Aufrufe
vor 1 Jahr

hinnerk Oktober / November 2020

  • Text
  • Hannover
  • Buch
  • Kino
  • Musik
  • Kunst
  • Sexarbeit
  • Zeit
  • Album
  • Menschen
  • Hamburg
Seit 1993 ist hinnerk DAS (erst schwule) und heute queere Magazin für Hamburg und Norddeutschland.

20 KULTUR STREAMING

20 KULTUR STREAMING FOTO: JEESHOTS:COM / UNSPLASH Die größte LSF-Eröffnung aller Zeiten? Der Run auf die Tickets zur Eröffnung der Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg wird diesmal garantiert nicht mit enttäuschten Gesichtern enden. „Ausverkauft“ gibt es nämlich nicht. Das Team: „Unsere Eröffnung findet dieses Jahr online statt. Ja, das finden wir auch ein bisschen schade! Aber es wird spannend! Wir zeigen euch drei tolle Kurzfilme: queere Animationen über safer spaces, feministische Körperpolitiken und verliebte Lebensträume. Außerdem werden queere Filmemacher_innen und Festivalfreund_innen in einem Special berichten, wie sie die Covid-19-Pandemie erleben und was ihre Strategien sind. Also: Ladet eure Freund*innen ein, stellt den Sekt und die Apfelschorle kalt und freut euch auf die Filmtageeröffnung 2020!“ Machen wir es so! *ck 20.10. (online), LSF Eröffnung, 19:30 Uhr Die hinnerk LSF-Filmtipps Wegen des kompakten Programms und der bis Redaktionsschluss andauernden Planungen des Teams, kann hinnerk in diesem Jahr leider keinen speziellen Film präsentieren. Die Redaktion hätte sich für einen der folgenden drei Filme beworben, die uns jeweils wegen ihres Aktualitätsbezuges ins Auge gefallen sind. *ck BLACK LIVES MATTER In Toronto haben schwarze queere Aktivist*innen 2016 den Pride March blockiert, um auf ihre Situation als Marginalisierte und ihre Sorgen und Ängste angesichts der Teilnahme der Polizei an der Veranstaltung aufmerksam zu machen. Sie stellten gleichzeitig eine Liste von Forderungen auf. Die Doku zeichnet die Aktivitäten der schwarzen Community in Toronto seit den 1970ern nach und lässt viele der queeren Akteur*innen zu Wort kommen. 24.10. (Metropolis) + 1.11. (online), Our Dance of Revolution, Kanada 2019, Phillip Pike, 102‘, englische Originalfassung, 20. bzw. 19 Uhr 30 JAHRE DEUTSCHE EINHEIT Ossis, Wessis, Ostalgie, Pegida, Dresden, AfD ... Es läuft was schief im Staate Deutschland. Zwei Filme der LSF beschäftigen sich thematisch mit der DDR und ostdeutscher Provinz. Neben der Dokumentation „Im Stillen laut“ über Erika Stürmer-Alex und Christine Müller-Stosch und Künstler*innenleben in der DDR steht auch „Neubau“ auf dem Programmplan: Hauptfigur Markus lebt im ostdeutschen Outback bei seinen zwei Omas und träumt vom schwulen Familienglück in Berlin. Dann trifft er auf Duc ... 22.10. (Metropolis), Neubau, D 2020, Johannes M. Schmit, 80‘, deutsche Originalfassung mit englischen Untertiteln, 19 Uhr

KULTUR 21 So oder so How to LSF Hildegard Knef Ab dem 10. Oktober können Karten sowohl für die Vorstellungen und Veranstaltungen im Metropolis Kino (7,50 Euro + Gebühr, bzw. ermäßigt 5 Euro + Gebühr), als auch für die Streaming-Events gekauft werden. Für das Streaming gilt ein Preis von 6 Euro pro Einzelperson, wenn ihr zum Beispiel die Eröffnungsgala mit Freunden schauen wollt, gibt es das „Stream Fete“-Ticket für lockere 10 Euro. Die Streaming-Tickets sind jeweils bis zu dreißig Stunden nach Programmstart gültig. *ck von und mit Gilla Cremer 08.10. bis 07.11.2020 www.ernst-deutsch-theater.de Foto: Arno Declair Foto: Timmo Schreiber TSCHETSCHENIEN Die Verfolgung und Ermordung von LGBTIQ* in Tschetschenien gingen im Jahr 2017 durch die internationale Presse. Die Medienberichte ebbten wieder ab, die Verfolgungen gehen weiter. Erst Anfang September sorgte ein erschütternder Bericht wieder für Aufmerksamkeit: Ein nur 19-jähriger Tschetschene wurde wegen regimekritischer Postings offenbar dazu gezwungen, sich selbst vor laufender Kamera zu vergewaltigen. Die Dokumentation „Welcome to Chechnya“ begleitet die Verfolgung und die Flucht anderer betroffener Tschetschenen, und das laut Presseankündigung mit „schonungslosem Blick“. Die Interviews wurden mittels Deepfake-Technologie verfremdet, um eine Wiedererkennung der Opfer durch ihre Peiniger zu verhindern. 19. + 22.10. (online), Welcome to Chechnya, USA 2020, David France, 107‘, englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln, 19 Uhr LETZTE RUHE FÜR MENSCH UND TIER Erstmalig in Hamburg gibt es jetzt die Möglichkeit einer gemeinsamen letzten Ruhestätte für Menschen und ihre treuen Begleiter. Nähere Informationen erhalten Sie unter 040-593 88-715 oder gemeinschaftsgarten@friedhofhamburg.de www.friedhof-hamburg.de

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.