Aufrufe
vor 5 Monaten

rik August / September 2021

18 KULTUR GAYBOYS LIVE

18 KULTUR GAYBOYS LIVE AM TELEFON RUF AN! NUR 14 Cent/ Min. LERNE HEISSE MÄNNER KENNEN 0180 5 97 00 00* SD - 14 Cent/Min. aus d. deutschen Festnetz Mobilfunktarif max. 42 Cent/Min. Gesamtkunstwerk SASHA VELOUR Die Gewinnerin der 9. Staffel des preisgekrönten US-Hits „RuPaul’s Drag Race“ kommt erstmalig auf Tour nach Deutschland. Das multidimensionale Gesamtkunstwerk Sasha Velour vereint genderfluide Dragqueen, Theaterstar, Schauspielerin, Creative Director und preisgekrönte TV-Produzentin in einer Person. Als Gründerin des „House Of Velour“ machte sie sich mit der Produktion von Theaterstücken, Serien, Filmen, Charity-Events, Merchandise, Grafik und Fotografie einen internationalen Namen. Der Durchbruch gelingt ihr, als sie aus der neunten Staffel der preisgekrönten US-Serie „RuPaul’s Drag Race“ als Siegerin hervorging und ihr mit Rosenblättern gefüllter Lip-Sync Auftritt im Staffelfinale von der amerikanischen „Entertainment Weekly“ als „TV’s Best Musical Moments on Television“ einen legendären Status erreicht. Seitdem bereiste sie alle fünf Kontinente für ihre Performances. In über neunzig Minuten lässt uns Sasha Velour in eine autobiografische Fantasiewelt mit faszinierenden Visuals und atemberaubenden Überraschungen abtauchen. Von Velour konzeptioniert und mit einer nie da gewesenen Akribie performt, ist jede Sekunde dieser Produktion unvergesslich. Musikalisch untermalt mit Songs von Judy Garland bis Le Tigre, ergänzt mit Hits von Whitney Houston und Sia. Sasha Velour „Smoke & Mirrors“, 31.1.2022 Hamburg: Laeiszhalle – großer Saal, 20 Uhr, 23.2.2022 Köln: Musical Dome, 20 Uhr, 14. und 15.3.2022 Berlin: Admiralspalast, 20 Uhr

99 Luftballons Karottenjeans und Schulterpolster, Dieter Bohlen und Thomas Anders, Hasselhoff und Helmut Kohl: Diese Show ist eine Allianz für’s Leben! Die 80er sind zurück und wir haben jede Folge auf Kassette. Seien Sie dabei, wenn E.T. nach Hause telefoniert und dabei Rosies Nummer wählt; Professor Brinkmann in der WG-Küche das Skalpell schwingt; Blake Carrington seine Liebe zu Mutter Beimer entdeckt und Rudi Carrell die Herzblätter Charles und Diana verkuppelt. Ab Mai im Theaterpalst der Familie Malente in Bonn. KULTUR 19 Rocky Horror Picture Show Richard O´Brians Show geht ab Herbst auf große Tournee. Die weiterhin bestehenden Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie haben diese Verlegung erforderlich gemacht. Doch ab Oktober 2021 heißt es in Deutschland, Österreich und der Schweiz endlich wieder: „Let’s do the Time Warp again!“ Über eine Million Fans ließen sich bereits von der international hoch-gelobten Inszenierung des Regisseurs Sam Buntrock – geschaffen unter dem höchstpersönlichen Augenmerk des Schöpfers Richard O’Brien – begeistern. Über 250 000 Besucher machten allein die letzte Tournee zum ausverkauften Hit und bewiesen, dass sich diese Inszenierung einen festen Platz in den Herzen der Rocky-Fans erobert hat. So euphorisch von seinem Publikum gefeiert und miterlebt wie die Rocky Horror Show wird kein anderes Musical der Theatergeschichte. Gleiches gilt für The Rocky Horror Picture Show, seine legendäre Verfilmung, die vor 45 Jahren in die Kinos kam. Sobald die witzige, schrille Story um das junge, biedere Paar Brad Majors und Janet Weiss und den diabolischen Außerirdischen Dr. Frank’n’Furter ihren Lauf nimmt, steigt das Publikum ohne Rücksicht auf gute Sitten in die Geschichte ein und macht einfach mit. Ab November im Musical Dome in Köln. FOTO: JENS HAUER ... UND WO SOLL DIE NEUE KÜCHE HIN?

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.