Aufrufe
vor 4 Jahren

GAB September 2017

  • Text
  • Frankfurt
  • Sauna
  • Szene
  • Gasse
  • Friedberger
  • Erotik
  • Kultur
  • Metropol
  • Stuttgart
  • Eintritt
  • September

32 BÜHNE Mit ihrem

32 BÜHNE Mit ihrem sonnigem Weltmusik- Sound erobert die Frauen- Combo Kick La Luna seit nunmehr 25 Jahren die Herzen ihrer Fans. Am 16.9. findet in der Frankfurter Brotfabrik das Jubiläums-Konzert statt – wie immer mit einer warmen Brise aus Ethno- Funk und Bossa Soul, A capella-Perlen und pulsierenden Latin-Rhythmen . Das GAB Magazin hat Percussionistin und Sängerin Anne Breick zum Interview getroffen. *bjö Glückwunsch zum 25. Jubiläum! Kannst du dich noch erinnern, wie die Band sich 1992 zusammengefunden hat? Als Frauenband in der Musikbranche hat man es bestimmt nicht einfach – oder war das nie ein Thema? Anne: Uli Pfeifer, unsere Bassistin, Sängerin Elke Voltz und ich – wir drei sind der Ur- Kick und haben uns bei einem Percussion- Workshop getroffen. Es war Liebe auf den ersten Ton! Einige der Songs von damals 25 JAHRE KICK LA LUNA Tanze aus der Reihe! FOTO: MARION CIEPLIK sind sogar immer noch in unserem Programm, mittlerweile in der fünften Version, aber aktuell wie eh und je. Klar waren und sind wir als „Female Artists“ manchmal noch „ungewöhnlich“ für manche Jungs. Aber wir überzeugen gerne und freuen uns, breitflächig in allen Szenen, Kulturen, Nischen und „Ecken“ mit unserer eigenen Musik die Menschen zu berühren, aufzurütteln und zu infizieren! präsentiert Euer Sound, aber auch ihr selbst strahlt eine gehörige Portion positiver Energie aus – wo nimmt man das her? Wir sorgen gut für uns. Wir haben sowohl eine gut erprobte Streitkultur als auch eine ausgeprägte Kommunikationspotenz und können zusammen viel lachen – auch über uns selbst. Außerdem spielen wir nur da, wo wir gerne spielen wollen. Wir verbiegen uns nicht und haben Spaß auf, vor, neben und hinter der Bühne! Immer wieder, immer wieder neu – das habe ich selbst noch nie so erlebt. Wir sind eben mit unseren musikalischen Gästen Angela Frontera, Zelia Fonseca und Christiane Sattler die GEWINNE KIX-Family! 16.9., Jubiläumskonzert 25 Jahre Kick La Luna, Brotfabrik, Bachmannstr. 3 – 4, Frankfurt, 20 Uhr, www.kicklaluna.com Das komplette Interview gibt’s online auf www.gab-magazin.de Über www.blu.fm/gewinne verlosen wir zwei Tickets für das Konzert Galakto-logisch! Mit „Homologie“, dem von Kabarettist und Theaterpädagoge Timo Becker alias „Malte Anders“ entwickelten Unterrichtsfach, das auf humorvolle Weise mit Vorurteilen zum Thema Homosexualität aufräumt, wird der Entertainer inzwischen bundesweit erfolgreich in Schulen gebucht. Ab September kommt nun ein neues Schul-Theaterstück hinzu, das sich speziell an Grundschüler richtet: In „GALAKTO-logisch“ besucht der Außerirdische Galaktiko die Erde und setzt sich ganz unvoreingenommen mit Alltagsthemen der Schülerinnen und Schüler auseinander. Das neue Schulprogramm wird im Rahmen des hessischen „Aktionsplans für Akzeptanz und Vielfalt“ gefördert und kann ab September in Grundschulen zum Einsatz kommen. *bjö Premiere am 26.9., Gallus Theater, Kleyerstr. 15, Frankfurt, um 10 und 19 Uhr, weitere Vorstellung am 27.9. um 19 Uhr, Mehr Infos, auch für interessierte Schulen, die das Stück im Unterricht integrieren möchten, über www.art-q.net/ galakto-logisch/ FOTO: THOMAS BERBERICH GOETHE-HAUS Auf Bienchens Flügeln – Karl Heinrich Ulrichs Karl Heinz Ulrichs kann als Schwulenaktivist der ersten Stunde bezeichnet werden: 1859 trat der Jurist, Autor und Journalist dem Freien Deutschen Hochstift bei, machte sich aber schnell unbeliebt: Seine Homosexualität versteckte Ulrichs nicht und forderte hingegen die Auseinandersetzung mit dem Thema, was schließlich zu seinem Ausschluss aus dem Forschungsinstitut führte. Das Goethe-Haus Frankfurt, heute Sitz des Freien Deutschen Hochstifts, hat eine große Sammlung von original Ulrich-Handschriften gesammelt. Bei einer Auktion konnte das Handexemplar von Ulrichs Gedichtband „Auf Bienchens Flügeln“ erworben werden. Der Band ist mit vielen Annotationen und Notizen versehen und damit ein wichtiges Zeitzeugnis. Wolfram Setz hat eine wissenschaftliche Edition des Bandes erarbeitet und stellt sie samt dem Original vor, der Schauspieler Michael Weber vom Theater Willy Praml liest ausgewählte Texte aus dem Gedichtband. *bjö 11.9., Frankfurter Goethe-Haus, Großer Hirschgraben 23 – 25, Frankfurt, 19 Uhr, www.goethehaus-frankfurt.de FOTO: GOETHE-HAUS

Gayle Tufts: Superwoman Die wohl bekannteste in Deutschland lebende Amerikanerin, bespielt im September gleich zweimal das Neue Theater Höchst. Sie ist eine Institution für die intelligente Unterhaltung. Seit 25 Jahren lebt die Entertainerin und Autorin in Berlin. Für ihr neues Programm aktiviert sie all ihre Superkräfte, um mit ganz viel Musik, Tanz und Comedy „the power of showbiz“ zu verbreiten. *phil 8. und 9.9., Neues Theater Höchst, Emmerich-Josef-Str. 46a, Frankfurt, www.neues-theater.de BÜHNE 33 FOTO: SEBASTIAN GEYE FOTO: ROBERT RECKER Tania Witte: Bestenfalls alles! Die Autorin, Spoken-Word- Performerin und ZEITmagazin-Kolumnistin Tania Witte lebt seit 2004 in Berlin. In ihrer Roman-Trilogie „beziehungsweise liebe“, „leben nebenbei“ und „bestenfalls alles“ erzählt sie von der Suche nach der eigenen Identität, der Sehnsucht nach Liebe und dem Balancieren auf nicht-normativen Lebensentwürfen. Dass sie aus ihren Lesungen Performances macht, zeichnet Tania Witte besonders aus. Im September liest sie im LSKH aus dem dritten Band „bestenfalls alles“. *phil, bjö 17.9., LSKH, Klingerstr. 6, Frankfurt, 18 Uhr, Eintritt 6 Euro, www.lskh.de Funktionssofas von Signet mit Möbel+Design intelligenten Möbel • von Leipziger Straße. 5 • 60487 Ffm • Mo-Fr 10-19 Uhr/ Sa 10-17 Uhr • 069/773615 www.moebel-design-frankfurt. de

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.