Aufrufe
vor 2 Jahren

LEO März/April 2019

  • Text
  • Musik
  • Konzert
  • Kulturzentrum
  • Schwules
  • Schwule
  • Szene
  • Deutsche
  • Stadt
  • Eiche
  • Kultur

14 KULTUR SONGWRITER

14 KULTUR SONGWRITER Balladen statt Bälle: JOSEF HIEN FOTO: KERSTIN GROH Viele kennen ihn als langjährigen Präsidenten des queeren Tennisvereins InsideOut Munich – jetzt zeigt sich Josef Hien von seiner musikalischen Seite und präsentiert sein erstes Soloalbum. Als Spielzeugverkäufer, Opernsänger, Eventmanager, Tennistrainer oder Koordinator für Altenheimumzüge hat Josef Hien in seinem Leben bereits gearbeitet. Doch seine Bestimmung fand er in der Musik. Mit einem bissigen Lied über Missstände in seiner alten Firma begann seine Laufbahn als Liedermacher. Nach der darauf folgenden Entlassung und zahlreichen kleineren Auftritten zündet er jetzt die nächste Stufe seiner Karriere. Denn Josef Hien singt, wie sein Mentor, der große Konstantin Wecker, sagen würde, „weil er ein Lied hat“. Um zu unterhalten, aber auch um eine Stimme zu haben und um sich gegen Ungerechtigkeit und politischen Extremismus äußern zu können. Nach der Vorpremiere in seiner oberpfälzischen Heimat stellt Josef Hien sein erstes Album „Mit dir“ Ende März erstmals einer größeren Öffentlichkeit in München vor. *bm 30.3., Mit dir – offizielles Release-Konzert, Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz, 20 Uhr, 20 Euro, www.josefhien.de DEIN GAY LIFESTYLE Berlin • Köln • Hamburg • München brunos.de /brunos.de @brunos_de Photo by: Andrew Christian

KULTUR 15 JUBILÄUM 20 Jahre Abraxas Musical Akademie FOTO: DIETER SCHNÖPF Die Abraxas Musical Akademie in München (AMA) feiert dieses Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum. Seit ihrer Gründung zählt sie zu den renommiertesten und erfolgreichsten professionellen Musicalausbildungsschulen im deutschsprachigen Raum. Um besonders praxisorientiert zu arbeiten, bietet die BAföG-anerkannte Berufsfachschule für Musicaldarsteller während der Ausbildung sechs Musicalproduktionen im Theater sowie zwölf Aufführungen auf der Studiobühne an. Diese einzigartige Vorbereitung auf das Berufsleben ist einer der Schlüssel, warum ihre Absolventen so erfolgreich engagiert werden und Hauptrollen z. B. in „Tanz der Vampire“, „Natürlich Blond“, „Dirty Dancing“, „Fame“ oder „Mamma Mia!“ erhalten. Unterrichtet werden die SchülerInnen von nationalen wie internationalen Pädagogen, die neben ihrer Lehrtätigkeit auch selbst aktiv das Theaterleben prägen. In ihrem Jubiläumsjahr hält die AMA spannende Möglichkeiten bereit, um einen Eindruck ihrer Kompetenzen zu gewinnen: So am 6.4., wenn neben verschiedenen Workshops ein kostenfreier Schnuppertag als Berufsberatung angeboten wird. DieTeilnehmer werden einen Tag lang von Lehrern in den Bereichen Gesang, Tanz und Schauspiel unterrichtet. Am Mittwoch dem 1.5. findet von 13 – 19 Uhr der Tag der offen Tür statt, um Musicalinteressierten einen Einblick in die Ausbildung zum Musicaldarsteller zu geben. Gezeigt werden Ausschnitte aus dem Unterrichtsprogramm sowie Showblöcke u. a. aus den Musicals „Frozen“ und „Hairspray“. Weiterhin bringt die AMA am 7. und 8.6. im Wolf-Ferrari-Haus Ottobrunn das Musical „Grimm“ zur Aufführung. Also nichts wie hin und seinen Traum wahr gemacht! *mp Abraxas Musical Akademie, Hofmannstraße 5, München, 089 72469616, www.abraxas-musical-akademie.de DER GAY & LESBIAN PARTYABEND IM SCHALLERZELT AUF DEM AUGSBURGER PLÄRRER Komm mit der Bahn: Treffpunkt Info-Point München Hbf 17.15 Uhr 29.4. Eintritt frei /schallerzelt reservierung@schallerzelt.de

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.