Aufrufe
vor 5 Jahren

Leo Oktober 2016

  • Text
  • Strasse
  • Szene
  • Maximilianstrasse
  • Kammerspiele
  • Konzert
  • Backstage
  • Gasteig
  • Reitknechtstrasse
  • Rosenheimer
  • Schwanthalerstrasse

Kultur München 8 FOTO:

Kultur München 8 FOTO: NAN GOLDIN, MISTY + JIMMY PAULETTE IN THE TAXI, NYC, 1991 CINDY SHERMAN, UNTITLED #299, 1994 „Inszeniert!“ in der Kunsthalle SORRY MAMA Die Kunsthalle München war in letzter Zeit mit den Ausstellungen über Keith Haring und Jean Paul Gaultier eine Attraktion auch für die queere Szene. Nach der Sommerpause legt sie mit ihrer neuen Schau nach:„Inszeniert! Spektakel und Rollenspiel in der Gegenwartskunst“ zeigt neunzig zeitgenössische Werke der Münchner Sammlung Goetz, die das Verhältnis von Schein und Sein beleuchten. Sie fragen nach Fiktion und Realität und danach, welche Rollen wir Menschen alltäglich spielen. Kein Wunder, dass die Genderthematik dabei eine größere Rolle einnimmt. Ob selbsterklärende Werke wie „Sorry Mama“ des schwulen Künstlerduos Elmgreeen & Dragset, Nan Goldins Fotografien aus dem Tuntenmilieu der 1990er-Jahre oder Werke von lesbischen Künstlerinnen wie Gillian Wearing oder Ulrike Ottinger, die das bürgerliche Konstrukt von „Normalität“ unterlaufen: Sie alle sind Weltentwürfe zwischen Poesie und Trash, politischem Zeitgeschehen und Science Fiction und erzählen von Täuschung und Ent-Täuschung. Fazit: Diese Ausstellung macht einfach Spaß und öffnet die Augen des Betrachters mit einem Blick hinter die Kulissen – in jeder Hinsicht sehenswert! •bm Bis 6.11., Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, Theatinerstr. 8, www.kunsthalle-muc.de ELMGREEN & DRAGSET, PHOTO BOOTH, 2004 HANS OP DE BEECK, STAGING SILENCE (2), 2013 (AUSSCHNITT)

Lange Museumsnacht MÜNCHEN NEU ENTDECKEN Zum 18. Mal öffnen am 15. Oktober rund neunzig Münchner Museen, Sammlungen und Ausstellungshäuser ihre Türen für neugierige Kunst- und Kulturfans. Dort gibt es neben Ausstellungen auch Lesungen, Installationen, Musik und Performances. Die Besucher können Shuttletouren zu den einzelnen Häusern unternehmen, sich Stadtspaziergängen anschließen oder auf eigene Faust das große Angebot erkunden. Dabei dürften selbst passionierte Museumsbesucher Überraschungen erleben: So bespielen beispielsweise zeitgenössische Künstler die Tiefgarage des Schwabinger Tors unter dem Motto „Talente. Teilen. Toleranz.“ Wer nach der Tour feiern möchte, den lädt der Night Club im Bayerischen Hof zu einer Nacht mit „Die geheime Partyband“. Im Ticketpreis von 15 Euro ist der Eintritt für alle Spielstätten sowie die Nutzung der Shuttlebusse enthalten. •bm 15.10., Lange-Nacht-Zentrum am Odeonsplatz, 19 – 2 Uhr, www.muenchner.de FOTO: SIGI MÜLLER/TOURISMUSAMT MÜNCHEN FRANKFURT DIARIES EIN choREogRAFISchER ABEND IN zwEI TEIlEN voN ANToNy RIzzI, AllISoN BRowN, gEoRg REISchl, chRISTophER RomAN, mIchAEl SchUmAchER UND wIllIAm FoRSyThE wIEDERAUFNAhmE reithalle 2. BIS 7. oKToBER 2016 „Unsere Familien“ im Sub ZUKUNFT UNTERM REGENBOGEN Die neue Ausstellungssaison im Sub-Zentrum beginnt mit einer Fotoserie. „Unsere Familien“ stellt Familien aus der Ukraine vor, zu denen Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender gehören. Die Bilder erzählen Geschichten von Verzweiflung und Solidarität, von Bluts- und Seelenverwandtschaft, von der Rolle der Gene und der Freiheit der Wahl – und von Träumen von einer Zukunft unter dem Regenbogen. Diese Familien sind anders und sie wollen darüber nicht länger schweigen. Konzipiert und realisiert hat die Ausstellung die ukrainische Elterninitiative „Tergo“. Seit 2013 bringt sie Eltern, Verwandte, Freundinnen und Freunde von LGBT* zusammen. Zur Vernissage am 2. Oktober reisen zwei Mütter aus Kiew an, den Abend moderiert Sven Stabroth. •bm 2.10., Sub, Müllerstr. 14, 19:30 Uhr, www.subonline.org DIE DREIgRoSchENopER EIN STücK mIT mUSIK voN BERTolT BREchT UND KURT wEIll KoNzERTANTE AUFFühRUNg CirCus Krone 9. und 11. oKToBER 2016 FOTO: TERGO KYIV Karten 089 21 85 19 60 www.gaertnerplatztheater.de

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.