Aufrufe
vor 4 Monaten

männer* | 02

  • Text
  • Menschen
  • Berlin
  • Gesundheit
  • Wellbeing
  • Behandlung
  • Therapie
  • Depression
  • Erektile
  • Sexuelle
  • Dysfunktion
  • Maenner.media

GESUNDHEIT Vorsorge

GESUNDHEIT Vorsorge ETWAS AUFFÄLLIGES GEFUNDEN? Bei Veränderungen an den Hoden sollte ohne Aufschub unbedingt ein Urologe aufgesucht werden. Mit einer Tast- und Ultraschalluntersuchung sowie einer Blutuntersuchung kann der Urologe/die Urologin einen Verdacht auf einen Hodentumor abklären. DIE BEHANDLUNG: ERST STANDARDISIERT … Ist durch Ultraschalluntersuchungen und Gewebeproben klar, dass ein bösartiges Hodenkarzinom vorliegt, ist dessen schnelle und vollständige Entfernung erstes Gebot. Entfernung bedeutet in den meisten Fällen, dass der betroffene Hoden mit der sogenannten Orchiektomie komplett entfernt wird. … DANN INDIVIDUELL Gegenüber der Deutschen Krebsgesellschaft erklärt Prof. Schrader, warum es wichtig ist, die individuelle Situation jedes einzelnen Erkrankten nach der Orchiektomie zu bewerten, bevor weitere Schritte entschieden werden: „Die größte Gefahr ist heute nicht, dass Patienten zu wenig behandelt werden, sondern dass eine Übertherapie erfolgt. Sie werden zwar geheilt, haben aber unter Umständen mit vermeidbaren langfristigen Nebenwirkungen und einer verminderten Lebensqualität zu kämpfen.“ (krebsgesellschaft.de) Je nachdem, wie sicher alle Krebsherde beseitigt sind und ob eine das Lymphsystem befallende KEINE ANGST VOR DER NÄCHSTEN NUMMER Wir möchten, dass Sie sich in Ihrer Intimität mit einem anderen Menschen sicher und gut geschützt fühlen. Wenden Sie sich mit Ihren Fragen und Unsicherheiten jederzeit vertrauensvoll an uns. Wir beraten Sie gerne und diskret. Ihre Albert Schweitzer Apothekenfamilie www.asa-d.de www.duesseldorfapotheke.de 12 Ausgabe 02

Art vorlag und ob dort Krebs festgestellt wurde, wird die sogenannte Wait-andsee-Strategie oder Surveillance-Strategie empfohlen. Während dieser mit engmaschigen Kontrollen oft therapiefreien Beobachtungsphase werden je nach Befund chemotherapeutische Behandlungen, Bestrahlungen oder Operationen von Lymphknoten in Leisten- und Bauchregion in Betracht gezogen. Laut einvernehmlicher Empfehlung verschiedener Fachverbände wird geraten, sich in diesem Stadium immer eine zweite ärztliche Meinung zum vorliegenden Erstbefund einzuholen. Behandler können dies über die zentrale Datenbank www.zm-hodentumor.de, die bei ihren aktuell rund 6.500 Fällen bei jeder fünften Zweitmeinung zu einer verbesserten Therapie führte. AUSWIRKUNGEN DER THERAPIE Nur einen Hoden zu haben, ist, was die sexuelle Leistungsfähigkeit angeht, glücklicherweise ein rein psychologisches und ästhetisches Problem. Es hat physisch keine Auswirkungen auf die Potenz. Eine Hodenprothese kann den diesbezüglichen Leidensdruck nehmen, und selbst für den Fall, dass die Familienplanung in Bedrängnis gerät, weil beide Hoden entfernt werden müssen, gibt es Abhilfe: Spermien können vor der Entfernung des oder der Hoden oder vor Chemotherapie und Strahlenbehandlung entnommen und für eine spätere Befruchtung eingefroren werden. All das wie oben beschrieben mit fast sicherer Heilungswahrscheinlichkeit, wenn der Hodenkrebs früh ertastet und dann zügig behandelt wird. Autor: Christian Knuth Quellen und weiterführende Informationen unter www.hodencheck.de, www.hodenkrebs.de, junge-erwachsene-mit-krebs.de, www.äggf.de, www.urologenportal.de Dr. med. Andreas Stein FA Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren Rathausstraße 7, 10178 Berlin Fon 030 24 23 220 Fax 030 27 90 85 92 info@arztpraxis-alexanderplatz.de Eberswalder Str. HNO-PRAXIS Kastanienallee TRAM M1/12 Schönhauser Allee U 2 Danziger Str. Dr. med. Markus Seidel Hals Nasen Ohren Arzt Kastanienallee 2 10435 Berlin Tel.: 030 448 35 68 Fax: 030 440 17 918 www.hno-kastanienallee-berlin.de Mo: 9:00-12:00 15:00-18:00 Di: 10:00-13:30 16:00-19:00 Mi: 9:00-13:00 Do: 10:00-13:30 16:00-19:00 Fr: 9:00-13:00 Arztpraxis Alexanderplatz www.arztpraxis-alexanderplatz.de M10 sowie nach individueller Vereinbarung 13

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.