Aufrufe
vor 2 Jahren

LEO August/September 2019

  • Text
  • Eintritt
  • Oktober
  • Hilfe
  • Zentrum
  • Queere
  • Deutsche
  • Kino
  • Musik
  • Queer
  • Menschen

42 GESUNDHEIT Bis in den

42 GESUNDHEIT Bis in den Herbst hinein zeigen fünf Häuser der Münchenstift GmbH unter dem Titel „RESPEKT“ Fotoausstellungen zu LGBTIQ*-Themen. Ob Regenbogenfamilien, lesbisch-schwules Leben, Transmänner oder queeres Leben im Alpenverein: Die Ausstellungen (oft begleitet von Vorträgen oder Führungen) sind ein weiterer Baustein bei der Öffnung der vollstationären Altenpflege für gleichgeschlechtliche Lebensweisen. Auch wer (noch) nicht mit dem Gedanken spielt, eine solche Einrichtung aufzusuchen: Der Besuch lohnt allemal! *bm Alle Ausstellungen sind von 9 bis 17 Uhr für den Publikumsverkehr geöffnet, der Eintritt ist frei. Mit einem vielfältigen Pflegeund Betreuungsangebot ist die Münchenstift GmbH der aktuell größte Dienstleister für Münchner Senior*innen. Um Bewohner*innen mit unterschiedlichen Bedürfnissen ein Gefühl von zu Hause zu vermitteln, ist sie seit 2014 auf dem Weg der Öffnung zur Langzeitpflege für LGBTIQ*. Was ist die persönliche Geschichte eines Menschen? Welche Bedürfnisse oder Ängste hat er? In der kultursensiblen Pflege geht es darum, die individuelle Lebensrealität von älteren LGBTIQ* zu erkennen und wertzuschätzen. Wer heute als LGBTIQ*-Mensch gealtert ist, durchlebte einmalige Wandlungsprozesse: von Stigmatisierung und strafrechtlicher Verfolgung über eine erfolgreiche Lesben- und Schwulenbewegung bis zu einer mehrheitsverträglichen Akzeptanz. Die Identität und die eigene Lebensart, die sich LGBTIQ * Senior*innen ihr Leben lang aufgebaut haben, soll auch im Alter ein Teil der Persönlichkeit bleiben, ohne „WIR PFLEGEN VIELFALT“ Akzeptanz und Wertschätzung auch im Alter Diskriminierung erfahren zu müssen. Die Münchenstift bietet sowohl themenspezifische Fortbildungen für Mitarbeiter*innen aus den Häusern und des Ambulanten Dienstes als auch Veranstaltungen für Bewohner*innen an. Zunächst beschränkte sich das Projekt auf die Häuser St. Martin, St. Maria Ramersdorf und das Haus an der Effnerstraße. Von der Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen und vom Sozialreferat wurde es fachlich beraten. Mit Institutionen wie Sub, LeTRa und rosaAlter kollaborierte man zusätzlich. Inzwischen wendet man die Erfahrungen der drei Projekthäuser auf alle Dienste und Häuser der Münchenstift an. *jm AUSSTELLUNGEN BEI MÜNCHENSTIFT – RESPEKT FÜR QUEERE VIELFALT FOTO: MÜNCHENSTIFT MEINE GROSSE LIEBE Lebensgeschichten, Wünsche und Träume von Bewohnern und Angestellten der Münchenstift sowie Menschen aus der LGBTIO*-Community. Alfons-Hoffmann-Haus, Agnes- Bernauer-Str. 185 (bis 26.9.) DIE VERZAUBERTEN Gesichter und Geschichten alter schwuler Männer, festgehalten von Fotografin Susie Knoll. Haus an der Tauernstraße, Tauernstr. 11 (bis 26.9.) REGENBOGENFAMILIEN INTERVIEWS UND FOTOS Die Ausstellung von lesbischen Müttern und schwulen Vätern. 17.9., 17:30 Uhr: Podiumsdiskussion mit Stephanie Gerlach und Marion Lüttig (Regenbogenfamilienzentrum München), Christine Rehrl (Regenbogenmutter) und Thorsten Geerken (Regenbogenvater). Haus St. Josef, Luise-Kiesselbach-Platz 2 (bis 13.10.) EIN TAGESAUSFLUG IN DIE BERGE Aufnahmen von Gebirgsmassiven mit ihrer ihnen eigenen Tier- und Pflanzenwelt, der Gay Outdoor Club präsentiert sich zu seinem 15-Jährigen. Haus Heilig Geist, Dom-Pedro- Platz 6 (bis 18.9.) www.muenchenstift.de FITNESS Yoga ü55 – für ältere Lesben, Schwule und deren Freunde In Kooperation mit Team München bietet das Alten- und Service-Zentrum (ASZ) Isarvorstadt ab dem 11.9. immer von 17:30 bis 19 Uhr einen Yoga-Kurs für ältere LGBTIQ*- Menschen an. Gerade im höheren Alter kann jeder von den vielfältigen, gesunden und entspannenden Yoga-Übungen profitieren. Denn Yoga kann jede und jeder praktizieren. Yoga-Stellungen wirken nicht nur auf die äußere Gestalt des Körpers, sondern ebenso auf die inneren Organe, Drüsen und Nerven, indem sie das ganze System gesund erhalten. Mitzubringen sind bequeme Sportkleidung, ein Tuch als Auflage für die Turnmatte und idealerweise ein Nackenkissen. Die Gebühr für den 14-er Block beträgt 56 Euro; für Mitglieder des Team München e.V. ist der Kursus kostenfrei. Anmeldung unter 089 232398840. *bm/mp Ab 11.9., Yoga ü55, ASZ Isarvorstadt, Hans-Sachs-Str. 14, München, 17.30 – 19.00 Uhr, www.teammuenchen.de, www.asz-isarvorstadt.de

www.nochvielvor.de was andere auch Es ist deine Entscheidung, mit einer erfolgreichen Behandlung kannst du leben, wie du es willst. Nimm dein Leben in die Hand und erfahre mehr auf NOCHVIELVOR.de Eine Initiative von für ein positives Leben mit HIV.

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.