Aufrufe
vor 3 Jahren

hinnerk Juni 2017

8 BÜHNE

8 BÜHNE ABSCHIEDSTOURNEE VIELEN DANK FÜR DIE BLUMEN ... ... und für die Musik und den Klamauk und die Outfits und, und, und. Die Familie Malente verabschiedet sich im Juli im Ohnsorg-Theater von ihren Freunden und Fans. Peter und Vico Malente, bürgerlich Dirk Voßberg-Vanmarcke und Knut Vanmarcke, gründeten ihre „künstliche Kunstfamilie“ Malente 2003. Beide sind Kinder der Schmidt-Familie und verdienten sich dort in den 1990ern ihre Theatersporen – schon damals gerne in schräg-komödiantischen Revival-Shows mit Schlagern und Oldies. Die gemeinsame Liebe zur Wirtschaftswunderzeit hat die beiden dann auch dazu bewegt, ihre eigenen Shows auf die Beine zu stellen. Es folgten sieben wilde Produktionen durch die deutsche Nachkriegs-Musikgeschichte von den besagten 1950ern über die „Grand Prix“-Zeiten und die schrillen 1970er bis hin zu Nena und der Neuen Deutschen Welle. Nun also das Ende der Familie Malente? Peter und Vico: „Wenn’s am schönsten ist, dann soll man aufhören. Wirklich? Ja, wir machen Schluss, hören auf, sagen dem Showbusiness Adieu. Doch bevor die Koffer endgültig gepackt werden und der Vorhang für immer fällt, schauen wir auf unserer großen Abschiedstournee noch einmal bei Ihnen vorbei.“ Angekündigt sind für diesen Anlass neben vielen Stars und Sternchen der Branche in bester Tradition der großen Samstagsabendunterhaltung „brillante Komik, charmanter Witz und gekonnter Klamauk.“ Was sich wie Allgemeinplätze liest, ist im Malente’schen Sinne natürlich genau das, was das Publikum so liebt: ein Kondensat der spießigen deutschen Showbranche, völlig überzeichnet auf die Spitze getrieben. Auf Wiederseh’n, farewell und goodbye! *ck Ab 8.7., Vielen Dank für die Blumen, Ohnsorg-Theater, Heidi-Kabel-Platz 1, Hamburg, U/S Hauptbahnhof, Termine und Karten unter www.ohnsorg.de SINGER-SONGWRITER Gängeviertel mit Klampfe Am Pfingstsonntag findet SÄNGERKNABEN & SIRE- NEN im „Heimathafen“ Gängeviertel statt. Als Gäste sind angekündigt: eine niederländische Katze, ein österreichischer samtener Rattensohn, ein Hamburger Mädchen mit ihrem Geist und ein niederrheinischer Songwriter. Übersetzt in Bandnamen: The Cat’s Back, Son of the Velvet Rat, The Girl & The Ghost und Timo Brandt. Ob Ratte und Katze sich vertragen? *ck 4.6., Sängerknaben und Sirenen, Gängeviertel – Fabrique, Valentinskamp 34 a, Eingang Speckstraße, U Gänsemarkt, 19 Uhr, www.saengerknabenundsirenen.de

BÜHNE 9 KONZERT Jasmine Thompson kommt Zusammen mit Felix Jaehn und Robin Schulz landete sie Hits wie „Sun Goes Down“ und „Ain‘t Nobody“, jetzt kommt sie mit eigener Musik und live. „Ich will Musik herausbringen, die den Menschen etwas gibt. Meine Lieder tragen Liebe und Emotionen in sich. Ich will, dass meine Musik den Leuten hilft, die sie hören. Immer wenn ich aufgewühlt bin, streife ich mir die Kopfhörer über, stelle etwas an und fühle mich besser. Gefühle können von einem Song gut wiedergegeben werden, also will ich sicherstellen, dass ich Songs mache, die von den Leuten auf eine emotionale Weise geschätzt werden. Alles, was ich mache, ist für meine Fans“, verriet die Britin anlässlich der Veröffentlichung ihrer EP „Wonderland“ Ende Mai. Auf der EP findet sich auch das Lied „Old Friends“, hierzu sagt die 16 Jährige: „Es geht darum, dass man seine Kumpels vermisst. Du triffst jeden Tag neue Menschen, unterhältst dich mit ihnen und lernst sie kennen, aber es ist nicht dasselbe, das du mit deinen besten Freunden hattest, die für dich da waren. Ich liebe den Song. Er fühlt sich an wie ein Teil von mir.“ Überraschend, dass ihre neuen Produktionen eher sphärischer Pop als – wie früher – Eurodance sind. Und auch mal mit akustischen Instrumenten – ganz wie in ihrer Anfangszeit als YouTube-Sternchen. *rä Live: 6.6., Hamburg: „Knust“, 7.6., München: „Ampere“ FOTO: NICOLE NODLAND FESTIVAL Body Rhythm GEWINNE Zum dritten Mal geht es Anfang Juni um die Wahrnehmung des eigenen Körpers. Spätestens das Phänomen STOMP machte Body Percussion – den Einsatz des Körpers als Musikinstrument verbunden mit Beatboxing, Gesang und Tanz – weltweit bekannt. Bei einer Festival-Show treffen nun internationale Stars der Szene aufeinander, zum Beispiel der Brasilianer Charles Raszl (Barbatuques), Sarah Lasaki (STOMP) und die Italienerin Federica Loredan. Die Show ist der Höhepunkt von Deutschlands einzigem Body-Music-Festival, das mit dreitägigen Workshops renommierter Dozenten mehr als einhundert Teilnehmende aus ganz Europa in die Hansestadt lockt. Wir verlosen Karten unter www. blu.fm/gewinne. 4.6., Body Rhythm Hamburg – Die Show zum Festival, Fabrik, Barnerstraße 36, Hamburg, S Altona, 21 Uhr, www.bodyrhythm.de

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.