Aufrufe
vor 3 Jahren

Leo Oktober 2018

  • Text
  • Schwules
  • Kulturzentrum
  • Szene
  • Strasse
  • Musik
  • Schwule
  • Zentrum
  • Oper
  • Brienner
  • Oktober

12 SZENE HIRSCHFELD

12 SZENE HIRSCHFELD Lecture Nummer 13 Was bedeutet es, bi zu sein? Warum ist es für Celebrities chic, aber für den „normalen“ Bürger eher tabu? Warum wird das Thema in der Öffentlichkeit so wenig diskutiert? Wer Horizonterweiterung und Austausch sucht, kann sich am 12. Oktober um 19 Uhr im Südpunkt in Nürnberg einfinden. Die Bundes-stiftung Magnus Hirschfeld lädt dort in Kooperation mit dem Bisexuellen Netzwerk e. V. zur Diskussion unter dem Thema „Being Bi – Bisexualität zwischen Unsichtbarkeit und Chic“. Man wird sich der Materie kultur- und sexualwissenschaftlich sowie soziologisch nähern. Als Referenten sind Dr. Heinz Jürgen Voß, der eine Professur der Universität Merseburg für Sexualwissenschaft und sexuelle Bildung innehat, und die Soziologin Kim Ritter geladen. Nach den Vorträgen wird eine Diskussion unter Einbeziehung des Publikums stattfinden. *jm FOTO: HEINZ JÜRGEN VOSS 12.10. Südpunkt, Pillenreuther Str. 147, Nürnberg, 19 Uhr FOTO: KIM RITTER W AHLZUM BEZIRKSTAG WORT GEHALTEN! Dr.Claus W underlich LISTEN 14 PLATZ AB 23. SEPTEMBER GEHT ES WIEDER LOS HOL HOL DIR DIR SOFORT DAS DAS NEUE VOLKSMUND-MAGAZIN www.muenchner-volkstheater.de

SZENE 13 GRAFIK: KOORDINIERUNGSSTELLE PANTHEON AWARD 2018 Ehrung für Werner Hall Werner Hall, Bavarian Mr. Leather 2016 und Vorstandsmitglied des Münchner Löwen Clubs (MLC), kann seiner „Leder-Laufbahn“ eine neue Auszeichnung hinzufügen: Im August wurde ihm der „Pantheon Award“ verliehen. WORKSHOP DER KOORDINIERUNGSSTELLE LGBTIQ* in der Arbeitswelt Die Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen lädt wieder zum Workshop „Lesben, Schwule und Transgender in der Arbeitswelt“. Wie verhalte ich mich in Mobbing-Situationen? Wie gestalte ich mein Coming-out am Arbeitsplatz? Was kann mir bei diesen Entscheidungen weiterhelfen und wie kann ich mich in meiner Arbeitsumgebung wohler fühlen? Diese und andere Fragen werden von Miriam Vath und Sebastian Kempf mit den Teilnehmenden erörtert. Dazu gibt es individuelle Tipps und konkrete Handlungsmöglichkeiten. Der Workshop findet am 10. November von 10 bis 17 Uhr statt, Anmeldeschluss ist der 25. Oktober. Anmeldung unter Tel 089 233-25535 oder kgl. dir@muenchen.de. *bm www.muenchen.de/ koordinierungsstelle In Deutschland eher unbekannt, gilt diese Ehrung in Nordamerika seit 1991 als Oscar der Fetischcommunity. Gestiftet wird der Award vom „Leatherjournal“, einem der ältesten Magazine der Ledercommunity, das jährlich rund zwei Dutzend Menschen auszeichnet. Werner Hall erhielt den „International Award“ und setzte sich dabei unter anderem gegen Angela, International Ms. Leather 2018, durch. Kein Zufall, pflegt Werner doch seit vielen Jahren enge Beziehungen in die USA und war gratuliert 2017 Jurymitglied bei der Wahl zum „International Mr. Leather“ in Chicago. „Mir bedeutet diese Auszeichnung sehr viel“, so Werner. „Sie gilt ja nicht nur meiner Person, sondern ist auch eine Ehrung für alle Mitglieder des MLC und deren hervorragende Arbeit.“ Die Auszeichnung nimmt er als Ansporn, weiterhin für die Community zu arbeiten und ein Aktivposten der Leder- und Fetischcommunity zu bleiben. Wir gratulieren! *bm FOTO: PRIVAT № 13 12.10.18 19:00 Uhr Südpunkt Pillenreuther Straße 147 90459 Nürnberg Kim Ritter, Heinz-Jürgen Voß Being Bi – Bisexualität zwischen Unsichtbarkeit und Chic Prof. Dr. Heinz-Jürgen Voß stellt kulturund sexualwissenschaftliche Zugänge zu Fragen geschlechtlicher und sexueller Entwicklung vor. Aus soziologischer Perspektive spricht Kim Ritter über die alltäglichen Lebensentwürfe und Erfahrungen bisexueller Menschen zwischen Anerkennung und Missachtung. Ausführlichere Infos zur Veranstaltung unter mh-stiftung.de/aktuell BiNe — Bisexuelles Netzwerk e. V.

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.