sind LSBT-Migranten und -Geflüchtete stark durch Mehrfachdiskriminierung bedroht, seltener geoutet und müssen zudem oft mit negativen Reaktionen auf ihr Coming Out rechnen oder haben diese bereits tatsächlich erlebt. ÄRA BECK GEHT ZU ENDE Überraschend deutlich hat sich die Delegiertenversammlung der Grünen einem aussichtsreichen Listenplatz für Volker Beck zur Bundestagswahl 2017 verweigert. Er erhielt nur 66 Stimmen und unterlag damit dem agrarpolitischen Sprecher Friedrich Ostendorff, der 188 Stimmen erhielt. Volker Beck ist seit 1994 Mitglied des Bundestages und hat in dieser Zeit die gesetzliche Gleichstellung Homosexueller entscheidend vorangebracht. In der Vergangenheit hatten sowohl die Ermittlungen wegen Drogenbesitzes als auch Positionen zur Pädophilie seine Position in der Fraktion, deren religionspolitischer Sprecher er ist, geschwächt. Insbesondere die Springer-Presse hatte mit einem aus dem Jahr 1988 stammenden Text 2013 eine Kampagne gegen ihn gefahren, die zum Rückzug von der Position als Fraktionsgeschäftsführer führten. Die auch von Prominenten unterstützte Bewerbung um den Listenplatz 12 führte auch mit einer selbstkritischen Rede in Oberhausen nicht zum Erfolg. Auf seiner Facebook-Seite kommentierte Volker Beck dies mit einem Zitat aus dem Talmud: „Es ist uns aufgetragen, am Werke zu arbeiten, aber es ist uns nicht gegeben, es zu vollenden.“

5 KÖLN • STADT WOHIN ZWISCHEN WEIHNACHTEN UND SILVESTER? FOTO: ELISABETH PATZAL / PIXELIO.DE Wer am 24.12. zumindest am späteren Abend nicht daheim hocken möchte, hat gleich zwei feierliche Möglichkeiten, sich die Nacht um die Ohren zu schlagen. Entweder geht es in die Blue Lounge ab 23 Uhr zum Hot & Holy Christmas Late Night Special (bei freiem Eintritt), oder aber ins Venue zur HomOriental, ebenfalls ab 23 Uhr. Egal wie, die Nacht muss heute weder still noch heilig sein. Am 25.12. geht es dann so richtig los! Zum einen wartet die SEXY Crucified Christmas Edition im Bootshaus in Köln mit 6 Star-DJs auf 2 Dancefloors und allem Drum und Dran, inklusive Show von Markos Mueller. Zum anderen steigt im Studio in Essen die Gay Happening XMAS Explosion, auch ein Garant für zünftige Feierei. Wer bis Silvester nicht single bleiben will, geht einfach zur Flirt-Party in der Blue Lounge ab 22 Uhr, denn hier heißt es: „find your lucky number.“ Am 26.12. wartet direkt der neue Sensotron Frühklub auf feierwütige Schlaflose. Die offizielle SEXY Afterhour steigt im Club Domhof. Hier arbeiten Thomas William, Alejandro Alvarez und Jon Doe hinter den Plattentellern. Wer erst gegen Abend wieder fit ist, sollte die Blue Lounge besuchen. Dort steht ab 22 Uhr das Battle Hella von Sinnen vs. DJane Blues auf dem Programm. Wer am 27.12. nichts vor hat, sollte die Stimme ölen und um 22 Uhr zum Karaoke in der Mumu gehen, natürlich mit dem Clip- Karaoke-Team und absolut kultig. Am 28.12. ist das celebrate! Weihnachtsferien Special im Loom absolutes Pflichtprogramm. Hier wartet heute zusätzlich zur Main-Area eine separate 80er, 90er, Trash & Bad Taste Sound Area. Die Türen öffnen sich um 22 Uhr. Und nicht das celebrate!- Vorglühen ab 20 Uhr in der Mumu vergessen! Wer schon einen Tag vor Silvester ordentlich feiern will, geht am 30.12. in die Blue Lounge. Ab 22 Uhr gibt es hier House, Elektro, Indie, HipHop und vieles mehr auf die Ohren. Natürlich von DJ Blues. Und dann ist er endlich da, der 31.12. Ein Tag prädestiniert für professionelles Ausgehen, mit oder ohne gute Vorsätze für 2017. Schon um 16 Uhr geht es los mit der Silvesterparty XXL im K1 Club in Düsseldorf. Es warten zahlreiche Specials und Aktionen. Ab 20 Uhr feiert die Mumu ins neue Jahr. Musikalisch wird hier The Best Of 2016 geboten. Eintritt sind schmale 5 Euro und das für alle Bars in der Schaafenstraße zusammen! Ebenfalls um 20 Uhr heißt es Silvester in der Maxbar – bunt und effektvoll. Bei Sekt, Cocktails und guter Musik darf ordentlich gefeiert werden. Auch im era wird gefeiert, mit Feuerwerk und einem free Prosecco um Mitternacht. Um 22 Uhr beginnt dann celebrate! Silvester im Loom. Von den DJs Olga O und DjCK gibt es hier Dance Classics, Mainstream, Charts, Pop und House auf die Ohren. Eine Stunde vor Mitternacht öffnet die Blue Lounge zur fünf vor zwölf Silvesterparty für alle Kurzfristigen mit House, Latin, Elektro und vielem mehr von DJ Blues. Last, but not least steigt ebenfalls ab 23 Uhr das My Secret Garden Silvesterspecial im Kunsthaus Rheinania. Wer jenseits von Pop und Charts feiern möchte, kann hier zu Indie, Elektropop und 80ern ins neue Jahr tanzen. Guten Rutsch! •nj

Magazine

rik Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
blu November/Dezember 2020
Leo November/Dezember 2020
blu November/Dezember 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Oktober / November 2020
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Oktober 2020
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo November/Dezember 2020
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Dezember 2020 / Januar 2021
rik Oktober / November
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.