Aufrufe
vor 4 Jahren

Leo Dezember 2017

  • Text
  • Strasse
  • Szene
  • Schwules
  • Kulturzentrum
  • Residenz
  • Gasteig
  • Rosenheimer
  • Musical
  • Theresienwiese
  • Zentrum

14 KULTUR VOLKSTHEATER

14 KULTUR VOLKSTHEATER Children of Tomorrow Wie sieht die Zukunft aus? Wie wollen wir leben? Wie finden wir eine faire Verteilung von Arbeit und Zeit? Gibt es eine gute Balance zwischen Beruf, Freizeit und Erziehung? Die Autorin Tina Müller hinterfragt zusammen mit der Regisseurin Corinne Maier die großen Probleme unserer Zeit. Gemeinsam wollen sie die Vorstellungen von Familie und Verantwortung aufbrechen, denn wenn man zu viert ein Kind bekommen möchte, müssen Regeln gefunden werden, die alle akzeptieren können. Oder kann der Traum von einer kollektiven Fürsorge mit den Herausforderungen des Idealismus konkurrieren? Die Fragen können wohl nicht an einem Abend beantwortet werden, jedoch sollen sie anregen und Gedankenmuster aufbrechen. *ml GÄRTNERPLATZTHEATER Ab ins Outback FOTO: NULLARBORPRODUCTIONS Das Gärtnerplatztheater ist seit kurzem endlich wieder an seinem Platz und feiert mit dem Musical „Priscilla – Königin der Wüste“ gleich eine deutschsprachige Erstaufführung. Basierend auf dem Oscar-prämierten Kinohit von 1994 wurde das Jukebox-Musical um Discohits der 70er und 80er wie „It’s Raining Men“, „Go West“ und „Girls Just Want to Have Fun“ erweitert. In dem Stück machen sich die Dragqueens Felicia und Mitzi zusammen mit der gerade verwitweten transsexuellen Bernadette in einem alten Bus namens Priscilla auf ins australische Outback. Auf der Suche nach Liebe und Freundschaft bleiben Abenteuer und Dramen natürlich nicht aus. *ml Priscilla – Königin der Wüste, Gärtnerplatztheater, ab 14.12., www.gaertnerplatztheater.de Children Of Tomorrow, Münchner Volkstheater, Uraufführung 13.12., Weitere Termine bis 2.1., www.muenchner-volkstheater.de Alien Disko #2 Vor genau einem Jahr starteten die Brüder Markus und Micha Archer, ihres Zeichens Mitglieder der Weilheimer Band The Notwist, in Zusammenarbeit mit den Münchner Kammerspielen das Festival Alien Disko. Es soll als Zeichen für die Belebung der Konzertkultur der Isarmetropole verstanden werden. Auch wenn sich hier in letzter Zeit viel in der Musikszene bewegt, so hat die Weltstadt ihren Titel oft nicht verdient, da für viele lokale Veranstalter das Risiko mit internationalen und vor allem innovativen Kunstschaffenden zu groß ist. Als einmaliges Projekt angedacht, erhielt das Festival letztes Jahr so viel Zuspruch und gute Kritiken, dass sich die Brüder erneut wagen. Auswahlkriterien sind Mut zum Experimentieren und das Aufbrechen von Genregrenzen. Mit dabei sind unter anderem Amiina, Ms. John Soda, Hinosch, Sauna Youth und The Notwist selbst. *ml FOTO: ELLIOTT ARNDT Alien Disko #2, Münchner Kammerspiele, Kammer 1 – 3, 15. + 16.12., www.kammerspiele.de

STADT 15 FOTOS: DISNEY MUSICAL Wisst ihr, was Freundschaft ist? Das Deutsche Theater bringt Disneys „Der Glöckner von Notre Dame“ auf die Bühne und feiert damit München- Premiere. Nach der Europapremiere von Quasimodo & Co im Stage Theater des Westens in Berlin gibt es den berühmten Glöckner bis 7. Januar in der bayerischen Landeshauptstadt zu sehen. Das Musical, basierend auf der Romanvorlage von Victor Hugo und dem Zeichentrickfilm von Disney, erzählt die Liebesgeschichte des ausgestoßenen Quasimodo, der im Glockenturm der Pariser Kathedrale Notre Dame aufwächst. Nur die schöne Esmeralda will den Mann mit dem Buckel aus seiner Misere befreien und zieht damit den Zorn der Bevölkerung auf sich. So nimmt die Geschichte ihren Lauf. Mit Orchester und großem Chor bringen die Komponisten Alan Menken und Stephen Schwartz neue Songs als Untermalung des Musicals. Beide sind mehrfach mit Oscar, Golden Globe und Grammy ausgezeichnet worden, unter anderem für die Musik von Disney-Produktionen wie „Pocahontas“, „Aladdin“ und „Arielle, die Meerjungfrau“. *ml SCHENKE DEN THEATER SCHECK! SCHENKEN SIE 6 ODER 10 VORSTELLUNGEN AB 117 EURO www. muenchner-volkstheater.de Der Glöckner von Notre Dame, Deutsches Theater, bis 7.1., www.deutsches-theater.de

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.