Aufrufe
vor 2 Jahren

GAB Oktober 2018

  • Text
  • Frankfurt
  • Sauna
  • Erotik
  • Eintritt
  • Szene
  • Gasse
  • Kultur
  • Metropol
  • Stuttgart
  • Konrad

FOTO: JAY MANTRI,

FOTO: JAY MANTRI, PIXABAY.COM, GEMEINFREI 22 ESSEN & TRINKEN Die Kuh die lacht: City Burger, die Spaß machen FOTO: PEZ GASTROTIPP VON PETER ZAMER `Ne Kuh die lacht? Gibt‘s ja gar nicht, die gucken doch immer gleich … Zugegeben ja, aber genau genommen ist es ja auch nicht die Kuh die hier lacht, sondern die aus ihr hergestellten naturreinen Burger und Steaks. Sie freuen sich über die frischesten Zutaten, die zusammen mit diesen unter Verzicht auf Zusatzstoffe auf den Teller kommen. Und da lachen wir doch gerne mit, denn wir können deutlich schmecken, dass hier sorgfältig und geschmackvoll gearbeitet wird. Hier lässt sich alles mit allem bausteinartig kombinieren und individuell gestalten, dass heißt alles, was auf und unter dem Burger ist, oder was rechts oder links daneben liegen wird und sogar ob es fleischlich, vegetarisch oder vegan zugehen soll. Ein zusätzliches Bataillon an frei wählbaren hausgemachten Burger-Soßen überzeugt mit Köstlichkeit bereits beim selbstkreierten Tomatenketchup und erntet allerhöchste Komplimente beim Avocado-Dijon-Dip. Die ungemein variantenreiche Burger-Palette sollte uns aber bitte nicht davon abhalten, auch die kleine Steakauswahl zu beachten, denn das günstige Entrecote (250g) mit Pommes und Salat (16,80 Euro) ist zart, saftig und klasse gewürzt. Das Ganze findet man sehr zentral gelegen gegenüber vom Schauspielhaus, wo „Die Kuh die lacht“ neben ihrer zweiten Frankfurter Filiale in der Schillerstraße eine helle, großzügige und geräumige Dependance hat. *pez Die Kuh die lacht, Friedensstr. 2, Frankfurt-City, Tel 069 15 34 29 87, Mo – Mi 11:30 – 22 Uhr, Do – Sa 11:30 – 23:30 Uhr, So und Feiertage 12 – 22 Uhr, www.diekuhdielacht.com Brunch im The Westin Grand Frankfurt Seit September ist er zurück: Der beliebte, wöchentliche Sonntagsbrunch im The Westin Grand Frankfurt. Der Genuss- Event startet stilvoll um 11:30 Uhr mit einem Aperitif in der GrandSeven Bar, von 12 bis 14:30 Uhr kann man sich im Restaurant Motions verwöhnen lassen – auch die Getränke sind im Preis von 49 Euro pro Person enthalten. Einmal im Monat steht der Brunch außerdem unter einem besonderen kulinarischen Motto – am 6.10. werden hessische Spezialitäten serviert. *bjö 6.10., The Westin Grand Frankfurt, Konrad-Adenauer-Str. 7, Frankfurt, 11:30 – 14:30 Uhr, www.grandseven.de Eliá Restaurant, Inh. Pavlos Maios Frankenallee 111, 60326 Frankfurt a.M. Tel.: 069-9731-9661 restaurant@elia-frankfurt.de Öffnungszeiten: So. bis Fr.: 11:30 - 14:30 und ab 17:00 Uhr Sa. ab 17:30 Uhr Warme Küche bis 14:00 bzw. bis 22:00 Uhr

Schön gruselig: Lystreia Der Wissenschaftler Roderich von Wahnstein (gespielt von Stefan Pescheck) sehnt sich nach einer Gemahlin – und schmiedet einen grausigen Plan: Aus den schönsten Teilen dreier Frauen, die ihn verschmähten, möchte er sein Traumweib schaffen. In einer Vollmondnacht schreitet er zur grässlichen Tat. Doch „Lystreia“, das erschaffene Wesen, entwickelt einen eigenen Willen und möchte sich nicht als Sexobjekt degradiert sehen. Der Regisseur und Autor Marcel Schilling hat ein gruseliges Kammerspiel geschrieben, das wie „Frankenstein“ beginnt, letztendlich aber eine dunkle Parabel auf sexuelle Begierde, Machtstreben und der Suche nach echter Liebe ist. Passend zu Halloween wird das Stück mit dem Gothic-Hauch klassischer Gruselstreifen inszeniert. *bjö 26. und 27.10., Theater Alte Brücke, Kleine Brückenstr. 5, Frankfurt, 19:30 Uhr, www.theater-alte-bruecke.de ILLUSTRATION: SCHILLING BREAKFAST BOWLS LUNCH Dinner DRINKS BERLINER STRAßE 72 60311 FRANKFURT TEL: 069-668 18 522 www.mola-city.de ESSEN & TRINKEN 23 FOTO: JAN HAUSE Scharf drauf? RODENBACH Die Trash Girls auf dem Kiez Mitten auf dem Kiez, zwischen Theater, Puff und Kirche, steht ein Imbiss – Transen, Trash und heiße Würstchen! Davon handelt die neueste Revue der Trash Girls, die im April Premiere feierte. Die quirligen Trash Girls Trude Trash und Rosetta Trash gehen gemeinsam mit Tante Gladice, dem stimmgewaltigen Gaststar Tarabas van Luk und dem Trashies Ensemble auf Exkursion. Denn am Imbiss der Girls treffen sich alle, die Durst, Hunger oder keine feste Bleibe haben: Schauspieler in der Pause, Weltstars beim „Pfandraising“ oder die Bordsteinschwalbe beim Zwitschern. Frivol, bunt, schräg und atemlos! *bjö 13.10., Rodenbachhalle, Hanauer Landstr. 14, Rodenbach, 20 Uhr, Tickets über trude@trash-girls.de, mehr Infos über www.trash-girls.de Biss dann: Kornmarkt 11 Binding Leib & Seele, das Restaurant - Kornmarkt 11 - 60311 Frankfurt - Tel: 069 281529

Magazine

rik Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
blu November/Dezember 2020
Leo November/Dezember 2020
blu November/Dezember 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Oktober / November 2020
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Oktober 2020
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo November/Dezember 2020
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Dezember 2020 / Januar 2021
rik Oktober / November
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.