Aufrufe
vor 2 Monaten

Leo September / Oktober 2021

26 Kultur PLASTIKEN Alex

26 Kultur PLASTIKEN Alex Gordenkov: von Russland nach Madeira Auf Madeira entstehen diese erotischen, irgendwie märchenhaften Plastiken und Malereien der beiden Künstler Alex Gordenkov und Alex Evanov. Wir fragten bei Alex Gordenkov nach. Mit welchem Material arbeitest du? Oder ihr? Ich habe alle Skulpturen, die auf meiner Website zu sehen sind, gemacht. Normalerweise arbeite ich mit Ton, der nach der Lufttrocknung gebrannt wird, aber ich kann in meiner Kunst neben Mohair auch einige moderne Materialien wie Jesmonit, Harze und Epoxide verwenden, um Haare zu imitieren. Meine Gemälde male ich mit Öl, Acryl und Aquarellfarben. Die Skulpturen werden von Hand mit Öl und Acryl oder mit Auf- und Unterglasurfarben bemalt, bevor sie zum Brennen in den Keramikofen kommen. Mein Mann Alex Evanov arbeitet mit Kunstglas und produziert spezielle Teile, etwa Details aus geschmolzenem Kunstglas, die für meine skulpturalen Kunstwerke notwendig sind, Engelsflügel zum Beispiel, Kronen, Augen usw. Er stellt auch die Tonplatten her, die ich später bemale. Beeinflusst eure Sexualität eure Kunst? Ohne jede Frage ist sie die Antriebskraft. Warum lebt ihr auf Madeira? Wir haben vor acht Jahren, als 2013 die homophoben Gesetze in Russland in Kraft getreten sind, unsere Heimat verlassen und sind nach Portugal, wo man zum Beispiel schon legal heiraten konnte, gezogen. Und von allen Regionen Portugals erschien uns Madeira als die schönste! Wunderschöne Natur und freundliche Menschen. Inzwischen sind wir auch Portugiesen. *Interview: Michael Rädel www.artbyalexandalex.com, www.instagram.com/alex.gordenkov AUSSTELLUNG GREG GORMAN „It´s Not About Me“ Am 30. September eröffnet die Münchner Galerie IMMAGIS ART PHO- TOGRAPHY die neueste Ausstellung des legendären us-amerikanischen Fotografen Greg Gorman. Unter dem Titel „It’s Not About Me“ zeigt die Schau feinste Porträt- und Starfotografie aus 50 Jahren seines Schaffens. Hollywood-Ikonen, Schauspielerinnen, Sänger – die Liste der Prominenten, die der heute 72-Jährige vor der Kamera hatte, ist schier endlos. Und immer bewies er ein Händchen für perfekte Stimmung, Timing und Licht. Auf diese Weise wurden seine Porträts zu Meilensteinen der zeitgenössischen Fotografie. Die Ausstellung ist in München bis 30.11. und erstmals außerhalb den Vereinigten Staaten zu sehen. *bm Mick Jagger + Bette Midler III, NYC, 1983© Greg Gorman, courtesy IMMAGIS ART PHOTOGRAPHY 30.9. – 30.11., IMMAGIS ART PHOTOGRAPHY, Blütenstr. 1, Opening: 30.9. 19 Uhr in Anwesenheit des Künstlers. FOTOAUSSTELLUNG IM SUB Cruising mit Charme FOTO: ALEXANDER DEEG „Lebt euer sexuelles Verlangen frei und lustvoll aus, habt Spaß daran und seid einfach so wie ihr seid!“ Das ist die Botschaft, die von der Safety-Aktionsgruppe (S’AG), dem Präventionsteam von Sub und Münchner Aids-Hilfe, im Oktober einmal mehr in die schwule Szene ausgesendet wird. Seit über einem Jahr arbeiten deren Ehrenamtliche an der neuen Ausstellung „Cruising – Männer*, die Sex mit Männern* haben“, für die Fotograf Alexander Deeg ganz unterschiedliche Männer aus der Community lustvoll und augenzwinkernd an verschiedenen Cruisingorten in Szene gesetzt hat. Eine Ausstellung, die nicht nur Spaß macht, sondern auch von Sexpositivität, schwulem Selbstbewusstsein und Body Neutrality erzählt. Nicht zuletzt wird klar: Bei Fragen zu Safer Sex informiert euch die S’AG, damit ihr euch beim Cruisen keine Gedanken darüber machen müsst. *bm 16. – 30.10., Sub-Zentrum, Müllerstr. 14, www.facebook.com/ safetyaktionsgruppe

Kultur 27 GAYBOYS LIVE AM TELEFON RUF AN! NUR 14 Cent/ Min. LERNE HEISSE MÄNNER KENNEN 0180 5 380 480* SD - 14 Cent/Min. aus d. deutschen Festnetz Mobilfunktarif max. 42 Cent/Min. FOTO: QFFM QUEER FILM FESTIVAL MÜNCHEN Kino trotz(t) Corona Vom 13. bis 17. Oktober findet das 6. Queer Film Festival München (QFFM) statt – so viel ist sicher, viel mehr allerdings auch nicht. Geschuldet ist die Situation, wie könnte es anders sein, der Corona-Lage, die genauere Planungen nicht zulässt. „Wir hoffen natürlich, dass so viel wie möglich vor Ort stattfinden kann“, so Bernadette Huber aus dem Orga- Team, „es wird aber in jedem Fall auch eine Auswahl an Filmen online zur Verfügung stehen.“ Inhaltlich wird wieder eine große Bandbreite geboten: Neben dem Langfilm-Hauptprogramm ist die „Midnight Madness“- Schiene mit einem Horror-Programm zu sehen, außerdem gibt es ein internationales und deutschsprachiges Kurzfilmprogramm sowie dokumentarische Beiträge. Die Corona-Unsicherheit hat auch zur Folge, dass noch kein detailliertes Rahmenprogramm feststeht. In diesem Jahr sind Filmgespräche unter anderem mit Queer Asia – einem asiatischen Kollektiv, das ein Kurzfilmprogramm kuratiert – und eine Diskussion zur Kampagne von #ActOut geplant. Was geht und was nicht, erfahrt ihr auf der Website des Filmfestivals. *bm 13. – 17.10., www.qffm.de

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.