Aufrufe
vor 5 Jahren

GAB September 2016

  • Text
  • Frankfurt
  • Gasse
  • Sauna
  • Szene
  • Kultur
  • Erotik
  • Stuttgart
  • Friedberger
  • Mannheim
  • Eintritt

Frankfurt 6 präsentiert

Frankfurt 6 präsentiert FOTO: ALPHAVILLE.INFO WEINGUT J. B. BECKER WEINGUT ROBERT WEIL STEFFEN HAASE CHRISTOPH RAINER LOVEBALL FRANKFURT – DER COUNTDOWN LÄUFT 222 € LOVEBALL-FRANKFURT.DE Inkl. Entertainment, Speisen & Getränke 02. OKTOBER 2016 – 19UHR GESELLSCHAFTSHAUS PALMENGARTEN IN FRANKFURT AM MAIN LOVEBALL-FRANKFURT.DE ZUGUNSTEN DER AIDS-HILFE FRANKFURT Der Countdown für Frankfurts ersten Loveball läuft: Die Charity Walking-Party zu Gunsten der AIDS-Hilfe Frankfurt findet am 2.10. im Gesellschaftshaus Palmengarten statt. Und hier läuft alles etwas anders ab als bei herkömmlichen Gala-Bällen: Der Abend ist als Flanierparty gedacht, für die alle Säle und Terrassen des Gesellschaftshauses geöffnet sein werden – insgesamt rund 3.000 Quadratmeter! Und das Flanieren lohnt sich, denn an verschiedenen Stationen kann man sich mit köstlichen Snacks und Getränken versorgen. Verschiedene Keltereien und Weingüter der Region haben rund 1.500 Flaschen edler Tropfen und Apfelweine gestiftet, dazu kommen Bier, Softdrinks und zwei Cocktail-Bars des Westin Grand Hotels und des Grandhotel Hessischer Hof. Die Delikatessen stammen unter anderem aus dem Sterne-Restaurant „Lafleur“, dem Gourmetrestaurant des Tiger-Palastes und Süßes aus dem Caféhaus Siesmayer. Herkömmliche Gala- Dresscodes wie Smoking oder Abendkleid gelten für den Loveball nicht – am ehesten könnte man das Motto zwischen „Come as you are“ und „Dress you up“ beschreiben: „Wir freuen uns über schrille Outfits, nicht nur von den Drag Queens“, meint Robert Mangold vom Gesellschaftshaus Palmengarten, der den Loveball zusammen mit der AIDS-Hilfe Frankfurt initiiert hat. Als Headliner auf der Showbühne im großen Saal sind Sarah Connor, die Band Alphaville (Foto) sowie die Urban Club Band aus dem Gibson dabei, DJ Julian Smith sorgt am späteren Abend für beste Tanzmusik. Die Künstler verzichten auf den größten Teil ihrer Gage, denn die Erlöse des Abends sollen zu Gunsten der AIDS-Hilfe Frankfurt gehen. Der Vorverkauf für die Tickets hat bereits begonnen. •bjö 2.10., Loveball im Gesellschaftshaus Palmengarten, Frankfurt, Infos und Tickets über www.loveball-frankfurt.de TIEFENENTSPANNT IN 20 MINUTEN Neues Angebot im Switchboard: Der ausgebildete Wellness- und Ayurveda-Masseur, Yoga-Therapeut und Bewusstseins-Trainer Rolf Jost macht mittwochs im Switchboard-Gruppenraum Station mit seiner mobilen Stuhl- Massage. Mit zunächst sanften, im Verlauf auch zunehmend stärkeren Griffen werden Rücken, Nacken, Arme und Hände massiert und so Verspannungen und Blockaden gelöst. Mit viel Fingerspitzengefühl wird jede Behandlung individuell variiert. Die Vorteile der Stuhl-Massage: Man bleibt angekleidet, sitzt sicher in einer angenehmen Haltung auf dem Massagestuhl und erreicht so in kurzer Zeit eine relativ tiefe Entspannung, die anhält. „20 Minuten reichen schon aus“, erklärt Jost. „Ich verwende für meine Massage unter anderem auch Shiatsu-Griffe, die durch bestimmte Druckpunkte den Energiefluss im Körper stimulieren und verbessern“. Klingt esoterisch, ist bei der Massage aber im gesamten Körper real spürbar. Jost bestätigt: „Es geht einfach darum, wieder einen Bezug zum eigenen Körper und ein Bewusstsein dafür zu entwickeln. Und das funktioniert über Erfahren und Fühlen, und ohne den Kopf“, lacht der sympathische Masseur. Ein Teil der Einnahmen aus den Switchboard-Massagen gehen zu Gunsten der AIDS-Hilfe Frankfurt. Rolf Jost ist mit seinem mobilen Massagestuhl übrigens auch für Firmen buchbar. •bjö Mittwochs, Switchboard, Alte Gasse 36, ab 19 Uhr, www.rolfjost.de FOTO: NORMAN LORCH, MODULARTE.DE

7 Frankfurt FOTO: PEZ Wladimir Nemuchin UNANGEPASST UND VIELSCHICHTIG OKTOBERFEST IN DER SCHÖNEN MÜLLERIN Mit Bayerischen Schmankerln und Frankfurter Festbier verwandelt Wirt Torsten Dornberger sein Apfelweinlokal „Zur schönen Müllerin“ vom 11. bis 18.9. in ein waschechtes Münchener Oktoberfest. Selbstverständlich muss man während des Oktoberfestes in der Schönen Müllerin nicht verzichten auf den guten Schoppen und Hessische Spezialitäten wie Himmel und Erde, das Hessenschnitzel mit raffiniertem Apfelweinsößchen, die hauseigene Apfelweinbratwurst oder die Grüne Soße, die man hier sogar „am Stück“ als Fleischkäse gebacken und anschließend gegrillt bekommt. Um die Zukunft des Traditionsrestaurants kocht momentan eher die Gerüchteküche; Torsten Dornberger meint dazu: „Eigentlich war Ende letzten Jahres Schluss mit meinem Vertrag, ich konnte allerdings eine Verlängerung bis Ende 2018 erreichen. Was danach passiert, steht noch in den Sternen, aber ich hoffe zumindest auf eine weitere Verlängerung nach 2018, bevor die Traditionsgaststätte der Abriss droht“. •bjö 11. – 18.9., Zur Schönen Müllerin, Baumweg 12, Frankfurt, tägl. ab 16 Uhr, www.schoene-muellerin.de 30.7.–1.11.2016 SELBSTBEWUSST GEGEN SEXISMUS Die Lesben Informations- und Beratungsstelle Frankfurt LIBS startet im September eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Selbstbewusst gegen Sexismus“. Den Auftakt macht eine spannende Podiumsdiskussion: Unter der Fragestellung, wie sich Sexismus und lesbische Lebensweise ineinander verschränken, diskutieren fünf Vertreterinnen über die Verbindung zwischen Homophobie und Sexismus, welche Rolle die Medien und die von ihnen verwendeten Stereotypen dabei spielen und wo die Grenze zwischen selbstbewusster Darstellung von Sexualität und Sexismus liegt. Mit dabei sind unter anderem die Journalistin Manuela Kay, die Schauspielerin Sandra Selimovic und die Ex-Fußballspielerin und Sportwissenschaftlerin Tanja Walther-Ahrens. Die Reihe wird in den kommenden Monaten mit Workshops und Selbstverteidigungskursen fortgesetzt. Alle Veranstaltungen richten sich an lesbische und bisexuelle Frauen sowie queer- und Trans*-Personen, die sich dem lesbischen Spektrum zugehörig fühlen. •bjö 7.9., LSKH, Klingerstr. 6, Frankfurt, 19 Uhr, mehr Infos zur Veranstaltungsreihe über www.ibs.w4w.net FOTO: S. HOFSCHLAEGER / PIXELIO.DE SPINNEN 15. JULI 2016 – 08. JANUAR 2017 SONDERAUSSTELLUNG Foto: Nicky Bay NATURMUSEUM FRANKFURT AM MAIN WWW.SENCKENBERG.DE

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.