Aufrufe
vor 3 Jahren

hinnerk Bremen August 2018

  • Text
  • Hamburg
  • Bremen
  • Szene
  • Schwule
  • Reihe
  • Kultur
  • Hannover
  • Menschen
  • Spielbudenplatz
  • Wellness

18 ADVERTORIAL DIE NEUE

18 ADVERTORIAL DIE NEUE FRANKFURTER ALTSTADT ... und weitere sehenswerte Orte im City-Sommer FOTO: #VISITFRANKFURT HOLGER ULLMANN DOMRÖMER-QUARTIER – DIE NEUE ALTSTADT Mitten in der Frankfurter City, auf dem Gelände des ehemaligen Technischen Rathauses zwischen Kaiserdom und Römer, ist auf rund 7.000 Quadratmetern ein europaweit einzigartiges Bauprojekt verwirklicht worden: Das DomRömer-Quartier, das das ehemalige Stadtzentrum mit den im Zweiten Weltkrieg komplett zerstörten Fachwerkhäuser-Zeilen wieder aufleben lässt. 15 Rekonstruktionen und 20 zeitgenössische Neubauten, die typische Stilelemente der Frankfurter Altstadt aufgreifen, aber auch original erhaltene Schmuckelemente zeigen, bilden hier ein einzigartiges Ensemble mit kleinen Gassen und Geschäften, das absolut sehenswert ist. Tipp: die neuen Stadtführungen der Tourismus+Congress GmbH, die zum Beispiel „Frankfurter Merkwürdigkeiten – rätselhafte, kuriose und versteckte Orte in der Frankfurter Altstadt“ zeigen. Vom 28. bis 30.9. wird das neue Quartier mit einem dreitägigen, spektakulär inszenierten Fest offiziell eingeweiht. Mehr Infos über www.domroemer.de DAS NEUE MUSEUMS-QUARTIER Unweit des DomRömer-Quartiers wurde im vergangenen Jahr eine weitere Attraktion eröffnet: Der Umbau des Historischen Museums am Fahrtor schuf nicht nur einen zweiten, sich elegant ins Stadtbild einfügenden Museumsneubau, sondern mit dem Saalhof auch einen neuen, öffentlichen Platz, der zwischen dem Alt- und Neubau des Historischen Museums eine schöne Freifläche ins Altstadtbild gezaubert hat. Ganz neu ist hier das Museumscafé, in dem man auch unabhängig vom Museumsbesuch einkehren und im Sommer entspannt draußen sitzen kann. www.historisches-museum-frankfurt.de FOTO: STADT FRANKFURT LUMEN DAS MUSEUMSUFER Vom Historischen Museum ist es nur einen Katzensprung zum Frankfurter Museumsufer: Über den historischen Eisernen Steg gelangt man „Dribb de Bach“ ans andere Mainufer, wo sich 16 Museen aneinanderreihen – vom Städel mit seiner weltberühmten Gemäldesammlung bis zum Filmmuseum gibt’s viel zu entdecken. Am Tiefkai haben sich inzwischen viele Cafés angesiedelt, die zum Relaxen einladen: Das in die Kaimauer eingelassene Maincafé, das auf einem Ponton schwimmende Freigut, der auf einem Hausboot liegende Yachtklub mit regelmäßigen Konzerten und Partys, die FOTO: #VISITFRANKFURT HOLGER ULLMANN „Barca“ der Demarchi Bar & Tabacchi mit Snacks und Cocktails oder die Main-Cocktailbar, um nur einige zu nennen. Höhepunkt ist das Museumsuferfest, zu dem vom 24. bis 26.8. alle Museen Specials anbieten und auf den Uferstraßen und Mainwiesen ein buntes Kulturprogramm stattfindet. Hier gibt es mit der „Regenbogenarea“ auf der Höhe des Städel auch eine Partymeile für Gays and Friends, von der das sonntägliche Abschlussfeuerwerk am besten zu bewundern ist! Alle Informationen dazu sowie zu allen Szene- Locations, Partys und Community-Aktivitäten Frankfurts findet man natürlich im GAB Magazin. *bjö

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.