Aufrufe
vor 4 Jahren

rik Dezember 2016

  • Text
  • Szene
  • Sauna
  • Pansauna
  • Babylon
  • Eintritt
  • Pluto
  • Kultur
  • Philharmonie
  • Phoenix
  • Musik

KÖLN • SZENE 14

KÖLN • SZENE 14 ADVENTSKALENDER Auch in diesem Jahr unterstützen lokale Betriebe wie Amadeus, Badehaus Babylon Cologne, Baustelle 4U, Birkenapotheke, Deck 5, Düxer Kiesladen, Praxis für Physiotherapie Frank Burkert, Hairkiller, HomOriental, Jot Jelunge, Kleine Glocke, Küchen-Loft, Liebeshaar, Nuts, SEXY, STATION 2B und die Westgate-Apotheke mit einem Adventskalender das Projekt „Power against AIDS“. Der Adventskalender ist mit Schokolade gefüllt und beinhaltet zudem 24 Gutscheine, Rabatte oder andere Überraschungen im Gesamtwert von über 220,- Euro und ist für 12,50 Euro in den Betrieben erhältlich. Der Erlös aus dem Verkauf geht an das Projekt „Power against AIDS“. Eine tolle Idee in der Vorweihnachtszeit zum Verschenken oder selber behalten. Der Adventskalender ist ab dem 21. November in den Betrieben erhältlich. Das Projekt „Power against AIDS“ wurde 2012 vom Badehaus Babylon Cologne ins Leben gerufen, um weltweit Aktionen im Kampf gegen HIV und Aids zu unterstützen. Bis jetzt wurden bereits über 35.000,- Euro an Spendengeldern eingesammelt, mit denen Beratungen, HIV Tests und die Medikamentenversorgung gefördert wurden. PRIDE GALA 2016 tritt die „ColognePride Gala“ unter der Schirmherrschaft der Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, Henriette Reker, in die Fußstapfen der Aids Gala. Am 1. Dezember 2016 heißt es „Leinen los“ für die ColognePride Gala 2016 mit frischem Konzept und neuer Location. Auf der MS RheinEnergie (Anleger Heumarkt) führt Moderatorin Gayle Tufts begleitet von einer Live-Band durch einen fröhlichen, besinnlichen und abwechslungsreichen Abend. Wir freuen uns auch auf die eigene Haus LIVE Band, die junge Kölner Band „flin“. Ein weiteres Highlight wird der Auftritt von Schlagerstar IREEN SHEER sein. Mit der ColognePride Gala möchte der KLuST dieses Jahr drei Projekte der Kölner Community unterstützen: Die „Rainbow Refugees Welcome Support Group“, BISS sowie das Dirk-Bach-Haus. Höhepunkt der glamourösen Gala wird die Verleihung des „ColognePride Tribute“, einer Auszeichnung für Menschen, die sich um Integration und Inklusion verdient gemacht haben. Erster Preisträger ist Markus Ritterbach (Präsident Festkomitee Kölner Karneval und Vizepräsident 1. FC Köln). Als Gratulanten haben sich bereits die Stattgarde Colonia Ahoj sowie die Funky Marys angemeldet. Während des Bühnenprogramms der ColognePride Gala (bis ca. 22:15 Uhr) liegt die MS RheinEnergie am Kai, zur After-Show-Party legt das Schiff ab und ist gegen 1.00 Uhr wieder zurück.

15 KÖLN • LEBEN FOTO: BLITZMAERKER /PIXELIO.DE Nachgefragt „... STERBENDE MENSCHEN MIT AIDS BEGLEITEN ...“ Schwester Hannelore Huesmann, Leiterin Hospizdienst TAUWERK e. V., über einen Liebhaber des Lebens, menschenwürdiges Sterben und ein anderes Gesicht von Kirche. WAS GENAU IST TAUWERK? TAUWERK ist der Name unseres ambulanten Hospizdienstes. Das TAU, ein griechischer Buchstabe, wurde von Franz von Assisi als Zeichen benutzt, um Menschen Segen und Heil zu wünschen. Es ist sozusagen das „franziskanische Markenzeichen“. Im Hospizdienst TAUWERK e. V. haben sich Menschen zusammengeschlossen, denen es ein Anliegen ist, schwer kranke und sterbende Menschen mit Aids im Sinne der Hospizidee zu unterstützen und zu begleiten. Das heißt konkret: Wir besuchen schwer kranke und sterbende Menschen mit Aids sowie die ihnen nahe Stehenden und machen Gesprächsangebote in der jeweiligen Lebenssituation. TAUWERK hat damit also nicht nur die erkrankten Menschen, sondern immer auch deren soziales Umfeld mit im Blick. Gerade sie brauchen oft Informationen, ein offenes Ohr oder tatkräftige Unterstützung, weil sie im Zusammenhang mit der Betreuung eines Menschen in der letzten Lebensphase vor viele Fragen gestellt sind. WIE ARBEITEN SIE? TAUWERK ist ein Team aus zwei professionellen Fachkräften aus dem Bereich Krankenpflege und Psychologie, die hauptamtlich arbeiten, und inzwischen 35 ehrenamtlichen Mitarbeitenden, die sich in einem Hospizhelferkurs auf diese Aufgabe vorbereitet haben. Die Begleitung ist für die Betroffenen und deren Angehörigen vollkommen unentgeltlich. Dies bedeutet, dass die Menschen, die wir begleiten, keinerlei finanzielle Belastung durch die hospizliche Unterstützung zu erwarten haben und auch keiner Spendenerwartung ausgesetzt sind! SIE KOMMEN MIT SEHR UNTERSCHIED- LICHEN MENSCHEN ZUSAMMEN, DEREN IDENTITÄT BEZIEHUNGSWEISE DEREN LEBEN NICHT IMMER DER LEHRE DER RÖMISCH-KATHOLISCHEN KIRCHE ENTSPRICHT. Ich bin überzeugt, dass jeder Mensch Gottes Ebenbild ist und von ihm geliebt wird. Ich freue mich an der Vielfalt und gleichzeitig Einmaligkeit der Menschen, denen ich begegnen darf. •Interview: Br. Franziskus Aaron RGSM Rogate-Kloster Sankt Michael zu Berlin, An der Apostelkirche 1, BruderFranziskus@Rogatekloster.de, Rogatekloster.de, Twitter.com/RogateKloster, Facebook.com/RogateKloster

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.