Aufrufe
vor 3 Jahren

hinnerk Bremen/Niedersachen Mai 2018

  • Text
  • Hamburg
  • Hannover
  • Schwule
  • Kultur
  • Szene
  • Bremen
  • Reihe
  • Infos
  • Wellness
  • Musik

18 NORDDEUTSCHLAND

18 NORDDEUTSCHLAND Community TRANS-CAFÉ Noch bevor am 2. Juni das neue „Queere Zentrum“ in Göttingen seinen Betrieb offiziell aufnimmt, hat bereits im April das neue Trans-Café dort seine Pforten als Anlaufstelle und Ort des Austauschs eröffnet. Gegenüber dem Göttinger Tageblatt sagte Liv Teichmann vom Vorstand des Betreibervereins Queeres Göttingen: „Menschen, die zu uns in die Beratung kommen, sagen oft, dass sie nach weiteren Betroffenen suchen und sich gern auf Augenhöhe mit anderen austauschen wollen. Unser Angebot bei der Trans-Beratung ist die Beratung in medizinischen und juristischen Angelegenheiten, aber wir beraten auch in Sachen Coming-out oder wie man mit Konflikten in der Familie oder Diskriminierungserfahrungen umgeht.“ Die Beratung findet immer am ersten Dienstag im Monat zwischen 16:30 und 19 Uhr statt. queeres-zentrum-goettingen.de SONNTAGS-CAFÉ Noch mehr Kaffee, diesmal aber in Hannover und mit spirituellem Hintergrund. Jeden Sonntag zwischen 16 und 18 Uhr treffen sich die Mitglieder und Freunde von „Homosexuelle und Kirche (HuK)“ in der Schuhstraße 4 zum erbaulichen Klönschnack. *ck www.huk-hannover.de BREMEN IDAHOT Am 17. Mai gehen überall auf der Welt Menschen auf die Straße, um ein Zeichen gegen Homo- und Trans*phobie zu setzen. In Bremen beginnen die Aktionen um 15 Uhr mit einem Infostand auf dem Ulrichsplatz, um 17 Uhr startet von hier aus ein bunter Demonstrationszug zum Marktplatz. Passend zum diesjährigen weltweiten Motto „Alliances for Solidarity“ soll im Anschluss ab 19:30 Uhr eine Podiumsdiskussion im Wall-Saal der Stadtbibliothek der Frage nachgehen, welche Bündnisse und Perspektiven queeren Zusammenlebens wir in Bremen brauchen. Denn es hat sich viel getan: die Wiederbelebung des FOTO: MATTHIAS SIEVERS / LÜNEGAY gratuliert HEIDEKÖNIG Finn I. CSD, IDAHOT- Veranstaltungen und eine erkennbare weitere Ausdifferenzierung der queeren Bewegung zum Beispiel durch Trans*Recht e. V. und die Selbstorganisation von queeren Geflüchteten bei Queeraspora. Darüber kann mit Timur Bersanov aus Tschetschenien und Bekhruz Gulamov aus Usbekistan (beide Queeraspora), Ali Naki Tutar aus Kurdistan vom Rat&Tat, Maike-Sophie Mittelstädt vom Verein TransRecht und Robert-Martin Dadanski vom CSD Bremen diskutiert werden. *ck www.ratundtat-bremen.de Er nutzte seine Bewerbung für die Wahl zum Lüneburger Heidekönig gleich als Coming-out in seinem Fußballverein. Der 26-jährige Finn Lux konnte am 13. April die Wahl für sich entscheiden und will seine Regentschaft als 16. schwuler Lüneburger Heidekönig auch dazu nutzen, für Sichtbarkeit im Sport zu sorgen. Dem Portal az-online verriet er: „Da ich selbst im Verein Fußball spiele, weiß ich, dass auch heute längst noch nicht jeder Bereich offen und verständnisvoll mit dem Thema Homosexualität umgeht.“ Mit dem nun vollzogenen Outing wolle er „anderen Menschen in ähnlichen Situationen“ zeigen, „dass sie sich nicht verstellen und verstecken müssen.“ Toll! Glückwunsch und gutes Gelingen! *ck FOTO: HARTMUT MÜLLER FOTOS: RAT&TAT

NORDDEUTSCHLAND 19 HANNOVER Pornostar zum Anfassen in der Vulkan Sauna Tja. Erst mal tief durchatmen: Das klingt verruchter, als es ist, wobei Florian Klein alias „Hans Berlin“ wirklich immer ein Hingucker ist, auch wenn er beim Termin am 6. Mai in der Vulkan in erster Linie über HIV- Prävention sprechen wird. FOTO: JIMMY BLUM Jedes Mal, wenn ich übertrage werde ich bezahlt auf CAM4.com Er wird im Rahmen einer von „SVeN – Schwule Vielfalt erregt Niedersachsen“ (www.svenkommt.de) geplanten Reise ab 18 Uhr über sein Leben mit dem HI-Virus, seine Erfahrungen mit Schutz durch Therapie, den Einsatz von PrEP in der Pornobranche sowie sein Engagement gegen das HIV-Stigma sprechen. Im Gepäck hat er auch folgende frohe Botschaft: Wer durch regelmäßige HIV-Therapie die Viruslast (d. h. die Anzahl der HI-Viren im Blut) unter die Nachweisgrenze drückt, ist nicht mehr ansteckend. Für Besucher der Vulkan gibt es bei Nennung des Stichwortes „Hans Berlin“ einen vergünstigten Eintritt! Wer es nicht nach Hannover schafft, hat am 4. Mai in Meppen und am 20. Juli in Braunschweig noch mal die Chance, mit Hans Berlin ins Gespräch zu kommen. Fight the stigma! *ck 4.5., Freiraum, Meppen, Hasebrinkstr. 38 a, 19 Uhr 6.5., Vulkan Sauna, Hannover, Otto-Brenner-Str. 15, 18 Uhr 20.7., Braunschweiger AIDS-Hilfe, Braunschweig, Eulenstr. 5, 18 Uhr Verdiene tausende Euro pro Monat ohne deine Wohnung zu verlassen. Melde dich kostenlos an auf CAM4.com

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.