Aufrufe
vor 4 Jahren

hinnerk Januar 2018

14 GESUNDHEIT

14 GESUNDHEIT SCHWERPUNKT GESUND WERDEN UND BLEIBEN Diverser und damit auch ein Stück weit komplizierter sind die Möglichkeiten geworden, sich vor HIV zu schützen. Allerdings scheinen die Methoden und Strategien zu wirken: Bei der Gruppe der Männer, die Sex mit Männern haben, ist die Zahl der geschätzten Neuinfektionen von 2.500 im Jahr 2013 auf 2.100 in 2016 gesunken. Ein Rückgang um immerhin 16 Prozent. Wie dieser Trend fortgeführt und verstärkt werden kann, erklären wir anhand einiger Beispiele auf den folgenden Seiten. Neben einer besseren Behandlung und Unterstützung von HIV-Positiven stehen dabei die Entwicklungen der PrEP in Deutschland und neue Konzepte zur Erkennung von Aids-Erkrankungen im Fokus. Aber nicht nur HIV soll in den nächsten Jahrzehnten zurückgedrängt werden, die sexuell übertragbare Hepatitis C befindet sich ebenfalls im Fadenkreuz moderner Medizin – wir sprachen mit einem Mann, der sie überstanden hat. Eine weitere Erfolgsgeschichte berichtet Maciej Astramowicz, der den Krebs besiegt hat. Auf ein gesundes neues Jahr! *ck AHH_GesundheitIstMehr_01-2018_blu_83x128 05.12.17 11:52 Seite 1 Gesundheit ist mehr… Informationen und Gespräche für eine bessere Gesundheit Informationen und Voranmeldung: Telefon 040-2 3 51 99-0 Die Veranstaltungsreihe »Gesundheit ist mehr« wird gefördert durch die Deutsche Rentenversicherung Bund. Ort aller Veranstaltungen: Aids-Hilfe Hamburg e.V. Lange Reihe 30–32 20099 Hamburg www.aidshilfe-hamburg.de Mittwoch, 24. Januar 2018, 19 Uhr »Ab morgen rauch ich (trink ich/ kiff ich …) weniger.« Konsumreduktion in Eigenregie Florian Gastell, AIDS-Hilfe Hamburg Sonntag, 28. Januar 2018, 13 Uhr Café Afrika: Aktionsplanung 2018 Gesundheitsbotschafter*innen, AIDS-Hilfe Hamburg Mittwoch, 7. Februar 2018, 18 Uhr »Und … wie ist es jetzt unter PrEP?« Gamechanger oder alles heiße Luft – ein Erfahrungsbericht Christian Giebel, AIDS-Hilfe Hamburg Sonntag, 25. Februar 2018, 13 Uhr Café Afrika: HIV-Prävention und meine Community – Togo in Hamburg Gesundheitsbotschafter*innen, AIDS-Hilfe Hamburg Zum Internationalen Frauentag: Donnerstag, 8. März 2018, 18 Uhr »Weiblich und positiv«: ein Infoabend mit Film – nicht nur für Frauen Annette Biskamp, AIDS-Hilfe Hamburg Mittwoch, 11. April 2018, 19 Uhr Neues aus der HIV-Welt Dr. Axel Adam, HIV-Schwerpunktarzt Spendenkonto: Haspa iban: de41 2005 0550 1282 1194 92 bic: haspdehhxxx

PRÄVENTION Checkpoint Hamburg Der in der Einleitung genannte Trend, dass die Zahl mit HIV-Neuinfektionen insgesamt stabil bleiben, aber bei MSM sinken, ist laut Zahlen des Robert Koch-Instituts in Hamburg sogar noch positiver. Hier sinkt auch die Gesamtzahl der Neuinfektionen leicht. Aktuell leben in der Hansestadt demnach rund 7.300 Menschen mit dem HI-Virus, davon 4.900 MSM. Neuansteckungen unter Schwulen und Bisexuellen gab es demnach 2016 rund 150. Von diesen wurden rund zwanzig Prozent im schwulen Checkpoint Hein & Fiete entdeckt, der als einziger bundesweit wöchentlich kostenlose und anonyme Testberatungen für HIV und alle gängigen STI anbietet. „Interessant wird die Entwicklung in der Zukunft zu betrachten sein, denn es hat sich einiges verändert in der Beratung“, so Geschäftsführer Marc Grenz gegenüber hinnerk. Der in diesem Jahr eingeführte PrEP-Check, ein Passheft, in dem ähnlich einem Impfpass Untersuchungsergebnisse, Daten und Termine GESUNDHEIT 15 eingetragen werden können, und die neue wöchentliche PrEP-Beratung (donnerstags ab 16 Uhr) erfreuen sich regen Interesses. Der Pass wurde bereits an siebzig Personen ausgegeben, die Beratung zur PrEP über 180 Mal besucht. Dies könnte im ersten Zeitraum der Einführung der PrEP zu höheren Neuinfektionszahlen führen, da die Abgabe des Medikaments an einen vorherigen HIV-Test gekoppelt ist und so vielleicht bereits Infizierte frühzeitig entdeckt werden. Ein höherer Beratungsaufwand, der einiges an Zeit und Manpower in Anspruch nimmt. Auf Dauer werde dies nur mit erhöhten Mittelzuflüssen zu stemmen sein, so Grenz weiter. *ck www.heinfiete.de FOTO: JIMMY BLUM Bereits zum zweiten Mal kam Pornostar Hans Berlin zu Hein & Fiete, um über das Leben mit HIV unter der Nachweisgrenze zu schnacken. Das Video für alle, die nicht dabei sein konnten, findet ihr auf hinnerk.de! TIPP Geil & Queer Mehr Geld für Hein & Fiete? Das kann sogar Spaß machen. Am 3. Februar wird im Grünen Jäger ausgelassen gefeiert – und das Ganze zugunsten des Checkpoints. Der Eintritt ist laut Veranstaltern mit „Sex Euro“ veranschlagt, auflegen wird DJ Dreck, den der geneigte Jäger-Gänger von „Entdeck the Dreck“ und LIPS kennt. Ebenfalls angekündigt: Eine Männerversteigerung mit „geilen Preisen“. Wir sind geneigt, uns das anschauen zu wollen. *ck 3.2., Geil & Queer – Die Hein & Fiete- Benefiz-Party, Grüner Jäger, Neuer Pferdemarkt 36, U Feldstraße, Hamburg, 23 Uhr PHARMACY INTERNATIONAL Dr. Frank Stepke Steindamm 2 Ecke Adenauerallee 20099 Hamburg Telefon 040 /24 12 41 24 12 42 24 12 43 Telefax 040 / 280 25 18 www.apothekeamhauptbahnhof.de Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 8.00 - 20.00 Uhr Sa. 9.00 - 18.00 Uhr

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.