Aufrufe
vor 5 Jahren

Leo Oktober 2016

  • Text
  • Strasse
  • Szene
  • Maximilianstrasse
  • Kammerspiele
  • Konzert
  • Backstage
  • Gasteig
  • Reitknechtstrasse
  • Rosenheimer
  • Schwanthalerstrasse

Party 14 Abschied von

Party 14 Abschied von der „Sinners“ DIE PARTY FÜR MÜNCHEN FOTO: DANIEL FUCHS Mit der Halloween-Ausgabe am 29. Oktober verabschiedet sich Yoni Carmi, Mastermind der „Sinners“, vom Partybusiness. Die Eventreihe wird fortgesetzt, doch künftig ohne ihren Erfinder. YONI, WARUM MACHST DU SCHLUSS MIT DER „SINNERS“? Die Veranstaltung nimmt sehr viel Zeit in Anspruch und hat meine eigentliche Arbeit als Showproduzent und Kulturveranstalter schon immer sehr eingeschränkt. Künftig werde ich in meinem Job noch mehr gefordert und beispielsweise die nächsten acht Monate gar nicht in Deutschland sein. Unter diesen Umständen ergibt es keinen Sinn, die „Sinners“ weiter zu veranstalten. WIE GEHT ES MIT DER PARTYREIHE WEITER? Mein langjähriger Mitarbeiter Yaniv Levi wird den Event fortführen, und ich werde ihn dabei unterstützen, soweit es mir möglich ist. Yaniv wird „Sinners“ öfter und in wechselnden Locations anbieten. BLEIBT IHR CHARAKTER ERHALTEN? Ich hoffe doch sehr! Ich glaube, dass unsere Szene eine Party braucht, die viele Facetten zeigt und viel bietet. Das war schon immer teuer und aufwendig, doch genau dieser Anspruch hat die Party dahin gebracht, wo sie heute steht. Ich wünsche mir, dass künftig keine Abstriche von diesem anspruchsvollen Konzept gemacht werden. WARUM HAST DU DIE REIHE VOR SIEBEN JAHREN INS LEBEN GERUFEN? Ich war schon mit zwanzig Jahren als Ehrenamtler in der Szene unterwegs, habe sie immer als wichtig empfunden und wollte der Community etwas zurückgeben. „Sinners“ sollte die Party für München sein, nicht für mich. Doch wenn ich gesehen habe, dass die Leute den Event genießen, dann war das auch für mich natürlich eine große Freude. WIE STEHT DIE MÜNCHNER PARTYZENE AUS DEINER SICHT DA? Ich sehe, dass immer weniger in Szenelocations gefeiert wird. Das finde ich schwierig: Jede Community hat nur Macht, wenn alle zusammenhalten. Wenn sich das aber zerstreut, verlieren wir Macht. Solange unsere Akzeptanz in der Gesellschaft nicht 100%ig ist und unsere Rechte nicht gleich sind, dürfen wir diese Macht nicht abgeben. WIRST DU DIE ERSTE „SINNERS“, DIE NICHT UNTER DEINER LEITUNG STATT- FINDET, BESUCHEN? Ich gehe noch immer auf zwei oder drei Partys in der Woche – natürlich werde ich auch die nächste „Sinners“ besuchen. Ich gebe aber zu: Das erste Mal als Gast auf „meiner“ Party wird für mich wohl schwierig werden. • Interview: Bernd Müller FOTO: FLORIAN TENK Sinners-Halloween-Party HOUSE OF EVIL Mit einer Gruselparty verabschiedet sich „Sinners“-Veranstalter Yoni Carmi von der Münchner Party Crowd (siehe Interview). Dafür lässt er es am 29. Oktober noch mal richtig krachen: Dann verwandelt sich die Alte Kongresshalle in ein „House of Evil“ und präsentiert wie immer eine schier unwiderstehliche Mischung aus Kunst, Kultur und (Halloween-) Party. Für den Sound sorgen diesmal sechs DJs, allen voran mit Chris Montana ein Weltstar unter den deutschen House-DJs. Außerdem sind Rony Golding, Gloria Viagra, Olivian, Manuel Blanch und Tyra Starlight zu erleben. Dazu kommen jede Menge Akrobaten, Tänzer, Go-gos und Drags. Als Special ist eine Ausstellung zum Thema „Zombies“ zu sehen sowie ein Auftritt des expressiven Sängers Arie Oshri, der bei der letzten „Sinners“ so gut ankam, dass er prompt auch für Oktober gebucht wurde. Karten für die 20. Ausgabe des Gay-Clubbing-Events gibt’s im Vorverkauf im Kraftwerk, bei Brunos, SpeXter und Stierblut sowie online. Also werft euch in irre Kostüme und feiert wie der Teufel! •bm 29.10., Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15, 22 Uhr, www.sinners-party.com

FOTO: VERANSTALTER OKTOBER 2016 11 Jahre NY.Club PARTY UND PERFORMANCE Ken Koch und das Team des NY.Club können sich auf ihr erstes Schnapszahljubiläum freuen: Am 15. Oktober feiern sie das elfjährige Bestehen des NY.Club in der Sonnenstraße. Zur Party haben sich mit den DJs Chris Z und Sharon O Love gute Freunde hinter den Turntables angekündigt. Die Show kommt aus Wien: Das gilt für Host Tamara Mascara ebenso wie für die Performance-Truppe „Disco-Caine & Friends“ (Bild), die auch schon bei den berühmten „Amnesia“-Partys auf Ibiza aufgetreten ist. Geladene Gäste stoßen bereits ab 21 Uhr an, das Partyvolk kommt ab 23 Uhr dazu. Wir sind sicher: Das wird eine rauschende Feier! •bm 15.10., NY.Club, Sonnenstr. 25, 23 Uhr, www.ny-club.de MI 05.10. ppF . BOB ABACHTZEHNUHR MI 12.10. ALKALINO . M!CA MI 19.10. ANETTE PARTY DEAN DEVILLE MI 26.10. NOÉ . BOBABACHTZEHNUHR Frauenfest im „Schloss“ DAMENWELT IM PARTYZELT Am letzten Tag dieses Monats bittet DJane und Veranstalterin Eléni zu Kabarett und Party. In der Location „Das Schloss“ tritt zunächst das Frauenduo „Spaß beiSaite“ auf. Im Anschluss wird beim Halloween-Fest von 22 bis 2 Uhr morgens mit Musik der 80er, Charts, Clubsounds und Pop gefeiert. Gays und Trans* sind herzlich eingeladen. •bm 31.10., Das Schloss, Schwere-Reiter-Str. 15, www.frauenfest-muenchen.de illustration by: http://yann-x.deviantart.com Jenny tanzt - Spezial HUCH, HALLOWEEN! Freunde der „Jenny tanzt“-Reihe kommen im Oktober gleich zwei Mal auf ihre Kosten. Während am 1.10. eine reguläre Ausgabe stattfindet, steigt am 29. die Halloween-Edition im Oberanger Theater. „Deko ist Bombe!“ verspricht Partymacher Arne Brach schon jetzt und kündigt außerdem eine „Lebende Geisterbahn“ am Eingang an. Was sich dahinter verbirgt? Lasst euch überraschen! Am DJ-Pult steht keine Überraschung, sondern die bewährte Musikfachkraft Louie Pacard. Deshalb gilt: Kürbis hin, Geister – wird sicher ´ne tolle Party, wie immer halt! •bm 1. und 29.10., Oberanger Theater, Oberanger 38, 22:30 Uhr, www.jennifer-parks.com - FOTO: NLC JEDEN MITTWOCH SUPPORTED BY BOBABACHTZEHNUHR facebook.com/suupergarryklein

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.