Aufrufe
vor 9 Monaten

hinnerk April/Mai 2022

  • Text
  • Menschen
  • Hamburg
  • Musik
  • Queere
  • Berlin
  • Thema
  • Album
  • Kinder
  • Kultur
  • Zeit
  • Hinnerk
  • Maenner.media

4 SZENE Community

4 SZENE Community PFINGSTMONTAG RAINBOWFLASH Der LSVD Hamburg e.V. und alle Unterstützer*innen rufen zum 14. Rainbowflash auf und bitten alle Vereine, Parteien, Firmen und Projekte, am Dienstag, dem 17.5. ab ca.17:30 Uhr auf dem Rathausmarkt Pappe zu zeigen. Pappe? Ja! „Wir nutzen wiederverwendbare farbige Pappen (A2) um die größte Regenbogenflagge aller Zeiten auf dem Hamburger Rathausmarkt zu erstellen und ein deutliches Zeichen zu setzen.“ Schulen und Jugendeinrichtungen in Hamburg sind aufgefordert sich aktiv zu beteiligen. a.) Bei der Vorbereitung und der Erstellung von Plakaten b.) Bei der Durchführung durch persönliche Teilnahme. Jugendliche können bei den Vorbereitungen vor Ort den LSVD Hamburg e.V. unterstützen. Ebenso sollen Politikerinnen und Politiker aller Parteien zur Teilnahme aufgefordert werden. Alle Infos online auf dayagainsthomophobia.org! ST. GEORG & ST. PAULI TOUREN Queer durch die heiligen Stadteile. Am 9. und 23. April geht es jeweils ab 14 Uhr geführt zu den Orten schwuler Emanzipationsgeschichte in St. Pauli. Los geht es am 9. am U-Bahnhof Feldstraße, am 23. April am Tivoli. Und weil Hamburg zwei nach Heiligen benannte Stadtteile mit quererem Lebensmittelpunkt hat, folgt schon am 1. Mai die Führung durch St. Georg ab 14 Uhr mit Start bei Hein & Fiete am Pulverteich 21. Alle Infos auf www.heinfiete.de! ERINNERE DICH! Auf dem Ohlsdorfer Friedhof gibt es zwei Grabanlagen, die etwas anders aussehen, als die meisten anderen. Besonders sticht auf einem der Grabmäler die rote Aids-Schleife hervor und gibt einen Fingerzeig, wer hier beerdigt wurde. 1995 gründete sich „Memento e.V.“, um den Angehörigen und Freund*innen der an der Immunschwächekrankheit Aids Verstorbenen einen würdigen Ort des Erinnerns zu ermöglichen. Denn oftmals – und das bis heute – führt HIV zum Verlust des Einkommens, des Vermögens, des sozialen Netzes. Zum Glück sind allerdings Dank medizinischem Fortschritt die Todesfälle durch Aids stark zurückgegangen. Braucht es also weiterhin eine solche Grabstätte? 2021 entschied die Mitgliederversammlung des Vereins per Satzungsänderung: Ja! Und zwar deshalb, weil das, was soeben für HIV-Positive erwähnte, leider auch für viele Queers unter dem Regenbogen gilt: Soziale Randstellung und Ausgrenzung, fehlende familiäre Bindung, staatliche Benachteiligung gegenüber klassischen Familien, verkrustete Vorschriften, was die Nachsorge nach dem Tod eines Menschen angeht. Um dieser Lebens- und leider auch Verstorbenenrealität gerecht zu werden, sind die Grabstätten zusätzlich auch für die Menschen der LSBTIQ*- Community offen, sowie für alle, die sich diesen Gruppen in besonderer Weise verbunden fühlen. Für alle genannten Personengruppen ist keine Vereinsmitgliedschaft notwendig, um auf den Grabstätten beigesetzt werden zu können. Am Pfingstmontag (6. Juni) plant der Verein eine größer angelegte Veranstaltung auf dem Friedhof, bei der Mensch sich informieren kann, welche Möglichkeiten der Bestattung es gibt und was das Positive am Erinnern in einem queeren Gemeinschaftsgrab durch Memento ist. Auf hinnerk.de erscheint zudem ein großes Interview mit dem Vorstand des Vereins. *ck www.memento-hamburg.de

SZENE 5 TIPP FRÜHLINGS- ERWACHEN auf dem Überseeboulevard FOTOS: MARC STERNBERG Es ist Frühling – endlich! Wenn die Osterglocken und Krokusse wieder blühen, die Sonne sich in ihrer vollen Wärme zeigt, wir mit geschlossenen Augen in den Himmel gucken und tief einatmen, spüren wir den Frühling kommen. Mit diesem Gefühl startet der Überseeboulevard in der HafenCity in die neue Saison. Am 30. April von elf bis sechs Uhr gibt es ein unterhaltsames Event für Groß und Klein: Frühlingserwachen auf dem Überseeboulevard – Livebands auf der Bühne, FoodTrucks mit kulinarischen Köstlichkeiten, der bekannte Langschläferflohmarkt, Blumendekoration und SCHULZE OUTDOOR LIVING mit der neuen Kollektion von Garten- und Balkonmöbeln. Der Überseeboulevard ist eine charmante Einkaufsstraße im Herzen der HafenCity. Mit den rund 30 vornehmlich inhabergeführten Geschäften und Restaurants zeigt sich der moderne Stadtteil zwischen Hafen und City hier von seiner persönlichsten Seite. 30.4., Überseequartier-Nord, HafenCity, 11 – 18 Uhr, Infos: www.überseequartier-nord.de / www.langschläfer-flohmarkt.de Mehr Manpower für Wilhelmburg (M/W/D)! Wir suchen Verstärkung im Bereich der zahnärztlichen Assistenz! Bist Du sympathisch, motiviert und arbeitest gerne im Team? Dann ist unsere Praxis genau das richtige für dich. Wir arbeiten verantwortungsvoll und genau, verlieren aber dennoch nie den Spaß an der Arbeit. Wenn Du gerne ein Teil unseres jungen, sympathischen Teams werden möchtest, dann bewirb dich gerne bei uns! Auch Auszubildende sind herzlich willkommen! Ästhetische Zahnheilkunde und Implantolgie Grünes Ärztehaus Neuenfelder Strasse 31 21109 Hamburg Tel.: 040/ 756 630 33 Fax: 040/ 756 630 35 info@zahnarztpraxis-elbinsel.de www.zahnarztpraxis-elbinsel.de instagram.com/zahnarztpraxis_elbinsel facebook.com/zahnarztpraxiselbinsel

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.