Aufrufe
vor 2 Jahren

GAB Oktober 2018

  • Text
  • Frankfurt
  • Sauna
  • Erotik
  • Eintritt
  • Szene
  • Gasse
  • Kultur
  • Metropol
  • Stuttgart
  • Konrad

4 FRANKFURT Kolumne

4 FRANKFURT Kolumne FOTO: MP GRAFIK: BLU ZWISCHEN DEN ZEILEN Ich gebe zu überrascht gewesen zu sein, als ich vor vielen Jahren zum ersten Mal Polizisten mit eigenem Stand auf einem CSD bemerkte – denn Infostände von Indianern, Matrosen, Bauarbeitern und Cowboys waren nirgends zu sehen. Es konnte sich deshalb also keinesfalls um eine Wiederaufnahme der Village People handeln – sondern um echte Polizei! Schon längst gehört nun der Pavillon des Verbandes lesbischer und schwuler Polizeibediensteter (VelsPol) auf vielen Großstadt-CSDs zum gewohnten Bild. Und in elf Bundesländern gibt es bei der Polizei bereits Ansprechpartner*innen für gleichgeschlechtliche Lebensweisen. Sie können die Strafanzeigen von Opfern LGBT*IQ-feindlicher Straftaten aufnehmen, Erstberatung geben und vermitteln nötigenfalls weiterführende Hilfe. Die Einrichtung solcher Institutionen bei den Strafverfolgungsbehörden und die Stärkung LGBT*IQsensibler Polizeibediensteter sind insofern bedeutend, als dass Polizei und Justiz über den größten Teil des Bestehens der Bundesrepublik männliche Homosexualität verfolgt hatten und queeres Leben damit insgesamt unterdrückten. Vor wenigen Wochen wäre Wolfgang Lauinger 100 Jahre alt geworden. Wir wollen nicht vergessen, dass es dem Rechtsstaat selbst im vergangenen Jahr noch nicht gelungen war, diesen Menschen, der wegen Paragraph 175 im Gefängnis saß und bis ins höchste Alter für die Rehabilitierung und Entschädigung der Opfer des Paragraphen 175 eingetreten war, vor seinem Tod zu rehabilitieren und für seine Untersuchungshaft zu entschädigen ... ... weiterlesen auf www.blu.fm/gab Neues aus der Krawallschachtel Die Krawallschachtel ist eines der ältesten Gebäude in Frankfurt. Außerdem befindet sich in dem Haus aus dem Jahr 1526 eine der ältesten schwulen Kneipen – und ist somit eine echte Institution in der Frankfurter Szene. Seit vielen Jahren ist Rolf der allseits bekannte Wirt, der nach einem kurzen Intermezzo in Niedersachsen die Krawallschachtel führt. Seit dem 4. September ist außerdem Bärbel, bekannt aus dem Birmingham Pub, fest in der Krawallschachtel zu finden. Wir haben kurz mit beiden plaudern können. Ihr Lieben, schön, euch beide wieder vereint zu sehen ... Bärbel: Das finden wir auch! Rolf und ich sind ja seit Jahren befreundet ... Da war es einfach passend, dass ich jetzt wieder hier bin. Übrigens nach wie vor zu den gewohnten Zeiten, also täglich ab 21 Uhr, außer sonntags und montags. Rolf: Es ist sehr schön, dass Bärbel da ist. Jetzt haben sich zwei zusammengefunden, die sich schon von ganz alten Zeiten her kennen und arbeiten wieder miteinander. Das ist doch super! ... und wie gefällt es dir, liebe Bärbel, nach vielen Jahren wieder in einer anderen Location zu arbeiten? Ich bin selig wieder im Zentrum unseres Bermudadreiecks zu arbeiten. Es ist rundum schön! Hier trifft sich ein tolles gemischtes Publikum und natürlich feiern wir Bärbel (rechts) und Barkraft Alex in der Krawallschachtel auch nach wie vor die Geburtstage unserer Gäste ..., also alles bestens. Rolf, die Krawallschachtel lag dir immer am Herzen, weshalb du sie auch wieder übernommen hast. Wie beurteilst du den Wandel der Szene der letzten Jahre? Ich muss es leider sagen, aber die Szene ist meines Erachtens am Sterben ... Traurig aber wahr! Es gehen eigentlich nur noch die älteren Leute weg und man fragt sich, wo eigentlich die jungen sind ... Die Szene zieht einfach keine neuen Leute nach. Natürlich schätze ich unser Publikum sehr! Aber es wäre gut, wenn auch die jungen Leute die Szene zum Ausgehen schätzen würden. Aber wir lassen uns nicht unterkriegen und noch gibt es ja einige Szeneläden. Unser Motto für die Krawallschachtel bleibt ganz einfach „Zuhause unter Freunden“ und wer noch nicht bei uns war, soll einfach mal bei uns vorbeischauen – wir freuen uns! *Interview: Markus Pritzlaff Krawallschachtel, Alte Gasse 24, Frankfurt, Mo: 19 – 1 Uhr, Di, Mi, Do, Fr: 19 – 6 Uhr, Sa: 16 – 6 Uhr, So: 19 – 1 Uhr

FRANKFURT 5 SPORT FVV: Gut zu Wasser FOTO: FVV Bronze für Stephanie Rademacher und Johannes Andrees Erfolgreich zeigte sich der Sportverein FVV bei den Europameisterschaften der Masters in den Schwimmsportarten im slowenischen Kranj. Die drei teilnehmenden FVV-Sportler und -Sportlerinnen konnten allesamt Medaillen mit nach Hause bringen. Beim Wasserspringen belegte Wolfgang Rotermund mit seinen Sprüngen vom ein Meter Brett sowie vom Turm jeweils den dritten Platz. Bei den Synchronschwimm- Wettbewerben konnten Stephanie Rademacher und Johannes Andrees im Mixed-Duett punkten: Sowohl die technische wie auch die freie Kür verlief so gut wie noch nie, und das Mixed-Duett belegte am Schluss den zweiten Platz. Die Sportler- und Sportlerinnen freuen sich nun auf die Schwimm-WM 2019 in Südkorea.*bjö www.fvv.org präsentiert FOTO: SAM NEILL N.N.N.N. William Forsythe ECHOES FROM A RESTLESS SOUL & NEUPRODUKTION Jacopo Godani BOCKENHEIMER DEPOT Frankfurt am Main OKTOBER 11. > 14., 17. > 20. 20 UHR 21. 16 UHR Tickets 069 212 494 94 dresdenfrankfurtdancecompany.de 20180628_DFDC_NNNN_ads.indd 5 23/07/2018 13:15 Martin Fry, Frontmann und Sänger der Band ABC Loveball 2018: The Look of Love FOTO: UNIVERSAL MUSIC Sängerin Aura Dione Bunte Vögel, schnieke Anzugträger, ein Touch Society, wehende Abendkleider und Jungs im Lederoutfit: Der Loveball, die Charity-Party-Gala zu Gunsten der AIDS-Hilfe Frankfurt, steigt in diesem Jahr zum dritten Mal im Gesellschaftshaus Palmengarten und setzt mit seiner gelungenen Mischung aus elegantem Gala-Ball und steiler Party-Atmosphäre erneut ein glamouröses Zeichen für Akzeptanz und Toleranz gegenüber Menschen mit HIV und Aids. Im Eintrittspreis von 222 Euro sind ein opulentes Gala-Büffet sowie alle Getränke von Wasser bis Wein enthalten, dazu gibt’s auf der Showbühne die 80er-Pop-Band ABC und die exotische Sängerin Aura Dione live zu sehen. Um den passenden Party- Soundtrack im prunkvollen Ballsaal kümmert sich DJ Julian Smith. Die Erlöse des Abends gehen wie immer zu Gunsten der AIDS-Hilfe Frankfurt. *bjö 2.10., Gesellschaftshaus Palmengarten, Frankfurt, 19 Uhr, Infos, Ticketreservierung und Hotel-Packages über www.loveball-frankfurt.de

Magazine

rik Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
blu November/Dezember 2020
Leo November/Dezember 2020
blu November/Dezember 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Oktober / November 2020
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Oktober 2020
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo November/Dezember 2020
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Dezember 2020 / Januar 2021
rik Oktober / November
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.