Aufrufe
vor 2 Monaten

gab September 2021

30 KULTUR FOTOS: PRO-FUN

30 KULTUR FOTOS: PRO-FUN MEDIA Doku über das schwule Kult- Fotofanzine „Kink“ Schwule Soldatenliebe im kalten Krieg: „Firebird“ FILM SWITCH- Cinema: „Orfeos Traum“ Regisseur und Drehbuchautor Tor Iben erzählt die Geschichte einer rätselhaften Freundschaft: Der schwule Enis (Julian Lickert) hat ein Auge auf seinen Gym-Buddy Philipp (Sascha Weingarten) geworfen, der sich davon aber unbeeindruckt zeigt. Auf einer Reise nach Korfu treffen sie auf Hercules (Henry Morales), der allerlei von der griechischen Mythologie zu berichten weiß und die Besucher nach einer traumreichen Nacht in einer Höhle geld- und orientierungslos zurücklässt. Das unaufgeregte Liebesdrama eignet sich bestens für einen spätsommerlichen Filmabend im SWITCH-Cinema; der Eintritt ist frei. *mas 29.9., Switchboard, Alte Gasse 36, Frankfurt, 19:30 Uhr, www.switchboard-ffm.de Pionier*innen der kalifornischen Trans* Bewegung: „Genderation“ DIE BESTEN QUEEREN FILME DES JAHRES Für das diesjährige queerfilmfestival hat Salzgeber Highlights der Kinofestivals in Cannes, San Francisco, Rotterdam, London und Berlin zusammengestellt. Gezeigt werden 15 nicht-heterosexuelle Filme, die meisten als Deutschlandpremiere. Im GAB-Land läuft das Festival in Frankfurt und Stuttgart. Kurzfilm „We will become better” Das Festivalmotto „Jede*r hat das Recht auf Liebe“ wurde dem russischen Kurzfilm „We will become better“ entliehen; Die Liebesgeschichte zweier Männer des Regisseurs Andzej Gavriss setzt sich kritisch mit dem queerfeindlichen Klima in Russland auseinander; der 7-Minüter ging auf YouTube bereits viral. Beim queerfilmfestival ist er als Vorfilm des Liebesthrillers „Firebird“ zu sehen: Der junge Soldat Sergej und seine Jugendfreundin Luisa dienen Ende der 70er auf der Höhe des Kalten Kriegs auf einem Luftwaffenstützpunkt der UdSSR. Die beiden verfallen dem Charme des Kampfpiloten Roman – aber die Liebe zwischen Sergej und Roman muss geheim bleiben, denn Roman steht bereits auf der Beobachtungsliste des KGB. Auch Dokumentarfilme gibt’s zu sehen: Nach über 20 Jahren besucht die Filmemacherin Monika Treut die Protagonist*innen ihrer damaligen Filmdokumentation „Gedernauts“. Wie die ehemaligen Pionier*innen der kalifornischen Trans* Bewegung heute leben, zeigt „Genderation“. In „Kink“ trifft Regisseur Alberto Fuguet die Herausgeber Paco und Manolo des homoerotischen Fanzines „Kink“ aus Barcelona, das mit zeitgemäßen Fotografien schwuler Männer Kultstatus erreicht hat. Thriller, romantische Liebesgeschichten, informativ-einfühlsame Dokumentationen, und zeitgemäße Beziehungskonstellationen – die 15 Filme des queerfilmfestivals bringen für jede*n die richtige Kinounterhaltung. 1. – 5.9., queerfilmfestival, in Frankfurt im Arthouse Kino Harmonie und im Mal Seh’n Kino, in Stuttgart im Delphi Arthouse Kino, Infos zu den Filmen und Spielzeiten in den Kinos und über www.queerfilmfestival.net

KINO Queerfilmnacht: Ammonite Im September führt die Queerfilmnacht mit Starbesetzung ins London des 19. Jahrhunderts: Als die an der männlich dominierten Wissenschaftswelt gescheiterte Paläontologin Mary die Pflege der schwermütigen Charlotte übernimmt, erlangt Mary nicht nur ihre Lebensfreude zurück, sondern verliebt sich auch in Charlotte. Eine Liebe gegen alle gesellschaftlichen Konventionen. In den FOTO: TOBIS Hauptrollen: Kate Winslet, Saorise Ronan und Gemma Jones. *bjö 15.5., Mal seh’n Kino, Adlerflychtstr. 6, Frankfurt, 20 Uhr, weitere Termine: 14.9. Cineplexx, Mannheim, 19.9. Kandelhof Freiburg, 27.9., Central Würzburg, 29.9. Schauburg Karlsruhe und Delphi Arthouse Kino Stuttgart, www.queerfilmnacht.de FOTO: SALZGEBER KINO Queerfilmnacht-Special: Hochwald KULTUR Das Kommunale Kino Weiterstadt zeigt im September ein Queerfilmnacht-Special: „Hochwald“ erzählt die Geschichte des jungen Mario, dem eine Karriere als Tänzer vorschwebt. Allerdings ist das in seinem Heimatort Hochwald, einem kleinen südtiroler Bergdorf, unerreichbar. Als er seinen Jugendfreund Lenz wiedertrifft, der in Rom als Schauspieler lebt, kommt Hoffnung auf: Mario fühlt sich zu Lenz hingezogen und reist nach Rom. Bei einem Terroranschlag in einer dortigen Schwulenbar wird Lenz getötet. Mario kehrt zurück und fühlt sich in Hochwald noch fremder als zuvor. Unterstützung findet er unverhofft beim muslimischen Nadim … Hochgelobter Film der österreichischen Regisseurin Evi Romen. *bjö 31 24.9., Kommunales Kino Weiterstadt, Carl-Ulrich-Str. 9, Weiterstadt, 18 und 21 Uhr, www.kino.weiterstadt.de, www.queerfilmnacht.de Wenn es vom Guten das Beste sein soll ... Kosmidis! Frische, Qualität und Anspruch. Das ist unsere Leidenschaft seit Jahren. Dafür garantieren wir mit unserem Namen! Edle Weine und Spirituosen, ausgefallene Gewürze, Obst & Gemüse, Frischer Fisch und Fleisch in TOP Qualität.

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.