Aufrufe
vor 4 Jahren

hinnerk Januar 2017

GESUNDHEIT 16 Interview

GESUNDHEIT 16 Interview 10 JAHRE ICH Im April 2017 feiert das Infektionsmedizinische Centrum Hamburg (ICH) seinen zehnten Geburtstag. Ein guter Anlass, über eines der renommiertesten Praxiskonzepte im Bereich Männergesundheit etwas ausführlicher zu berichten. Enno Fenske-Burmester (Management) nahm sich Zeit für uns. SIND SCHWERPUNKTPRAXEN REINE HIV-PRAXEN? Nein, auch wenn das in der Szene von einigen so wahrgenommen wird. Eigentlich sogar ganz im Gegenteil: Wir sind spezialisierte Praxen für Männergesundheit, speziell homosexueller und bisexueller Männer, die sich vielleicht nicht wohl damit fühlen, zu einem nicht so sensibilisierten Arzt zu gehen. Mit unserer langjährigen Erfahrung – die ehemalige Praxis in der Brennerstraße wurde vor weit über 25 Jahren, die am Grindel vor inzwischen 20 Jahren gegründet – und der engen Kooperation mit unserem eigenen Studienzentrum ICH Study Center sind wir selbstverständlich Experten im Bereich HIV, Hepatitis und anderer sexuell übertragbarer Krankheiten. Aber wir sind genauso für Patienten mit klassischem und meist doch nicht ganz so tödlichen Männerschnupfen und für Heterosexuelle da. (lacht) WIE KAM ES DENN ZUM PROJEKT ICH? Das ist aus der freundschaftlichen Verbindung zwischen den St.Georg

17 GESUNDHEIT Ärzten entstanden und hat sich dann – wiederum auch in Verbindung mit dem Studienzentrum – entwickelt. Heute arbeiten acht Partnerärzte und eine Assistenzärztin an unseren beiden Standorten. IHR SEID IN DER SZENE GUT VERNETZT ... Ja, wir arbeiten sehr gut mit den Präventionsstellen wie der AIDS-Hilfe, Hein & Fiete oder dem CASA blanca zusammen. Über die Mitgliedschaft in der Deutschen Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte in der Versorgung HIV-Infizierter e. V. (dagnä) nehmen wir einen doch recht wichtigen Part in der Vernetzung ein. Als Vorstände sind unsere Partnerärzte Dr. Carl Knud Schewe und mein Mann Dr. Stefan Fenske daran beteiligt, die Qualität in der Behandlung, die Forschung und die Interessenvertretung in der Politik zu fördern. www.dagnae.de / www.ich-hamburg.de WAS IST DAS „CASA BLANCA“? Viele kennen vielleicht die Anzeigen des CASA blanca in den Szenemagazinen, viele Schwule kennen aber auch die Beratungsangebote zu HIV und sexuell übertragbaren Krankheiten bei Hein & Fiete. Was beides miteinander zu tun hat? Ganz einfach: Das CASA blanca ist das Zentrum der Hamburger Gesundheitsbehörde für HIV und sexuell übertragbare Krankheiten und damit neben dem Angebot im Stammhaus in der Max-Brauer-Allee auch für die Abwicklung der Tests bei Hein & Fiete zuständig. Geballtes Fachwissen in kostenloser und anonymer Beratung und Testung für HIV und weitere sexuell übertragbare Infektionen und sogar gegebenenfalls Behandlung und Untersuchung durch Ärztinnen, Sozialpädagoginnen, Krankenschwestern und Berater machen das CASA blanca zum wichtigen Eckpfeiler im deutschlandweit vorbildlichen Präventionskonzept der Hansestadt. Das Beratungs- und Testangebot des CASA blanca richtet sich an alle, die sexuell aktiv sind. Auch Menschen mit HIV und Menschen mit Interesse an PreP können sich beraten und testen lassen. Es gibt ein fremdsprachiges Angebot auf Englisch und Französisch und mit Dolmetschern auf Arabisch, Bulgarisch, Farsi, Rumänisch, Spanisch und Türkisch. Alle Infos, Kontakt und Öffnungszeiten unter www.hamburg.de/casablanca. ICH WEISS BESCHEID Foto: Paul Schimweg / Design: twotype Ich habe mich bei Hein & Fiete zu HIV, Hepatitis, Syphilis, Chlamydien und Tripper beraten und testen lassen. Kostenlos, anonym und ohne Voranmeldung, jetzt neu jeden Dienstag und Donnerstag von 16-20 Uhr, sicheres Testergebnis bereits nach zwei Tagen! Hein & Fiete, Pulverteich 21, 20099 Hamburg, Tel. 040 - 240 333 www.heinfiete.de.

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.