Aufrufe
vor 3 Jahren

hinnerk November 2018

  • Text
  • Hamburg
  • Kultur
  • Hannover
  • Wellness
  • Szene
  • Schwule
  • Album
  • Bremen
  • Reihe
  • November

18 STADTGESPRÄCH FOTOS:

18 STADTGESPRÄCH FOTOS: MISSINGFILMS KINO Der israelische Oscar-Beitrag ... ... 2018 startet jetzt im Kino! „The Cakemaker“ von Ofir Raul Graizer feiert seine Premiere am 29. Oktober um 20 Uhr im Abaton Kino in Hamburg. Der Film spielt unter anderem in Berlin, hier besucht der israelische Geschäftsmann Oren (Roy Miller) regelmäßig das Café Kredenz – und trifft dort auf den Konditor Thomas (Tim Kalkhof). Beide lassen sich auf eine sinnliche Affäre ein, die leider unverhofft endet, als Oren tödlich verunglückt. Zutiefst betroffen reist Thomas nach Jerusalem und besucht die von der Affäre nichts ahnende Witwe von Oren, Anat (Sarah Adler). Die beiden verstehen sich und Ana stellt Thomas in ihrem koscheren Café ein – Thomas blüht auf und auch das Café von Ana profitiert von seinen Kuchenkünsten. Doch zwischen den beiden Trauernden steht die Lüge über die Affäre. *rä PREVIEW 27.10. – BREMEN – City 46 – in Anwesenheit von Regisseur Ofir Raul Graizer PREMIERE 29.10. – HAMBURG – ABATON – in Anwesenheit von Regisseur Ofir Raul Graizer und Hauptdarsteller Tim Kalkhof FOTO: GEMEINFREI / CC0 UEBEL & GEFÄHRLICH Festival mit Sternchen Anfang November geht das Uebel & Gefährlich einfach mal einen Schritt weiter (further). Denn wo sind auf den großen Festivals dieser Zeit eigentlich die weiblichen Headliner? Booker reden sich am liebsten damit heraus, dass man halt das buchen würde, was die Leute hören wollen. Männer also. Really, guys? Damit macht ihr es euch einfach zu einfach und dreht das Hamsterrad weiter: Die Leute hören nämlich natürlich auch nur das, was ihr bucht, was die Musikindustrie mit größerem Werbebudget protegiert usw. Also. Die Macher*innen des FURTHER* FESTI- VALS durchbrechen diesen Teufelskreis ganz plakativ und buchen für zwei Tage nur Frauen – neben Musik (unter anderem mit Sookee und Ms Banks) gibt es auch Lesungen, zum Beispiel mit der wunderbaren Margarete Stokowski und Paula Irmschler. Die Macher*innen: „Sicherlich geht es uns darum, ein Zeichen zu setzen und einigen Branchenmenschen eine lange Nase zu zeigen, wichtig ist uns aber auch, einfach ein hervorragendes Festival mit einem hervorragenden Programm zu etablieren. Aus diesem Grund haben wir (vorerst) auf die Ausrichtung eines Konferenzteils verzichtet, wir möchten uns auf ein tolles Musikund Leseprogramm fokussieren. Und das wird es werden, seht selbst!“ Machen wir! *ck 2. + 3.11., FURTHER* FESTIVAL, Uebel & Gefährlich, Feldstr. 66, Hamburg, U Feldstraße, www.furtherfestival.de

TIPP Es weihnachtet sehr! HARTEN- BREKER EIN BESSERER HERR LUSTSPIEL VON WALTER HASENCLEVER 11.11. – 31.12.2018 Kartentelefon: 040 / 35 08 03 21 oder online buchen: www.ohnsorg.de Es kann schon einmal passieren, dass in der Traditionsgärtnerei Piepereit in Volksdorf die Tannenbäume kopfüber dekorativ unter den meterhohen Glasdecken hängen. Piepereit verbindet auch in diesem Jahr auf überzeugende Weise Tradition und Moderne in stimmungsvollem weihnachtlichem Ambiente. Ausgesuchte Dekoartikel, erlesene Geschenke und geschmackvolle Wohnaccessoires für jeden Geldbeutel wurden auf exklusiven in- und ausländischen Messen liebevoll und stilsicher ausgewählt. Hunderte von handgefertigten Weihnachtsgestecken, Adventskränzen und geschmackvollen Arrangements zeugen von der Fantasie und dem Können der Floristinnen des Hauses Piepereit. Man wird stimmungsvoll in die eigene Kindheit zurückversetzt oder lässt sich charmant von innovativen Trends einfangen. Die eigene Anzucht von tausenden Weihnachtssternen in allen erdenklichen Farben und Größen verspricht, wie in jedem Jahr, wieder eine hervorragende Qualität und eine ganz besonders schön und üppig blühende Weihnachtszeit. Gärtnerei Piepereit, Meienredder 35, Hamburg, www.gaertnerei-piepereit.de FOTO: GEMEINFREI / CC0 Foto: Sinje Hasheider

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.