Aufrufe
vor 3 Monaten

hinnerk Dezember 2021 | Januar 2022

32 Gesundheit RATGEBER

32 Gesundheit RATGEBER WENIGER RISIKO beim Drogengebrauch FOTO: JONATHAN GONZALES / UNSPLASH / CC0 Wer gelegentlich oder auch regelmäßig Drogen konsumiert, sollte sich nicht nur über die Gefahren einer eventuellen Überdosis im Klaren sein. Durch unsaubere Konsuminstrumente, wie Ziehröhrchen oder Spritzbesteck, können Viren, Pilze und Bakterien in deinen Körper gelangen, die gefährliche und teils unheilbare Krankheiten auslösen können. SNIEFEN Wenn du Substanzen nasal (durch die Nase) einnimmst, können Bakterien und Viren direkt auf deine Nasenschleimhäute gelangen, weil durch die Einnahme vielleicht Verletzungen entstehen, die zu Geschwüren und Entzündungen führen können. Übertragung möglich: Hepatitis (A, C), Herpes, Syphilis, Tuberkulose, Corona, Grippe.Safer Use: Nur das eigene saubere Röhrchen (mit stumpfem Rand) verwenden und Geldscheine nicht weiterreichen. RAUCHEN Viele Drogen kann man rauchen: in einer Pfeife, in Zigaretten eingedreht (Joints) oder auch von einem Blech oder Alufolie. Das belastet deine Atemwege und auch hier besteht die Gefahr, einer viralen, bakteriellen oder Pilz-Infektion. Übertragung möglich: Hepatitis (A, C), Herpes, Corona, Grippe. Safer Use: Pfeifen, Joints und Folien nicht teilen und nach Gebrauch reinigen bzw. entsorgen. SPRITZEN Viren, Bakterien und Pilze finden sich in Blutresten in gebrauchten Spritzen oder Nadeln, aber auch in gebrauchten Filtern oder schmutzigen Löffeln. Wenn diese in die Blutbahn gelangen, können sie auch in Herz Gefördert von der Freien und Hansestadt Hamburg

und Lunge geraten, sich dort festsetzen und zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen. Übertragung möglich: HIV, Hepatitis (A ,B, C), Herpes, Corona, Grippe, Gonorrhö, Syphilis. Safer Use: Nadeln und anderes Spritzbesteck (Feuerzeug, Löffel, Filter) niemals teilen. Nur sterile Nadeln verwenden. BOOTY-BUMP (AUFNAHME ÜBER DEN ANUS) Neben dem Sniefen oder Rauchen können Substanzen mit einer Spritze (natürlich ohne Nadel) in den After eingeführt werden. Die Schleimhäute des Enddarms sorgen für eine schnelle Aufnahme ins Blut. Übertragung möglich: HIV, Hepatitis (A, B, C), Herpes, Gonorrhö, Syphilis. Safer Use: Die Hände vorher gründlich waschen. Substanz auf die übliche Weise vorbereiten, wobei nicht mehr als 1,5 ml Flüssigkeit hinzugefügt werden sollten, und Substanz abkühlen lassen. After gegebenenfalls mit Gleitmittel einreiben, die Spritze ohne Nadel etwa 1 cm tief einführen und langsam abdrücken. Dann wieder Hände waschen. Wenn du sauberes eigenes Werkzeug verwendest, besteht zumindest kein Risiko für die Übertragung von HIV und Hepatitis. G SUBSTANZKUNDE GHB in aller Munde GHB, auch G genannt, ist eine beliebte Droge, die auch bei Chemsex-Partys konsumiert wird. Wird G zusammen mit Alkohol, Opiaten oder anderen die Atmung beeinträchtigenden legalen und illegalen Drogen konsumiert, besteht Lebensgefahr. STRASSENNAMEN G, Gina, Liquid Extasy, Fantasy, K.O.-Tropfen. GEGENMITTEL Es gibt kein bekanntes Gegenmittel, weder zum Runterkommen noch zur Entwöhnung bei einer Entgiftung. WECHSELWIRKUNGEN Vorsicht Herz-Kreislauf-Kollaps: Mischkonsum, besonders mit Amphetaminen, hilft nicht bei einer Überdosis GHB und mildert auch nicht die Symptome ab. Vorsicht Atemlähmung: Wird G zusammen mit Alkohol, Opiaten oder anderen die Atmung beeinträchtigenden legalen und illegalen Drogen konsumiert, besteht Lebensgefahr. Gesundheit 33 GRENZÜBERSCHREITUNGEN UND ÜBERGRIFFE Beim Konsum von Drogen verschwinden oft die Grenzen und man tut Dinge, die man sonst nicht tun würde. Es kann daher auch passieren, dass man Opfer sexueller Übergriffe oder selbst zum Täter wird. Wenn du Opfer geworden bist, wende dich bitte umgehend an die Polizei. Diese Hinweise zum Konsum von GHB erscheint Mitte Dezember in der neuen CHECK Nord mit Tabelle zum Herausnehmen und Kopieren. Sie dient dazu, den eigenen Konsum und den deiner Freunde im Blick zu behalten und um einer Überdosis vorzubeugen. Bei akuten Symptomen darf die betroffene Person nicht alleine bleiben und es muss sofort ein Notarzt unter 112 gerufen werden. *ts Info- & Beratungsstellen www.hamburg.de/ drogenberatung-suchthilfe/ ICH WEISS BESCHEID Ich habe mich bei Hein & Fiete zu HIV, Hepatitis, Syphilis, Chlamydien und Tripper beraten und testen lassen. Kostenlos und anonym, jeden Dienstag und Donnerstag 16-20 Uhr, sicheres Testergebnis bereits nach zwei Tagen! Hein & Fiete, Pulverteich 21, 20099 Hamburg, Tel. 040 - 240 333, www.heinfiete.de. JETZT Terminvergabe unter 040 240333 Foto: Paul Schwimweg - Grafik: twotype design

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.