Aufrufe
vor 2 Monaten

gab September 2021

20 ESSEN & TRINKEN

20 ESSEN & TRINKEN FOTOS: SCA GERMANY/OATLY/FRANKFURT COFFEE FESTIVAL GENUSS Im Oktober: Das erste FRANKFURT COFFEE FESTIVAL Die Lust auf guten Kaffee scheint ungebrochen – genau wie die akribisch betriebene Wissenschaft, wie man das aromatische Getränk am besten zubereitet. Das erste Frankfurt Coffee Festival zeigt vom 1. bis 3. Oktober nicht nur das – natürlich kann man hier auch genießen! Initiiert von professionellen Enthusiast*innen aus der Kaffeebranche wird hier fachgesimpelt und vernetzt, aber auch einem möglichst großen Publikum die Begeisterung an Kaffee und Kaffeekultur vermittelt. Die Aussteller*innen kommen aus allen Bereichen der Kaffeekultur: Vom Thema Anbau über Röstung sowie Maschinenhersteller, Hafermilch- und Wasserfilter-Expert*innen, bis zu Gastronomie und Zubehör-Anbieter*innen sind namhafte Unternehmen vor Ort. Workshops und Vorträge informieren über innovative Entwicklungen der Kaffee-Herstellung, Verarbeitung und Zubereitung, und Barista-Wettbewerbe zelebrieren Leidenschaft und Können. Stammt der „Barista“ ursprünglich aus Italien, und war in einer Espressobar oder einem Café als „Barkeeper“ für die Zubereitung und das Servieren aller Getränke verantwortlich, versteht man heute außerhalb Italiens unter „Barista“ einen Kaffeezubereiter – inklusive der möglichst kunstvollen Verzierung des Kaffees mit Milchschaum, der sogenannten „Latte- Art“. Filterkaffee liegt wieder voll im Trend und bekommt damit auf dem Frankfurt Coffee Festival einen eigenen Wettbewerb, den Brewers Cup. Hier messen sich die Baristas in Brühmethoden und Präsentation des Kaffees. Für Kaffee-Liebhaber ein echtes Fest! *bjö 1. – 3.10., Frankfurt Coffee Festival 2021, Messe Frankfurt, Tickets und Infos über www.fcf.coffee Lohstraße 13 61118 Bad Vilbel Reservierungen: Tel. 06101-12 72 83 Öffnungszeiten: Di–Fr: 11–22 Uhr, Sa/So/Feiertag: 10–22 Uhr „Crossover-Küche“ - regional & international www.altemuehle.net auch vegetarische und vegane Speisen Frühstück • Mittag • Kaffee/Kuchen • Abendessen

ESSEN & TRINKEN 21 GASTROTIPP VON PETER ZAMER Österreich – wir kommen! SEEFELD Der Katzensprung vom Bermudadreieck ins Nordend bringt uns direkt zum Scheffeleck am Fuß der Eckenheimer Landstraße und zugleich ins Seefeld, wo wir uns unversehens in Tiroler Terrassenstimmung wiederfinden: Unter roten Schirmen mit vielen belebten Tischen und Bänken mit Besteckkrügerln. Herzlich willkommen im Hofladen oder der Kelterei Ralf Schaab, Oberfeld 30, 65205 Wiesbaden Tel.: 0611-719482 oder WhatsApp: 0163 2719482 @hof_erbenheim hof-erbenheim.de Dass man hier draußen vom Service freundlich angeschmunzelt wird, in kurzer Hose und rot-kariertem Hemd, verbirgt auch die Maske nicht. Kein Wunder, denn der Kellner weiß etwas, was wir noch nicht wissen: Hier gibt es gleich köstliche österreichische Küche und zwar in ordentlichen Portionen. Wir werden fest-zarte saftige FOTO: PEZ Steaks aus der Rehkeule serviert bekommen mit Pilzragout, Preiselbeersauce, Erdäpfelstampf und knackigem Salat (23,50 Euro) und ein in der Pfanne serviertes Tiroler Gröstl mit Tafelspitz (12,90 Euro). Und wir werden uns die Finger lecken, denn sowas Leckeres hatten wir lange nicht. Am Schluss haben wir mehr gegessen, als wir dachten, bereuen keinen Bissen und schmunzeln zurück. *pez Seefeld – Neue Tiroler Küche, Scheffelstr. 1, Frankfurt-Nordend, Tel 069 95508639, Mo bis Sa 17 – 23, So und Feiertag 12 – 23 Uhr, www.seefeld-frankfurt.de

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.