Aufrufe
vor 3 Jahren

Leo Oktober 2018

  • Text
  • Schwules
  • Kulturzentrum
  • Szene
  • Strasse
  • Musik
  • Schwule
  • Zentrum
  • Oper
  • Brienner
  • Oktober

14 KULTUR BILDER: QFFM

14 KULTUR BILDER: QFFM 3. QUEER FILM FESTIVAL MÜNCHEN Filme für MEHR VIELFALT Vom 17. bis 21. Oktober findet zum dritten Mal das „QFFM – Queer Film Festival München“ statt. Das Team präsentiert an fünf Tagen ausgewählte Spiel- und Dokumentarfilme, die an verschiedenen kulturellen Orten der Stadt gezeigt werden. „In diesen politischen Zeiten ist es wichtiger als je zuvor, der Vielfalt und dem Anderssein einen sichtbaren Raum zu geben“, meint Festivalleiterin Sylva Häutle. „Deshalb ist es uns ein großes Anliegen, die Diversität der Lebensweisen auf die große Leinwand zu bringen und damit ein starkes Zeichen zu setzen.“ Neben den Filmen gibt es ein Rahmenprogramm, in dem unter anderem die MacherInnen des berühmten „Porn Film Festival Berlin“ ihre besten queeren Kurzfilme präsentieren. Außerdem lädt das QFFM im Bellevue di Monaco zu einer Sonntagsmatinee, bei der queere und nicht-queere Geflüchtete sowie Interessierte zum Filmeschauen und Diskutieren geladen sind. Nicht zuletzt wird gefeiert, nämlich bei der „Yalla Party“ mit DJ David Pearl (Tel Aviv/Berlin) im Mucca. Das gesamte Programm gibt es unter www.qffm.de. *bm 7. FILMFEST REGENSBURG Queer-Streifen Bereits zum siebten Mal lädt das „Queer-Streifen Filmfestival“ vom 18. bis 24. Oktober zu einer Woche voller Kurz- und Langfilme nach Regensburg. Organisiert wird der Event von einer Handvoll Ehrenamtlicher, die ihre Freizeit und vermutlich reichlich Nerven dafür opfern. Doch dieser Aufwand lohnt, denn FOTO: CHRISTIAN KREIL das Programm kann sich sehen lassen: Es werden zahlreiche deutsche und internationale Spielfilme, Dokumentationen und 26 Kurzfilme gezeigt. Zudem stellen internationale Filmschaffende ihre Werke im Rahmen von Filmgesprächen vor. „Ziel war und ist es, queere Filme und Kultur sichtbar zu machen“, so Mitorganisator Christian Kreil. „Queer-Streifen will den Dialog zu Akzeptanz und Gleichbehandlung fördern und auf weiterhin bestehende Missstände und Diskriminierung in Deutschland und der Welt hinweisen.“ Alle Filme werden in der Filmgalerie im Leeren Beutel gezeigt. Neben der Vergabe von vier Publikumspreisen bestimmt eine Jury den Gewinnerfilm des Kurzfilmwettbewerbs, der Jurypreis ist mit 500 Euro dotiert. Alle Infos zu Filmen und den Aufführungsdaten gibt’s auf der Website www.queer-streifen.de. *bm LESBENKULTURTAGE 2018 Frauen bewegen München Nach einer kreativen Pause gehen die LesbenKulturTage vom 27. bis 31. Oktober wieder über die Bühne. Nach einer kreativen Pause gehen die LesbenKulturTage vom 27. bis 31. Oktober wieder über die Bühne. Die Initiatorinnen der Gruppe „Powerlesben“ versprechen fünf Tage „volles und buntes Programm rund um lesbische Lebensfreude, Kreativität, Vernetzung und nicht zuletzt: reines Vergnügen!“ So fröhlich das klingt, so ernst ist der Hintergrund. Lesbische Frauen sollen sichtbarer, deren Biografien sollen benannt sowie ihr politisches und kulturelles Wirken gestärkt werden. Das Programm ist vielfältig und reicht von Kabarett über Lesung, Vortrag und Kinofilm bis hin zur Party. Die Reihe wird veranstaltet vom „LesKult – Lesben bewegen München e. V.“ *bm 27. – 31.10., diverse Veranstaltungsorte http://leskult.de/lesbenkulturtage/ lesbenkulturtage-2018 FOTO: LESBENKULTURTAGE

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.