Aufrufe
vor 1 Jahr

Leo März / April 2020

  • Text
  • Reise
  • Liste
  • Kunst
  • Augsburg
  • Stadt
  • April
  • Blitz
  • Queere
  • Konzert
  • Musik
Leo – queeres Stadtmagazin für München

REISE KLEINSTADT-IDYLL

REISE KLEINSTADT-IDYLL FOTO: ENJOYILLINOIS.COM ILLINOIS Starbucks und McDonald’s sucht man hier vergeblich: In der Hauptstraße des zwei Autostunden westlich von Chicago gelegenen Städtchens Galena regiert die Individualität. Kein Wunder, dass sich hier auch die LGBTIQ*-Community sichtlich wohlfühlt. Sie sind die perfekten Gastgeber: Wer in Galenas historischem Aldrich Guest House eine Übernachtung bucht, kann sicher sein, dass es ihm an nichts fehlen wird. Dafür Sorge tragen Robert und Douglas Mahan, die sich mit der Übernahme einen persönlichen Traum erfüllt haben. Wo einst die US-Präsidenten Abraham Lincoln und Ulysses S. Grant zu Besuch waren, empfängt das schwule Ehepaar heute Gäste aus aller Welt. Mit viel Liebe zum Detail haben die beiden das Haus aus dem Jahr 1845 restauriert und in ein modernes Bed & Breakfast verwandelt, das die Bezeichnung „Boutique“ wirklich verdient. Nach elf Gastgeber Robert und Douglas FOTO: ALDRICHGUESTHOUSE.COM Jahren in Chicago sehnten sich Robert und Douglas nach etwas Ruhe und fanden in Galena nicht nur das perfekte Idyll, sondern zugleich das passende Objekt für ihr gemeinsames Projekt. Inzwischen gehört das Aldrich Guest House zu den 15 besten Bed & Breakfasts der USA, das täglich frisch zubereitete Frühstück schaffte es sogar auf Platz zwei eines nationalen Frühstückwettbewerbs. „GAYLINA“ Mit seinen gut 3.500 Einwohnern hat sich Galena innerhalb der LGBTIQ*-Community einen Namen als liberaler Urlaubsort („Gaylina“) gemacht. „Unser Schwulsein ist hier überhaupt kein Thema“, so Robert und Douglas, die 2014 hierherzogen. „Seit Jahrzehnten herrscht hier eine Kultur der Akzeptanz und Gleichheit.“ Bereits in den 1940er-Jahren, als sich Galena zu einer Art Künstlerkolonie entwickelte, herrschte hier ein freier und offener Geist, unter dem sich auch Schwule und Lesben besonders wohlfühlten. Dabei gibt es in Galena keine eigene Szenebar, was Robert und Douglas sogar als Vorteil empfinden. „Wir brauchen keine separaten Locations, denn jeder ist hier überall willkommen. Unser Szeneviertel ist die gesamte Stadt!“ Viele Unterkünfte, Restaurants und Geschäfte werden von Mitgliedern der LGBTIQ*-Community geführt, und bei einem Bummel entlang der Main Street kann man einige entdecken. POPCORN & ABSINTH An der etwa eine halbe Meile (0,8 Kilometer) langen Hauptstraße finden sich keine der bekannten Marken wie Starbucks oder McDonald’s – stattdessen gibt es Läden, an denen die Jahrzehnte offenbar spurlos vorbeigegangen sind, etwa 130 insgesamt. Die Great American Popcorn Company produziert in ihren Räumen über fünfzig verschiedene Geschmackssorten – darunter auch Exotisches wie Bacon & Cheddar oder Cherry Cheesecake. Andere Shops haben sich auf Mode, Postkarten oder Kunsthandwerk spezialisiert. Ebenfalls an der Main Street befindet sich der Showroom der Blaum Bros. Distilling Company, die vor den Toren der Stadt hippe Gins, Wodkas, Whiskeys sowie grünen Absinth brennt. Und auch das Weingut Galena Cellars ist mit einem Laden, in dem man lokalen Wein probieren kann, auf der Main Street vertreten. KANU ODER SKI? Außerhalb der Stadt kommen Naturfans auf ihre Kosten. Neben Spaziergängen durch den Ort empfehlen Douglas und Robert beispielsweise Kanufahrten auf dem Galena River oder einen Ausflug auf den etwa 45 Minuten entfernten Chestnut Mountain. „Im Winter kann man dort sogar Ski fahren, und rund um Weihnachten ist die Hauptstraße mit ihrer Weihnachtsdekoration besonders stimmungsvoll“, so Robert. *dax www.enjoyillinois.de/lgbt

Tu, was andere auch tun Es ist deine Entscheidung, mit einer erfolgreichen Behandlung kannst du leben, wie du es willst. Nimm dein Leben in die Hand und erfahre mehr auf NOCHVIELVOR.de 1099/DE/17-08/NPM/1022aa www.nochvielvor.de Eine Initiative von für ein positives Leben mit HIV.

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.