Aufrufe
vor 3 Jahren

Leo Januar 2018

  • Text
  • Strasse
  • Krone
  • Kulturzentrum
  • Schwules
  • Szene
  • Gasteig
  • Rosenheimer
  • Winterprogramm
  • Zentrum
  • Schwulesbisches

4 SZENE FOTO: STREETBOYS

4 SZENE FOTO: STREETBOYS SPORT Fußball, Integration und Charity Die Streetboys zeigten mit ihrem Turnier zum World- AIDS-Tag: Alles drei geht ganz locker zusammen. Neuperlach Sporthalle am 2. Dezember 2017: Testosteron lag in der Luft, als die Mannschaften Refugees München-Haar (eine Flüchtlingsmannschaft aus München-Haar), London Leftfooters, Team München – Streetboys 1, FC Topspor, ESV Neuaubing (ebenfalls eine Flüchtlingsmannschaft), FC Vorstoß, Team München Streetboys 2 und GFC Friends Prague auf dem Feld zusammentrafen. Es waren spannende Spiele mit viel Ehrgeiz. Geschenkt haben sich die Jungs nichts, aber alles in allem herrschte eine tolle und freundschaftliche Stimmung und ein faires Miteinander. Auch das Feedback der Schiedsrichter bestätigte ein sehr faires Turnier. Für die Verpflegung der Spieler während des Turniers sorgte ein Team aus aus Partnerinnen und Partnern der Spieler und treuen Helfern mit selbst gekochten und gespendeten Speisen. Im Finale standen sich dann die Flüchtlingsmannschaft des ESV Neuaubing, die bis dahin kein Spiel verloren hatte, und unsere Mannschaft Team München Streetboys 1 gegenüber. Trotz mehrfacher hochkarätiger Torchancen auf beiden Seiten blieb es bis zum Ende der regulären Spielzeit bei einem Endstand von 1:1, woraufhin das Spiel in einem Siebenmeterschießen fortgesetzt werden musste. Dieses entschied dann der ESV Neuaubing mit 4:3 knapp für sich. Wie der Name des Turniers „World Aids Tournament“ nahelegt, wurde der Wettkampf bereits zum dritten Mal zugunsten der Münchner Aids-Hilfe ausgetragen. So gingen die kompletten Einnahmen aus Startgebühr, Verkäufen von Speisen und Sammelaktionen während des gesamten Turniers als Spende an die Münchner Aids-Hilfe. Übergeben wurde der Scheck in Höhe von 2.200 Euro im Rahmen der Siegerehrung an Thomas Niederbühl, Geschäftsführer der Münchner Aids- Hilfe. *jm QUEERPASS Bayern und Rainbow Refugees FOTO: QUEERPASS BAYERN QUEERPASS Bayern ist der erste eingetragene LGBT Fanclub des FC Bayern München. Wir verfolgen die Spiele unserer Mannschaft in der Kneipe wie im Stadion. Trotz der guten Situation ist bekannt, dass es in Fußballstadien oft Menschen gibt, die homophob und fremdenfeindlich sind. Dieser Gesinnung wollen wir offen entgegentreten. Und so war die Idee geboren, mit den Rainbow Refugees München den gemeinsamen Besuch eines FC Bayern Fußballspiels zu organisieren. Am 18.11.2017 war es dann soweit. Eine Gruppe der Refugees hat mit uns gemeinsam das Spiel gegen den FC Augsburg in München besucht. Für uns von QUEERPASS Bayern waren insbesondere die Erzählungen der einzelnen Teilnehmer über deren Erlebnisse sehr aufschlussreich. *jm

PrEP basics Viele Fragen und noch mehr Halbwissen: Höchste Zeit für komprimiertes Wissen Die neue Safer-Sex Strategie PrEP schützt vor HIV Christopher Knoll (MüAH) und Jan Geiger (Projekt Prävention, Sub) bringen euch am 16.01.2018 ab 19:30 das Basiswissen zur PrEP im sub nahe. Was ist das? Wo bekomme ich sie?, Warum sollte ich sie nehmen, wann nicht und was ist mit den anderen STIs? Alles, was du wissen zur PrEP wissen musst! Eintritt frei. *jg 16.1 Sub, 19:30 Müllerstr. 14, www.subonline.de FOTO: PRIVAT Sportliche Karriere Für manche Sportkarrieren muss man nicht einmal aktiv Sport treiben. So im Fall von Hermann „Beppo“ Brem, der im November zum Kreisvorsitzenden München-Stadt des Bayerischen Landes- Sportverbandes (BLSV) gewählt wurde. Nachdem er im Juli 2017 den Vorsitz der Münchner Grünen abgegeben hatte, investiert Beppo Brem seine Zeit verstärkt in seine zweite große Leidenschaft, die Verbandsarbeit. Nach zehn Jahren als Schatzmeister des BLSV ist er nun Chef über 620 Vereine mit rund 500.000 Mitgliedern. In seiner Antrittsrede forderte er, mehr Frauen und Migranten in die Vereinswelt zu integrieren. Außerdem warnte er vor einer Vertrauenskrise des Amateursports durch Korruption und Intransparenz. Beppo Brem machte seine ersten Kontakte zum organisierten Sport im Rahmen des LGBTIQ*-Sportfestivals EuroGames 2004 in München: „Ohne diese Spiele wäre ich nicht da, wo ich heute bin“, so der 56-Jährige. *bm Spenden-Matching Dank eurer Hilfe hat die LeTRa- Freund*innen-Kampagne bisher schon 8.804,-€ für den Lesbentelefon e.V. gesammelt Ein Engel VERDOPPELT ab jetzt jede Eurer Spenden bis zu einem Gesamtbetrag von 2.000,-€. Die elementaren Vereinsaufgaben lassen sich mit 10.000,-€ realisieren. Dieses Ziel ist also in greifbarer Nähe! *jm Jetzt spenden! …und selbst zum Engel werden Spende für den Lesbentelefon e.V. Hier kannst Du spenden: Konto: Lesbentelefon e.V. DE64701500000013138540 / SSKMDEMM oder unter www.letra.de

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.