blumediengruppe
Aufrufe
vor 5 Monaten

Leo September / Oktober 2023

  • Text
  • Maennermedia
  • Queer
  • Queeren
  • Musik
  • Menschen
  • Kunst
  • Berlin
  • Oktober
  • Bayern
  • Queere
  • Foto

34 KULTUR

34 KULTUR SPIELZEITERÖFFNUNG IM GÄRTNERPLATZTHEATER Tootsie spielt die Zauberflöte Nach der Sommerpause ist auch das Gärtnerplatztheater wieder am Start und setzt ganz auf Musical. Am 27. September steht beispielsweise die Spielzeitpremiere von „Tootsie“ auf dem Programm. Seit 1982 verzaubert Sydney Pollacks Travestiekomödie über die Absurditäten des Showgeschäfts und den Umgang mit Geschlechterrollen das Publikum. 2018 wurde der Klassiker in eine mitreißende Musical-Comedy verwandelt, die das Gärtnerplatztheater 2022 als Europäische Erstaufführung exklusiv nach München holte und im Herbst 2023 erneut präsentiert. Im Oktober dürfte sich das Interesse primär um die Premiere von „Die Zauberflöte“ drehen, Mozarts populärstes und zugleich wohl rätselhaftestes Musiktheaterwerk. Seit ihrer Uraufführung im Jahr 1791 zählt diese Oper zu den beliebtesten Stücken auf den Bühnen dieser Welt. Das Gärtnerplatztheater zeigt ab dem 22. Oktober die neue Inszenierung von Intendant Josef E. Köpplinger. *bm www.gaertnerplatztheater.de NACH FAST 50 JAHREN Lillemors geschlossen Eine Institution der Münchner Kulturlandschaft, insbesondere der Frauenszene, ist geschlossen: Der Frauenbuchladen „Lillemors“ verabschiedete sich im August von ihren letzten Kund*innen. Fast 50 Jahre wurde das Geschäft von Ursula Neubauer und Andrea Gollbach geführt. 1975 (als erster Laden seiner Art in Westdeutschland) gegründet, war Lillemors immer mehr aus „nur“ ein feministischer Buchladen, der mit Krimis, Romanen, Ratgebern oder Sachbüchern zur Frauenbewegung handelte. Lillemors war auch ein Raum, in dem diskutiert und politisiert wurde und der Frauen in Not- und Krisensituationen offen stand. Und das war vor allem in den Anfangsjahren dringend nötig, als es noch kaum Frauenhäuser, Beratungsstellen oder Sozialarbeiter*innen gab – und Männer keinen Zutritt hatten. Für ihr Engagement erhielten die Betreiberinnen 1987 den Münchner Förderpreis für Frauenforschung und Frauenkultur, außerdem wurde das Geschäft mehrfach in der Kategorie „Hervorragende Buchhandlungen“ mit dem Deutschen Buchhandlungspreis sowie dem deutschen Verlagspreis ausgezeichnet. „Ich bin jetzt 77, da ist es ja auch irgendwann mal gut“, kommentiert Ursula Neubauer gegenüber der AZ die Gründe der Schließung. Die gute Nachricht: Die Frauenbuchhandlung wird noch im Herbst 2023 wiedereröffnen. An gleicher Stelle, nur anders und unter neuem Namen geht eine junge Generation aus dm Umfeld von Studierenden der TU an den Start, um die Geschichte des Feminismus in München fortzuschreiben. Wir wünschen Ursula Neubauer und Andrea Gollbach alles Gute! *bm

Weltweit zu Hause Übernachten bei queeren Gastgebern in über 70 Ländern! FOTO: ISTOCKPHOTO.COM/ DRAZEN_ 29 € AB PRO NACHT FOTO: ISTOCKPHOTO.COM/ BLACKCAT FOTO: ISTOCKPHOTO.COM/ SHAPECHARGE Seit 20 Jahren in der Community bekannt unter ebab

Erfolgreich kopiert!

Unsere Magazine

Aus den Regionen
Unsere KI-Newsletter

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Mit männer* ergänzt seit 2021 Deutschlands einziges bundesweit erscheinendes kostenloses Männeresundheitsmagazin den Kiosk.