Aufrufe
vor 4 Jahren

GAB Oktober 2017

4 FRANKFURT Kolumne

4 FRANKFURT Kolumne GRAFIK: BLU ZWISCHEN DEN ZEILEN Profilbilder weiblicher Pornostars, benannt mit Allerweltsnamen, die zusammenhanglos Inhalte teilen oder kommentieren: So kommen Social-Bots daher. Das sind Programme, die in den sozialen Medien echte Menschen simulieren und mit unterschiedlichen Absichten Meinungen beeinflussen sollen. Von den meisten echten Nutzern sind sie deshalb nur durch die Pornostar- Profilbilder zu unterscheiden. Manche sind jedoch so gut gestaltet, dass sie fast zu schön sind, um wahr zu sein. So gelang es mir neulich nur unter Aufbietung meiner gesamten Willenskraft, die Freundschaftsanfrage eines amerikanischen Kinderarztes mit den Gesichtszügen des jungen George Clooney abzulehnen, der laut seiner Profilbeschreibung bereits in Skandinavien gearbeitet hatte, sich gebildet und weltgewandt präsentierte und auf einem Foto mit afrikanischen Waisenkindern tanzte. In der Rückschau war das vielleicht ein Fehler, denn in der derzeitigen Ermangelung eines echten Kinderarztes mit der Erscheinung einer Espresso- Werbeikone, wäre dieser automatisierte Facebook- Account immerhin schon mal der Spatz in der Hand. Möglicherweise hätten wir uns sehr gut verstanden und tiefgründigere Chats geführt als mit manchen meiner menschlichen Dialogpartner. Vielleicht war sogar genau das mit der Phrase gemeint, die während des Bundestagswahlkampfes von vielen Laternen prangte: „Digitalisierung als Chance nutzen“ ... ... weiterlesen auf www.gab-magazin.de FOTO: FELIX WACHENDÖRFER Loveball 2017 Nach der erfolgreichen Premiere des Benefizballs zu Gunsten der AIDS- Hilfe Frankfurt im vergangenen Jahr ist die Vorfreude auf die zweite Ausgabe des Loveballs entsprechend hoch. Ein tolles Programm wird in den prunkvollen Sälen des Gesellschaftshaus Palmengarten geboten: Neben der hr-Bigband ist Kim Wilde mit einem Akustik-Set angekündigt, Headliner des Abends ist der britische Shootingstar Marlon Roudette und DJ Julian Smith sorgt für die Dancefloor-Sounds bis in die frühen Morgenstunden. Das Büffet wird von den Sternenköchen Andreas Krolik und Steffen Haase zubereitet und ist zusammen mit FOTO: ELHIT PHOTOGRAPHY den Getränken und dem Showprogramm im Eintrittspreis von 222 Euro enthalten. Der Loveball ist kein klassischer Ball, sondern eher eine bunte Party – und die lebt nicht zuletzt von den Gästen, die zum Teil in ihren fantasievollen Kostümen die richtige Stimmung in den goldenen Kronleuchter- Saal des Gesellschaftshaus Palmengarten bringen. Der Reinerlös des Abends geht an die AIDS-Hilfe Frankfurt – im vergangenen Jahr waren dies 19.143 Euro. *bjö 2.10., Gesellschaftshaus Palmengarten, Palmengartenstr. 11, Frankfurt, 19 Uhr, Infos, Tickets und Hotel-Packages über www.loveball-frankfurt.de LAUF FÜR MEHR ZEIT 2017 Laufend Zeichen gesetzt präsentiert Mit 4.507 Teilnehmenden hat der diesjährige Lauf für mehr Zeit zwar nicht die angestrebten 5.000 geknackt, dafür kamen mit insgesamt 122.000 Euro aber rund 3.000 Euro mehr Spendengelder für die AIDS-Hilfe Frankfurt zusammen als im vergangenen Jahr. Neben den Startgeldern und Spenden sind dafür auch die Spendenläufer verantwortlich, die im Vorfeld im Freundes-, Familien- und Kollegenkreis Geld für die AIDS-Hilfe sammeln; Spendensammelkönig wurde der Arzt Leo Locher mit 12.600 Euro. Erfreulich ist außerdem die Bandbreite der Mitläufer und -läuferinnen: Firmenteams wie Hornbach, Sportvereine wie der FVV, Arztpraxen wie der Praxis im Nordend, Schulklassen, private Initiativen und sogar einige walkfreudige Drags (Tante Gladice, Trude Trash und Jeruza Miller) waren in diesem Jahr dabei. Für Achim Teipelke, Geschäftsführer der AIDS- Hilfe Frankfurt, steht beim Lauf für mehr Zeit immer auch der Aspekt von „Solidarität und Respekt gegenüber Minderheiten und erkrankten Menschen“ im Vordergrund: „Ich bin überglücklich über die hohen Teilnehmerzahlen. Der Lauf wird von vielen Unternehmen unterstützt, viele Familien mit Kindern nehmen daran teil. Das zeigt: Solidarität mit HIV- Infizierten und die Akzeptanz der Hauptbetroffenengruppen dieser Erkrankung werden in Frankfurt hochgehalten“. Der nächste Lauf für mehr Zeit startet am 9.9.2018. *bjö www.lauf-fuer-mehr-zeit.de

XXX 5 ANSPRUCHSVOLLES WOHNEN. BLEIBENDE WERTE. 200 hochwertige Wohnungen und Apartments auf 21 Etagen im Frankfurter Europaviertel JETZT TERMIN VEREINBAREN Beratung und provisionsfreier Verkauf 069 874 088 41 frankfurt@bauwerk.de solid-ffm.de

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.