Aufrufe
vor 4 Monaten

hinnerk April/Mai 2022

  • Text
  • Menschen
  • Hamburg
  • Musik
  • Queere
  • Berlin
  • Thema
  • Album
  • Kinder
  • Kultur
  • Zeit
  • Hinnerk
  • Maenner.media

REISE ÖSTERREICH Prunk

REISE ÖSTERREICH Prunk & Pride FOTOS: TOURISMUS SALZBURG, DAX Ob Lustschloss, Mozartkugel oder Festspiele – als UNESCO-Weltkulturerbe gehört Salzburg zu den sehenswertesten Städten im Alpenraum und bietet auch für homosexuelle Paare eine Hochzeit im „schönsten Trauungssaal der Welt“. Es war ein Skandal, wie ihn Österreich bis dahin noch nicht erlebt hatte. Erzherzog Ludwig Viktor Joseph Anton von Österreich, jüngster Bruder des Kaisers Franz Joseph I. und in der Wiener Gesellschaft besser bekannt als Luziwuzi, konnte seine Vorliebe für das gleiche Geschlecht kaum verbergen. Als Stammgast im Centralbad, das heute als schwule Sauna unter dem Namen Kaiserbründl bekannt ist, stellte er gerne dem ein oder anderen Herrn nach und fing sich im Jahr 1868 dabei eine Ohrfeige ein. Der Kaiser, ob dieser Geschichte empört, schickte seinen Bruder daraufhin in die Verbannung auf das bei Salzburg gelegene Schloss Kleßheim. So sehr die Wiener und vor allem Schwägerin Elisabeth „Sisi“ die spitze Zunge und Intrigen von Luziwuzi hassten, so schnell eroberte er dank großzügiger Spenden und gesellschaftlichem Engagement, etwa als Schirmherr des Salzburger Kunstvereins, die Herzen der Salzburger. Seiner homosexuellen Neigung ging der Erzherzog aber auch in der Verbannung nach, sei es auf rauschenden Festen auf Schloss Kleßheim oder bei Treffen mit den in Salzburg stationierten Soldaten. „Man erzählt sich die Anekdote, dass der Erzherzog häufig Offiziere zum Baden einlud, ihnen in den Umkleidekabinen dann aber keine Badehosen bereitlegte. Es blieb Schwuler Austria Guide Roman ihnen also nichts anderes übrig, als nackt zu baden“, erzählt Roman. Der 53-jährige Österreicher ist staatlich geprüfter Austria Guide und ist nicht nur Experte, wenn es um Salzburg und sein Heimatland geht, sondern zudem ein großartiger Geschichtenerzähler, der neben Führungen mit Schwerpunkten wie Kultur oder Drehorten des Filmklassikers „The Sound of Music“ auch eine queere Stadttour durch Salzburg und Umgebung anbietet. Queer durch Salzburg Seine Tour startet Roman für gewöhnlich im Garten von Schloss Mirabell, „der Welt schönstem Cruising-Ort“, wie er lachend meint. Das im Jahr 1606 von Fürsterzbischof Wolf Dietrich von Raitenau für seine Geliebte Salome Alt und deren trotz Zölibat gezeugten 15 Kinder erbaute Schloss beherbergt heute die Amtsräume des Salzburger Bürgermeisters. Der Marmorsaal, in dem schon Wolfgang Amadeus Mozart musizierte, gehört zu einem der schönsten Trauungssäle der Welt. „Hier fanden schon etliche schwule und lesbische Verpartnerungen statt“, so Roman. Der barocke Garten diente zudem als Kulisse für das Hollywood-Musical „The Sound of Music“. In dem Film aus dem Jahr 1965 tanzen Julie Andrews als Maria und die Trapp-Kinder um den großen Pegasusbrunnen und trällern ihr legendäres „Do Re Mi“. Romans Lieblingsort ist jedoch das versteckt liegende Heckentheater, in dem auch heute noch Aufführungen stattfinden und in dessen Eingangsbereich sich ein Gedicht des in Salzburg geborenen Expressionisten Georg Trakl befindet, der sich wohl gerne im Mirabellgarten aufhielt und dessen Liebesleben im Dunkeln liegt. CSD im September Mit ihren 150.000 Einwohnern hat die Stadt eine für ihre Größe recht aktive LGBTIQ*-Szene - auch durch diese bietet Roman eine nächtliche Tour an. Neben dem queeren Verein HOSI (Homosexuelle Initiative), der in seinen Räumen samstags einen Barbetrieb hat, sind vor allem die Bars Mexxx und Dark Eagle Treffpunkte der Szene, die beide in der Salzburger Neustadt liegen. Während im Mexx eher Klubatmosphäre herrscht, ist das für Fetischfreunde gedachte Dark Eagle eher eine Art Kneipe mit angeschlossenen Kellerräumen. Zu den größten Events des Jahres zählen während Nicht-Corona- Zeiten das viermal jährlich stattfindende HOSI-Fest, die Lange Nacht der Vielfalt sowie der CSD Salzburg, der in diesem Jahr vom 2. bis 4. September stattfinden wird. www.salzburg.info www.gay.austria-guides.eu

REISE FOTO: JERÔME GALLAND / AIR FRANCE AIR FRANCE Neue Lounge in Paris Lange mussten Businessclassund Statuskunden auf die neue Lounge im Schengenbereich des Pariser Flughafen Charles de Gaulles warten. Statt wie früher im Untergeschoss unter den Abflug-Gates zu warten, hat die Airline nun einen kompletten Neubau zwischen die Flugsteige des Terminals 2F gesetzt, der im August 2021 eröffnet wurde. Die neue Lounge mit einer Fläche von 3.000 Quadratmetern erstreckt sich über zwei Etagen und bietet neben viel Licht unter anderem Duschen, Ruhebereiche und einen Beautysalon von Clarins, in dem den Gästen kostenlose Gesichtsbehandlungen angeboten werden. Auf beiden Ebenen finden sich zudem Selbstbedienungsstationen mit frischen, saisonalen Speisen, einer Auswahl an alkoholischen und nicht alkoholischen Getränken. Neu ist die Zubereitung von Gerichten à la minute durch einen Koch an einer Theke im Erdgeschoss. www.airfrance.de FOTO: EUROWINGS DISCOVER EUROWINGS DISCOVER Mehr Ziele ab Frankfurt Seit November fliegt die Lufthansa-Tochter Eurowings Discover auch Destinationen auf der Mittelstrecke an. Zu den ersten Zielen gehören die spanischen Ferieninseln Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote, geflogen wird mit Maschinen des Typs Airbus A320. Ab Sommer will die neue Fluggesellschaft rund zwanzig touristische Ziele auf der Kurz- und Mittelstrecke bedienen und ihren Flugbetrieb auch in München aufnehmen. Auf der Langstrecke weitet die Airline vor allem das Angebot in die USA aus. Zu den Zielen gehören dann Salt Lake City, Fort Myers und Anchorage, seit dem Winter stehen Las Vegas und Tampa auf dem Programm. *dax www.eurowings.com UNITED AIRLINES Mehr Individualität in der Kabine Mit neuen Regeln zum persönlichen Erscheinungsbild verschafft die amerikanische Fluggesellschaft United Airlines ihren Mitarbeitern mehr Raum zur individuellen Entfaltung. Seit dem Herbst 2021 ist es Crew-Mitgliedern in Uniform zum Beispiel erlaubt, kleine sichtbare Tätowierungen zu zeigen oder schulterlanges Haar offen zu tragen. Die größte Neuerung gilt dem Thema Nagellack und Make-up: Sowohl Männer als auch Frauen dürfen in Zukunft ihre Fingernägel lackieren und „natürlich aussehendes“ Make-up verwenden. „Wir bei United glauben, dass wir alle durch erkennbare Gemeinsamkeiten, aber auch durch Unterschiede, die wir aneinander schätzen, miteinander verbunden sind. Wir haben unsere Standards für das Erscheinungsbild aktualisiert, um unseren Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, sich so zu präsentieren, wie sie sich am wohlsten fühlen“, so die Airline in einem Statement. *dax FOTO: UNITED.COM www.united.com

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.