Aufrufe
vor 2 Jahren

LEO Mai 2018

  • Text
  • Strasse
  • Kulturzentrum
  • Schwules
  • Szene
  • Volkstheater
  • Brienner
  • Oper
  • Musik
  • Schwule
  • Maximilianstrasse

20 GASTRO FOTOS:

20 GASTRO FOTOS: BERNHOFER Bunt, süß und viel LEIDENSCHAFT Weil uns der Meister-Chocolatier Georg Bernhofer, den wir in der letzten Ausgabe vorstellten, so sympathisch war wie seine Schoko-Kreationen, ließen wir uns die Chance eines Interviews nicht nehmen. Was bedeutet das „Material“ Schokolade für dich? Einen besseren Genuss-Freund kann man sich gar nicht wünschen. Schokolade ist ein ganz besonderer Werkstoff, den man mit viel Gefühl verarbeiten muss. Schokolade kann auch eine Diva sein, die man mit allen Sinnen einfühlsam bändigen und sanftmütig behandeln sollte, um Top-Resultate zu erreichen. Hattest du irgendwelche Vorbilder für deine Manufaktur? Es war weniger ein bestimmtes Vorbild. Mich beflügelte eher die Vorstellung eines Maître Chocolatiers mit weißer Haube und goldbesticktem Namenszug, in dessen weltbekanntem Konzern ich meine Ausbildung absolvierte. Oft stellte ich mir bei der Ausbildung einen eigenen Laden vor mit ebenfalls so einer Haube auf dem Kopf und dem dazugehörigen Lächeln, in dem ich meine eigenen Schokoladen-Kreationen kredenze. Inwiefern möchtest du dich von herkömmlichen Schokolade-Produkten abgrenzen? Bernhofer sollte einfach Bernhofer sein, wie ich mir es vorstelle bei besten Zutaten, kreativer Hingabe zu aufregenden Geschmacksrichtungen sowie der Liebe zum Handwerk. Erst bei meiner absoluten Zufriedenheit in Sachen Beschaffenheit, Haptik, Geruch und Geschmack kommt eine neue Kreation ins Regal. Auch bei der Etikettengestaltung sowie der Verpackung ist meine persönliche Handschrift dabei, wird in der Manufaktur kreiert sowie vor Ort per Hand auch verpackt. Mehr Manufaktur geht fast kaum. Was nutzt du als Inspiration? Wie gehst du an neue Kreationen heran? Das geschieht unterschiedlich. Mir kommt die Inspiration zum Beispiel durch Obst oder Kräuter die ich beim Kochen verwende. Dabei mache ich mir Gedanken, wie das wohl in Kombination mit einer bestimmten Schokolade harmonieren könnte. Oder ich nehme mir bewusst ein Stück meiner puren Schokoladentafeln, lasse mich auf meiner Hängematte oder am Sofa gedanklich treiben und denke dabei an regionale und exotische Genussmittel. Wie wichtig ist dir das Umfeld in Wolfratshausen? Wer unterstützt dich? Ein angenehmes und liebenswertes Umfeld von Menschen ist für mich das A und O zum schokoladigen Handwerks-Genuss. Ein Quantum Glück war schon dabei, als ich den leerstehenden Laden in der Altstadt von Wolfratshausen bekommen habe. In der Flößerstadt fühle ich mich sehr wohl und darf Teil dieser schönen Perle an der Loisach sein. Zudem unterstützen mich meine Familie und besonders mein Partner. Was empfiehlst du Menschen, die ihre Leidenschaft zum Beruf machen wollen? Selbst wenn man den Satz schon tausendmal gehört hat: Lebe deinen Traum! Lass dich nicht vom Weg abbringen! Bringe eine riesen Portion Geduld mit und sei dir bewusst, dass du stolpern wirst. Dann heißt es: Hinfallen, aufstehen, Krone richten und weitergehen. *Interview: Jonas Bock

#SommerBergwelt von Markus Mensch REISE 21 Im Herzen des Pinzgaus in einem malerischen Alpental liegt Zell am See. Ein tolles Alpenpanorama umgibt den Zeller See, der im Sommer zum Baden und zu vielfältigen Wassersportaktivitäten einlädt. Die Schmittenhöhe, der 2.000 Meter hohe Hausberg, lockt im Winter mit seinen zahlreichen Wintersportmöglichkeiten Sportler aus aller Welt und im Sommer den Bergwanderer und Genießer. FOTO: SCHMITTEN Zell am See bildet gemeinsam mit der Nachbargemeinde Kaprun ein echtes Erlebnis mit einer lebendigen Kneipenszene, mit angesagten Bars und Discotheken und mit einer riesigen kulinarischen Vielfalt in den zahlreichen Restaurants und Cafés. Auf der Schmitten erwarten die Hungrigen viele uriggemütliche Berggasthöfe. Hausgemachte Schmankerl, Snacks, Strudel und Kuchen verwöhnen neben herrlichen Ausblicken auf die umgebende Bergwelt und den tief unten liegenden Zeller See. Ausgedehnte Wanderungen, Nordic Walking und Bergsteigen sind die Highlights für den sportlichen Urlauber im Salzburgerland. Entlang des Weges erzählen Thementafeln über die Geschichte der Region und ihre artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Auf der „4-Seen-Kunstwanderung“ sind am Wegesrand dreißig überdimensionale Skulpturen internationaler Künstler zu bewundern. Österreichs erster Kunst- und Kulturberg bietet aber nicht nur Kunst, sondern auch fantastische Ausblicke auf die vier Seen. Bei der Kräuterwanderung geht es ums Erschmecken, Erriechen und Erfühlen der regionalen Kräuterküche. Beim Sonnkogel Restaurant wartet dann der Blaubeer- Schmarrn mit Apfelmus als Belohnung für die Mühen. Auf kaiserlichen Spuren wandert man auf dem 2 Kilometer langen Sisi- Rundwanderweg. Fans der österreichischen Kaiserin folgen dem Weg, den Sisi vor 120 Jahren genommen hat, um einen spektakulären Sonnenaufgang zu erleben. In der Elisabethkapelle können sie sich mittels einer Fotografie und eines original handsignierten Bildes einen Eindruck der Geschichte verschaffen. Die Altstadt von Zell am See hält unerschöpfliche Möglichkeiten am Abend bereit, den Tag ausklingen zu lassen. Ein entspannter Einkaufsbummel lässt sich mit dem Besuch der alten Pfarrkirche und dem Vogtturm verbinden. Anschließend führt der Weg in eines der internationalen Feinschmeckerlokale und zu erlesenen Weinen. Legendär sind die Sommernachtsfeste in Zell am See im Juli und August. Dann verwandelt sich die Fußgängerzone in eine Partymeile mit Pop und Rock, mit Jazz und traditioneller heimischer Musik. FOTO: ALEX STARK Heuschnupfen?? Wir helfen gern! Wir unterstützen die Aids-Hilfe, den run for life und euch in allen Gesundheitsfragen! Regenbogenapotheke Sonnenstr. 33 • 80331 München Tel. 089 593659 • Fax 089 5501717 info@hieristsgesund.de Öffnungszeiten: Mo – Fr 8.30 – 19.00 Uhr Sa 9.00 – 14.00 Uhr www.hieristsgesund.de

Magazine

rik Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
blu November/Dezember 2020
Leo November/Dezember 2020
blu November/Dezember 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Oktober / November 2020
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Oktober 2020
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo November/Dezember 2020
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Dezember 2020 / Januar 2021
rik Oktober / November
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.