Aufrufe
vor 5 Monaten

gab November 2022

  • Text
  • Maennermedia
  • Zeit
  • Mannheim
  • Infos
  • Frankfurter
  • Musik
  • Beratung
  • Kino
  • Schwule
  • November
  • Frankfurt

6 FRANKFURT Community

6 FRANKFURT Community FLC-STAMMTISCH Der Leder- und Fetischclub Rhein-Main FLC lädt an jedem ersten Mittwoch im Monat ins Lucky’s zum lockeren Treff beim offenen Clubabend des Vereins. Dort kann man ganz unverbindlich und ohne FLC-Mitglied zu sein die Jungs und Männer kennenlernen und sich über Aktivitäten der Fetisch-Freunde zu informieren. Ende September wurde ein neuer Vereinsvorstand gewählt, der natürlich beim Treffen auch anwesend ist. Fetisch-Neulinge ebenso wie erfahrene Kerle sind herzlich willkommen. 2.11., Lucky’s, Große Friedberger Str. 26, Frankfurt, 20 Uhr, www.flc.org COMMUNITY Nette Singles treffen: MainCity-Dating Traumprinz gesucht? Den gibt’s wahrscheinlich nur im Märchen. Partnersuchende schwule Singles kommen daher besser zum MainCity-Dating ins Switchboard, denn dort trifft man weder Frösche noch Märchenprinzen, dafür aber im Real-Life und in ungezwungener Atmosphäre nette Männer, mit denen man quatschen oder was unternehmen kann – und vielleicht ist die große Liebe ja auch dabei? Das Team vom Switchboard verspricht das zwar nicht, merkt aber an, dass das wohl auch schon passiert sei. Zum Start in den Dating-Abend gibt’s einen Begrüßungs-Secco zum Warmwerden, bevor der charmante Moderator Matthias durch den gut eineinhalbstündigen Event führt. MainCity-Dating kostet keinen Eintritt und man muss sich nicht anmelden – bloß rechtzeitig erscheinen! *bjö FOTO: DONOVAN GRABOWSKI, UNSPLASH.COM FOTO: FLC 5.11., Switchboard, Alte Gasse 36, Frankfurt, 17 Uhr (Einlass bis 17:15 Uhr), bis 18:30 Uhr, www.facebook.com/switchboard-frankfurt NACKT ODER IN UNTERHOSE? Bekannt ist Jerome Kino und Shop im Bahnhofsviertel für seine regelmäßigen Veranstaltungen, bei denen die Hüllen fallen. Sonntags ab 13 Uhr und mittwochs zur besten Afterwork-Zeit ab 16 Uhr heißt es im Kinobereich „Naked – show me yours, I’ll show you mine“ für Männer, die Nacktheit lieben. Neu ist der Freitag, wo man ab 15:30 Uhr in Unterhose willkommen ist – allerdings ist das kein Muss, denn in der Unterzeile zum Underwear-Treff heißt es „but come as you like“. *bjö Jerome Shop und Kino, Elbestr. 17, Frankfurt FOTO: MIKE JONES, PEXELS.COM MUSIK FLINTA* Fem*Jam Session Obwohl Jamsessions beliebte Experimentierfelder für Musiker*innen sind, wird die Szene immer noch von Musikern dominiert: „Häufig sind vor allem (cis) Männer auf der Bühne, die Atmosphäre ist oft kompetitiv und nicht unbedingt willkommen-heißend“, weiß das Frankfurter Frauen Musik Büro. Aus diesem Grund gib es seit Juli diesen Jahres Fem*Jam, eine FLINTA*-Jamsession; ihr liegt ein intersektionaler Gedanke zu Grunde, um allen einen individuellen Zugang für Musik zu bieten. Das gilt insbesondere auch für diejenigen, die zum Beispiel aus finanziellen oder sozialen Gründen das Privileg bisher nicht hatten. Fem*Jam findet momentan zwei Mal im Monat statt: Jeden dritten Sonntag um 14:30 Uhr im Festivalzentrum des Implantieren Festivals und jeden dritten Montag im Monat um 19:30 Uhr im LSKH. In diesem ersten Schritt der nur für Teilnehmende offenen Probesessions soll eine Gruppe entstehen, die ihre eigene musikalische Praxis entwickelt. Diese Sessions laufen noch bis Mitte Februar 2023. Im zweiten Schritt soll die Gruppe auch in die Öffentlichkeit treten und mit „Open“ Fem*Jam Sessions eine alternative Antwort auf die Frage „Warum jammen wir?“ liefern. Wer jetzt einsteigen möchte, kann sich Infos über die Instagram-Seite oder das Frauen Musik Büro holen. *bjö Fem*Jam, 3. Sonntag im Festivalzentrum Implantieren Festival, Mertonstr. 30, Frankfurt, 14:30 Uhr, 3. Montag im LSKH, Klingerstr. 6, Frankfurt, 19:30 Uhr, Infos über www.instagram.com/fem.jam/ oder www.melodiva.de FOTO: BEN COLLINS, UNSPLASH.COM

VORMERKEN FRANKFURT 7 FOTO: ULI BARTHS Drink& Dine Cocktailkunst trifft lokale Gerichte im Tapas-Stil. Eine Wundertüte für den Gaumen. Mitten in der City. Kommt vorbei! MainTapasLounge.com @ The Westin Grand Frankfurt Tausend queere Sportler*innen für Frankfurt Es ist der jährliche Event für queere Sportler*innen in ganz Deutschland und über die Landesgrenzen hinaus: Das XMAS Multisport Turnier des FVV gehört zu den größten und populärsten seiner Art. Vom 2. bis 4. Dezember findet es in diesem Jahr statt. Aus mehr als 30 Ländern kommen bisher die Anmeldungen: „Am 2. Oktober startete die Registrierung für das Turnier und bereits nach wenigen Minuten waren die 500 Plätze für Badminton und Volleyball komplett ausgebucht“, erzählt Matthias Krautinger, Sprecher des FVV. Neben den beiden beliebtesten Sportarten des Turniers gibt es aber noch viele weitere Disziplinen wie Bowling, Schwimmen, Sportschießen, Squash und Tanzen, die noch Startplätze frei haben. Einen besonderen Stellenwert hat dabei der RainbowRun: Die je nach Fitnessstand fünf oder zehn Kilometer lange Joggingstrecke steht ganz im Zeichen der Regenbogenflagge und soll ein Zeichen gegen Homophobie im Sport und für eine offene Gesellschaft setzen. Daher können auch alle am RainbowRun teilnehmen – egal ob man Speedy Gonzales, Laufprofi oder Laufanfänger*in ist. Die Strecke führt durch den Stadtwald bei Frankfurt Goldstein. Neben sportlichen Wettkämpfen spielt der kulturelle und zwischenmenschliche Austausch beim XMAS Turnier eine große Rolle – daher wird es auch in diesem Jahr wieder eine Turnier-Party geben, zu der der FVV mit dem Veranstalter Jan Schmidt und dessen Milk’n’Cream-Party kooperiert. Heiße Sache – also vormerken! *bjö 2. – 4.12., FVV XMAS Multisport Turnier, Infos und Anmeldungen zum XMAS-Turnier über www.fvv-xmas.org, Infos zum RainbowRun über www.rainbowrun-frankfurt.de EIN KLEINES STÜCK GLÜCK 4 X IN FRANKFURT! Große Bockenheimer Str. 46 Die Kleinmarkthalle, Hasengasse 5 – 7 Konstablerwache (B-Ebene) Alice im Blumenland: Mainzer Landstr. 326 WWW.BLUMEN-MEISTER.COM

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.