Aufrufe
vor 3 Jahren

hinnerk September 2017

MODE IN ANDREAS GARN war

MODE IN ANDREAS GARN war fleißig Art Director Niklas Johansson stellt gemeinsam mit dem Fotografen Boe Marion die Herbst/Winter-2017-Kollektion von Tiger of Sweden vor. Und das ist unser Lieblingsteil daraus. „Der Menswear Designer Andreas Garn huldigt in dieser Kollektion der britischen Schneiderkunst und verbindet sie mit experimentellen und modernen Schnitten“, verrät das Modehaus. „Definierte Schulterpartien mit stärker betonten Taillen sollen eine jüngere Generation begeistern, die besonderen Wert auf eine gewisse Lässigkeit legt.“ Besonders gut gefallen hat uns die je nach Lichteinfall sandfarbene oder gar goldene Kurzjacke. Damit ist Mann chic an noch nicht allzu kalten Abenden. *rä tigerofsweden.com/de FOTOS: RAFAEL POSCHMANN, POSTPRODUCTION: THIES STREIFINGER TREND Nicht nur für Entdecker „Explorer“ heißt die Herbst/Winterkollektion von BRACHMANN Menswear. Und das hat einen Grund. „Am 19. Mai 1845 stachen unter Führung des britischen Polarforschers Sir John Franklin 133 wagemutige Männer in See, um erstmalig die arktische Nordwestpassage zu durchsegeln“, verrät das Designteam. „Inspiriert von der damals falschen Theorie vom eisfreien Nordpolarmeer hofften sie, unsterblichen Entdeckerruhm im kanadisch-arktischen Archipel zu erringen“, und kamen dabei um. Eine ziemlich düstere Inspirationsquelle fürwahr, doch auch ein Anreiz, es im Alltag, in diesen von jener Zeit inspirierten Entwürfen, besser zu machen. Klassische Schnitte im Stil des 19. Jahrhunderts, etwas Charles Dickens und Mark Twain, transferiert ins 21. Jahrhundert. Gelungen! *rä www.brachmann-menswear.com

GEWINNE 1 2 3 VERLOSUNG MÄNNER, wir geben unser bestes Hemd! Egal ob Business-Begleiter oder Casual-Klassiker: Den feinsten Zwirn aus Bio- Baumwolle gibt es jetzt genau in Ihrer Kragenweite. Gewinnen Sie mit blu und Tchibo 5 Einkaufsgutscheine im Wert von je 50 Euro! Das gibt es nur bei Tchibo. Bis zum 19.9. im Hemdenshop unter www.tchibo.de 1 2 3 KENT-KRAGEN – DER VIELSEITIGE Der Kent-Kragen gilt als einfacher Klappkragen, den man zu allen Anlässen tragen kann. Er eignet sich zu allen Krawattenformen und -knoten. Diese Vielseitigkeit macht ihn zum beliebten Allrounder. Seinen Namen verdankt der Kent-Kragen dem englischen Herzog von Kent, der seinen Windsorknoten ohne einengendes Gefühl tragen wollte. BUTTON-DOWN-KRAGEN – DER SPORTLICHE Der Button-down-Kragen lässt seinen Träger etwas schlanker aussehen. Der Hemdkragen wird am Oberhemd mit Knopf fixiert, so dass die Kragenspitzen nicht abheben können. Das diente ursprünglich den britischen Polo-Spielern, denen der Kragen beim Reiten im Weg war. Heute gehört der Button-down- Kragen zur Kategorie sportliches Freizeitoutfit und wird eher ohne Krawatte getragen. HAIFISCH-KRAGEN – DER FORMELLE Beim Haifisch-Kragen wird eine Krawatte bevorzugt, denn die weit voneinander entfernt liegenden Hemdspitzen bieten Platz für eine breite Krawatte und einen dicken Krawattenknoten, wie den doppelten Windsor. Er gilt als modischer Hemdkragen- Klassiker und wird vor allem zu Business- Anzügen getragen.

Magazine

rik Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
blu November/Dezember 2020
Leo November/Dezember 2020
blu November/Dezember 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Oktober / November 2020
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Oktober 2020
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo November/Dezember 2020
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Dezember 2020 / Januar 2021
rik Oktober / November
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.