Aufrufe
vor 4 Jahren

Leo November 2016

  • Text
  • Strasse
  • Szene
  • Musik
  • Gasteig
  • Backstage
  • Kammerspiele
  • Rosenheimer
  • Reitknechtstrasse
  • Maximilianstrasse
  • Konzert

FOTO: OLIVER HAAKER Die

FOTO: OLIVER HAAKER Die Sommerpause ist erst gerade vorbei, doch die Münchner Philharmoniker haben mit ihrem Chefdirigenten Valery Gergiev schon wieder ihre ersten Konzerte in Luzern und Berlin unternommen. Zum Saisonauftakt haben wir in unserer Kapazität als schrillschräge Kulturkritikerinnen den lieben Herrn Gergiev ein wenig belagert und ihn über die neue Spielzeit ausgequetscht. Zum Einstieg ging es um die Sommerpause, Urlaub und um Fußball – ja, um Fußball und mit wem Gergiev die EM geschaut hat? Das Finale zumindest hier in München bei seinem guten Freund, dem Komponisten Rodion Shchedrin. Das Finale der WM vor zwei Jahren hingegen verfolgte er live vor Ort in Rio. So, jetzt aber mal zur Kultur. Der gut gelaunte und so überhaupt nicht spröde Valery lächelt, schließlich ging Ende September das Winnie & Mutti AUF EIN WORT MIT VALERY GERGIEV orchestereigene Label der Münchner Philharmoniker an den Start. Mit den zunächst erscheinenden beiden Live-Konzertaufzeichnungen können Mutti und ich endlich unseren ganz eigenen Gergiev-Marathon veranstalten. Die Philharmoniker auf der eigenen Plüschcouch … gibt es was Besseres? Doch Valery, nun mal Hand aufs Herz, worauf dürfen wir uns bei den Münchner Philharmonikern besonders freuen? Einen Marathon der ganz besonderen Art, so erzählt uns der Chefdirigent, bestreitet er diesen November beim Festival MPHIL 360°. Drei Tage lang werden alle Säle des Gasteigs mit einem vielfältigen Programm bespielt, das es in sich hat. Gergiev hat dabei ein klares Motiv: Jeder Münchner soll die Chance haben, die Münchner Philharmoniker einmal selbst zu sehen. Bei so viel leidenschaftlicher Menschenfreundlichkeit rücke ich doch gerne noch ein bisschen näher an den Meister. Die Aussicht darauf, dass beim MPHIL 360° vor allem der knackige Nachwuchs zum Zug kommt, löst bei Mutti natürlich kleine Freudenfeuer in der Schilddrüse aus. Allein am Samstag treten vier junge Pianisten auf, während freitags und samstags fünf junge Geiger und Geigerinnen das Feld bestreiten. Doch der eigentliche Schwerpunkt beim diesjährigen Festival ist der Tanz, weswegen das Bayerische Staatsballett II mit Ivan Liska vorbeitingelt und zusammen mit den Philharmonikern einige tolle Shows aufs Parkett zaubert. ... •wm Das komplette Gespräch lest ihr auf www.winnieundmutti.com und www.blu.fm/leo Kabarett | Musik | Comedy | Party Daphne de Luxe Artgerecht - Ein tierisch menschliches Programm Sa 05.11.16 Einlass 18.00 h - Beginn 20.00 h Wolfgang Krebs Die Watschenbaum-Gala - PREMIERE!! Di 15.11.16 Einlass 18.00 h - Beginn 20.00 h Horst Lichter Lesung „Keine Zeit für Arschlöcher! ...hör auf dein Herz“ Di 20.12.16 Einlass 18.00 h - Beginn 20.00 h Lizzy Aumeier Silvester Special Sa 31.12.16 Einlass 17.00 h - Beginn 18.30 h Tickets unter www.im-schlachthof.de und an allen bekannten VVK-Stellen Kultur im Schlachthof • Zenettistraße 9 • 80337 München DER STURM VON WILLIAM SHAKESPEARE REGIE: CHRISTIAN STÜCKL AB 28 OKT 2016 KARTEN 089.523 46 55 www.muenchner-volkstheater.de

BILD: LIOBA_SCHOENECK Zürich besuchen. Die bunte Metropole entdecken. Partys auf Musical „BIG FISH“ IN DER EUROPAPREMIERE zuerich.com/lgbt Glücklich ist, wer auf seinem Sterbebett behaupten kann, ein abwechslungsreiches und spannendes Leben geführt zu haben. In der Geschichte von Big Fish ist Edward Bloom genau so ein Mensch. Zwar liegt er im Sterben, kann jedoch auf erfüllte Jahre zurückblicken. Die einzige Misere: Sein Sohn (und beinharter Pragmatiker) William Bloom glaubt ihm kein Wort und hält die Erzählungen seines Vaters für Hochstapeleien.Im Original eigentlich ein Roman, hat sich vor allem Tim Burtons gleichnamige Adaption für das Kino in die Hirne eingegraben. Mit Schauspielern wie Ewan McGregor oder Steve Buscimi hielt der Film Einzug in die Klassikerregale. Der nächste Schritt? Ein Musical, wie sollte es auch anders sein. Das Münchner Prinzregententheater hat das stolze Privileg, am 10. November die Europapremiere des Musicals auszurichten. Wenn man den Machern glaubt (und das tun wir in diesem Fall gern) soll die Musicalfassung dem Film in nichts nachstehen: eine farbenprächtige Tragikomödie über den Zauber des Erzählens. Allein die Crew des Musicals lässt schon die Herzen höherschlagen, schließlich befinden sich unter ihnen echte Goldstücke der Musicalszene. Andreas Gergen ist als Musicalregisseur bei weitem kein Unbekannter. Als dramaturgisches Multitalent fungiert er beispielsweise als Operndirektor am Landestheater Salzburg, findet aber trotzdem die Zeit, überall im deutschsprachigen Raum (zuletzt St. Gallen und Wien) zu inszenieren. Unterstützt wird er dabei von Tom Bitterlich, dem Leiter des Studiengangs Musical an der Theaterakademie August Everding und hier der Dirigent des Big Fish Orchestra. Die Rollen übernehmen Studierende der Abteilung Musical an der Theaterakademie. Doch nicht nur die Premiere ist ein Anlass zum Feiern. 2016 jährt sich die Gründung des Studiengangs Musical zum zwanzigsten Mal. Darauf muss natürlich angestoßen werden, und deswegen lädt die Theaterakademie Absolventen und Absolventinnen des Studiengangs zu einer Feier am 26. November ein. •jb Weitere Infos: www.theaterakademie.de ILLUSIONEN Am 10. November feiert ein schwuler Kurzspielfilm aus München Premiere. In „Illusionen“ erzählt Schauspieler René Haßfurther (Regie, Drehbuch und Hauptrolle) die Geschichte von Nico, dessen Leben nach der Trennung von seiner großen Liebe Ramon aus den Fugen gerät. Und das nicht zuletzt, weil sein Bruder die Schuld an dieser Trennung trägt ... Ein kurzes, aber spannendes Kinovergnügen! Der Eintritt ist frei, eine Reservierung notwendig unter reno-film@renehassfurther.de. •bm 10.11., Museum Lichtspiele, Lilienstr. 2, 19 Uhr #VisitZurich

Magazine

CHECK #3
rik Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
CHECK #3
CHECK #2
CHECK #1
blu November/Dezember 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Oktober / November 2020
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Oktober 2020
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo November/Dezember 2020
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Dezember 2020 / Januar 2021
rik Oktober / November
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.