Aufrufe
vor 5 Monaten

gab November 2022

  • Text
  • Maennermedia
  • Zeit
  • Mannheim
  • Infos
  • Frankfurter
  • Musik
  • Beratung
  • Kino
  • Schwule
  • November
  • Frankfurt

42 KULTUR FOTO:

42 KULTUR FOTO: SALZGEBER DOKU Nelly & Nadine Eine wahre Liebesgeschichte zweier KZ-Insassinnen: Alles begann mit einem Weihnachtskonzert, das die belgische Opernsängerin und KZ-Inhaftierte Nelly Mousset-Vos 1944 im KZ Ravensbrück gab. Unter den Zuhörenden war auch Nadine Hwang – und sie verliebte sich in die Sängerin. Beide überstehen das Konzentrationslager und leben später – heimlich – als Paar zusammen; sie wandern nach Venezuela aus, um dort als „Cousinen“ zu leben. Ihre letzten Lebensjahre verbringen sie Brüssel. Jahrzehnte später macht sich Nellys Enkelin Sylvia auf die Suche nach der Lebensgeschichte ihrer Großmutter. Berührender Dokumentarfilm von Magnus Gertten, dritter Film einer Trilogie mit Portraits von KZ-Überlebenden. *bjö KINO queerfilmnacht: Wet Sand 24. – 29.11., Mal Seh’n Kino, Adlerflychtstr. 6, Frankfurt, 17:45 Uhr, www.malsehnkino.de Ein kleines, friedliches Dörfchen am georgischen Schwarzen Meer. Der Schein trügt: Als eines Tages Eliko erhängt aufgefunden wird und seine Enkelin Moe ins Dorf kommt, um die Beerdigung zu organisieren, wird sie mit einem Netz aus Lügen konfrontiert. Nach und nach findet sie heraus, dass Eliko 22 Jahre eine heimliche schwule Liebe mit Ammon pflegte. Regisseurin Elene Naveriani hat ein melancholisches, aber auch hoffnungsvolles Drama über unterdrückte Identitäten inszeniert. Gia Agumava wurde für die Darstellung des Ammon beim Locarno Film Festival als bester Schauspieler ausgezeichnet. *bjö 23.11., Mal seh’n Kino, Adlerflychtstr. 6, Frankfurt, 19.30 Uhr, mehr Termine über www.queerfilmnacht.de Das Mal seh’n Kino zeigt den Film auch im regulären Programm, vom 24. bis 29.11. um 19:30 Uhr, www.malsehnkino.de FOTO: POLYFILM / RISE & SHINE LGBT FRIENDLY LAWS

SACHBUCH Benno Gammerl: Anders fühlen AUTOBIOGRAFIE Torsten Poggenpohl: schwul, bipolar, positiv – einfach ich! KULTUR 43 Der Historiker Benno Gammerl gilt als führender Experte in queerer Geschichte in Deutschland. Der Professor für Gender- und Sexualitätengeschichte am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz legt in seinen Forschungen besonderes Augenmerk auf die Lebens- und Gefühlswelten queerer Menschen. Sein Sachbuch-Debüt „Anders fühlen – schwules und lesbisches Leben in der Bundesrepublik“ bezeichnet er daher auch als „Emotionsgeschichte“ und lässt in seinen Texten Männer und Frauen verschiedener Generationen zu Wort kommen. So vermischen sich Alltag und Aktivismus, Zeiten der Verfolgung, Zeiten des Widerstands und des Aufbruchs zu einem lebensnahen Gesamtbild queeren Lebens seit Anfang der 1950er Jahre. Benno Gammerls Buch ist im Hanser Literaturverlag erschienen, das Büro für Teilhabe und Vielfalt der Stadt Rodgau hat den Autor zu einer Lesung eingeladen. *bjö FOTO: F. K. SCHULZ Anlässlich der Veranstaltungen rund um den diesjährigen Welt- AIDS-Tag hat das Switchboard den Stuttgarter Autor Torsten Poggenpohl zu einer Lesung eingeladen. In seinem autobiografischen Roman „Einfach!ch“ beschriebt Poggenpohl eindrucksvoll und mit erfrischender Offenheit sieben Jahre seines Lebens, die sowohl von seiner HIV-Diagnose als auch einer psychischen Krankheit gezeichnet waren. Typisch für eine bipolare Störung ist eine dauerhaft verschobene Selbstwahrnehmung, die sich in einer extrem übersteigerten Selbstüberschätzung äußert – um dann in extreme Depressionen umzuschlagen. Der „Karneval der Synapsen“, wie Poggenpohl seine Krankheit beschreibt, versetzte sein Leben in eine regelrechte Achterbahnfahrt. Dazu kam die Diagnose HIV-positiv. „Mir ist irgendwann bewusst geworden, dass heute immer noch unglaublich viel Stigmatisierung sowohl mit der einen als auch mit der anderen Erkrankung einhergeht und dass insbesondere mit psychischen Erkrankungen in der Gesellschaft nicht gut umgegangen wird“, erklärt Torsten Poggenpohl zur Motivation, sein Buch zu schreiben. *bjö 30.11., Switchboard, Alte Gasse 36, Frankfurt, 20 Uhr, Eintritt frei, www.facebook. com/switchboard-frankfurt FOTO: SILVIE BRUCKLACHER-GUNZENHÄUSER 7.11., Kronen Lichtspiele, Hochstädter Str. 11 – 13, Rodgau, 19 Uhr, Eintritt frei, rodgau.de/vielfalt GEWINNE Wir verlosen drei exemplare von „einfach!ch“ auf www.männer. media/gewinne KLIMA SCHUTZ ENGEL werden doppelt belohnt: gesenkte Stromkosten + Prämie Bildnachweise: iStock.com/Khosrork, iStock.com/Hatice Emirmahmutoglu www.klimaschutz-frankfurt.de

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.