Aufrufe
vor 3 Monaten

rik August / September 2021

20 KULTUR HAPE

20 KULTUR HAPE KERKELING: „Meine Katzen, andere Katzen und ich“ Deutschlands beliebtester Moderator, Autor, Schauspieler und Comedian veröffentlichte unlängst sein neues Buch, in dem er sich, die Überschrift und der Buchtitel verraten es, den Stubentigern widmet. „Ich vergöttere Samtpfoten. Still bete ich sie an. Der geborene Katzenpapa bin ich. Katzen sind meine heimliche Religion. Wo auch immer auf der Welt ich stehe, schlummere oder gehe, Katzen laufen, schnurren, kuscheln oder fliegen auf mich zu, hinter mir her oder an mich ran. Und bei mir liegen sie immer goldrichtig“, so Hape Kerkeling in seinem neuen Buch „Pfoten vom Tisch! Meine Katzen, andere Katzen und ich“, eine Liebeserklärung an die schnurrenden Tyrannen, gespickt mit autobiografischen Anekdoten. Es ist natürlich nicht sein erstes Werk: „Ich bin dann mal weg“, sein lesenswertes Buch über seine Pilgerreise auf dem Jakobsweg zum Beispiel war ein beispielloser Erfolg, auch seine Kindheitserinnerungen „Der Junge muss an die frische Luft“ erreichten Millionen. Der mit dem Adolf-Grimme-Preis und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnete Entertainer, Moderator, Kabarettist und Autor weiß eben, wie man auch ernste Thematiken in wunderbar lesbare und unterhaltende Geschichten ganz nah am Leben einbettet. Und Katzen gehören dazu! „Mein allererstes Referat in der Sexta im Fach Biologie am Marie-Curie- Gymnasium in Recklinghausen beschäftigte sich mit dem Thema Hauskatzen. Wie sie so sind, wo sie herkommen, was sie so können, im Allgemeinen und überhaupt.“ Hape Kerkeling, geboren 1964 in Nordrhein-Westfalen, arbeitet seit 1984 beim TV, berühmt wurde der Sprachbegabte einst als Comedian mit der Rolle „Hannilein“. Seitdem folgten populäre Programme, Bücher, der Horst- Schlämmer-Kult, Charthits wie „Hurz!“, seine Andrea-Berg-Hommage Uschi Blum, Kinoerfolge und Fernseh-Highlights wie „Total Normal“, „Kein Pardon“, „Hape trifft“, „Club Las Piranjas“, „Der Junge muss an die frische Luft“ und natürlich die legendäre Nummer als Königin Beatrix. Was Hape macht, wird zu Gold. *rä www.hapekerkeling.de

KULTUR Roncalli‘s Apollo Varieté Mit der Show „Reizvoll“ präsentiert das Apollo in Düsseldorf ein Programm, das alle Sehnsüchte stillt. 21 GOP Varieté-Theater Essen Auch das GOP Varieté-Theater öffnen zu können“. Essen startet wieder – mit der Diese erste Show nach der Showproduktion „Wild Boys – frisch, Zwangspause bringt ausgelassen prickelnd, Rosemie“ beginnt der gute Stimmung mit viel Heiterkeit, reguläre Spielplan 2021. „Wir freuen Akrobatik, Charme und ganz viel uns alle so sehr auf den Restart,“, ‚Menpower‘ auf die Bühne. Eine schwärmt Direktorin Nadine Liebeserklärung an den feinen Stöckmann, „dass nicht nur den Humor, an passionierte Körperkunst Künstlern des neuen Programms und an die Leidenschaft des das Attribut ‚wild‘ zugesprochen Theaters. Eine Show, die einfach werden kann, sondern auch unser Spaß macht! Team ganz wild darauf ist, endlich wieder die Türen für unsere Gäste www.variete.de/essen lax2020_rik_juliaugust_Layout 1 13.07.21 13:58 Seite 1 Schöne Menschen zeigen noch schönere Performances, die eine Wohltat für Auge und Seele sind. Einer davon ist Christopher Togni. Der italienische Handstand-Akrobatist der Teil der berühmten Circus Familie „Togni“. Mit seinem durchtrainierten Körper zeigt er Figuren, die unmöglich zu sein scheinen. Die Muskeln seines gestählten Körpers lassen ihn förmlich von einer in die nächste Figur gleiten, ohne den immensen Kraftaufwand dahinter zu verraten. Die Show läuft bis 17. Oktober. www.apollo-variete.com

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.