Aufrufe
vor 3 Jahren

hinnerk Juni 2018

  • Text
  • Hamburg
  • Szene
  • Schwule
  • Hannover
  • Kultur
  • Reihe
  • Musik
  • Wellness
  • Erotik
  • Pulverteich

10 BÜHNE INTERVIEW

10 BÜHNE INTERVIEW FOTO: GERD SENDER Am 2. Juni feiert eine Institution Premiere. DAS Erfolgsstück des schwulen Männerchores Schola Cantorosa wird endlich fortgesetzt. Wir chatteten mit den Sängern. Es gibt hinnerk Lesende, die sicher schon die erste Aufführung von „Gays in Space“ gesehen haben. Was wollt ihr ihnen sagen? Wir freuen uns über die vielen Fans, die uns seit Jahrzehnten die Treue halten. Tatsächlich ist es mit Gays in Space II das erste Mal in der über 30-jährigen Chorgeschichte, dass wir ein Thema ein zweites Mal aufgreifen. Doch keine Angst, außer dass wir wieder mit einem „Rosaroten Riesenraumschiff“ - damals wie heute die Eröffnungsnummer - starten, sind sämtliche Titel des Programms neu. Was würde eurer Meinung nach junge Queers am meisten an „Gays in Space“ interessieren? Heute sind viele Singer-Songwriter sowohl deutschsprachig als auch international sehr angesagt und durch die modernen Medien erreichen sie ein riesiges Publikum gerade bei der jüngeren Generation. Also genau das, was heute die YouTube- und Facebook-Stars machen, das tun wir schon von Anfang an: Mit selbst geschriebenen Texten und eigens für uns arrangierten Stücken unterhalten wir ein breit gefächertes Publikum. Für das aktuelle Programm hat sich unser Kreativteam besonders den Witz und Spaß auf die Fahnen geschrieben. Die ersten Auftritte mit Ausschnitten aus

„Gays in Space II“ haben gezeigt, dass das Spielen mit Klischees und die wunderbaren Texte sehr gut beim Publikum ankommen. Dazu kommen dann noch die Kostüme, Requisiten und Choreografien. Unsere Show hat also nur wenig mit dem klassischen Männergesangsverein zu tun, obwohl das mehrstimmige Singen im Chor natürlich schon eine ganz besondere Musik bedeutet, die vielleicht hierzulande leider vielen nicht mehr so geläufig ist. Wer aber mal im Internet die Clips von „Britain‘s got Talent“ anschaut, findet dort seit Jahren sehr erfolgreiche Chöre unter den Bestplatzierten, wie z.B. „Only Boys Aloud“ oder „Collabro“. Sucht ihr noch Mitsinger für die Schola Cantorosa? Was sollte Mann mitbringen? Wir freuen uns immer über neue Mitsänger. Aktuell sind wir etwa 45 Männer, die sich regelmäßig zum Proben treffen. Wer bei uns mitmachen möchte, sollte schon ein gutes Gespür für seine Stimme haben und Spaß am Singen mitbringen. Wichtig für das Singen im Chor ist neben der Fähigkeit seine Stimme zum Klingen zu bringen, vor allem auch ein gutes Gehör, damit man den Chorklang aufnehmen und sich in seine Stimme reinfinden kann. Vieles entwickelt sich auch nach einiger Zeit beim gemeinsamen Singen. Neben dem gemeinsamen Musizieren erleben wir unseren Chor auch als eine sehr tolle Gruppe, quasi eine schwule Wahlfamilie, mit der wir auf wunderbare Weise unsere Freizeit verbringen. Also, alle die Lust haben, ihre Stimme regelmäßig zum Klingen zu bringen, sind bei uns herzlich willkommen. Besonders freuen würden wir uns auch, wenn einige Interessenten der Generation 20+ den Weg zu uns fänden. HALLO, DOLLY! MUSICAL VON STEWART / HERMAN / WILDER 27.5. – 8.7.2018 Kartentelefon: 040 / 35 08 03 21 oder online buchen: www.ohnsorg.de Gibt es eine Begebenheit in den 30 Jahren eures Bestehens, die unbedingt erzählt sein will? In dieser langen Zeit von über 30 Jahren gemeinsamen Singens und Auftretens gab es natürlich sehr viele tolle gemeinsame Erlebnisse. In dieser Zeit haben sich ja auch die Rahmenbedingungen für schwule Kultur und die gesellschaftliche Akzeptanz sehr verändert. So war es 1990 sicher noch eine kleine Sensation, dass wir als schwuler Chor in einer Fernsehsendung auftraten und jeder Sänger hat sich dieses öffentliche Outing damals sehr genau überlegt. Heute kommen ganz selbstverständlich die Arbeitskollegen zu unseren Konzerten. Besondere Höhepunkte des Chorlebens sind immer wieder unsere gemeinsamen Fahrten. So waren wir fünfmal in Nordamerika auf Tournee und haben an dutzenden großen Chorfestivals in den USA und in Europa teilgenommen. Wir genießen dabei sehr, dass wir dann längere Zeit gemeinsam unterwegs sind und die vielen Eindrücke mit unseren Mitsängern teilen können. Alle haben Spaß daran und investieren gerne Zeit und Geld für tolle Schola-Reisen und Konzerte. Anfang Mai waren wir gerade erst beim alle vier Jahre stattfindenden Europäischen Chorfestival Various Voices, an dem 93 Chöre mit über 2.700 Sängerinnen und Sängern in München dabei waren. *Interview: Christian Knuth 2.6., Gays in Space II, Markthalle, Klosterwall 11, Hamburg, U Steinstraße, 20 Uhr, www.schola-cantorosa.de Foto: Sinje Hasheider

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.