Aufrufe
vor 1 Jahr

GAB November 2020

  • Text
  • Kino
  • Stuttgart
  • Mannheim
  • Erotik
  • Eintritt
  • Kultur
  • Gasse
  • Sauna
  • Szene
  • Frankfurt
gab – das Gaymagazin

22 BÜHNE AUSSTELLUNG

22 BÜHNE AUSSTELLUNG FOTO: ROB CROSSE FOTO: XIN LI Rob Crosse „Dear Samuel“, 2019, Video Still TAKING CARE Künstler Rob Crosse Im Museum Angewandte Kunst sind derzeit Kunstwerke der drei Gewinner des ars viva-Preises 2021 zu sehen. Rob Crosse setzt sich in seinen Video-Arbeiten mit der Lebensrealität älterer schwuler Männer auseinander. „I’ll care for you. I’ll support your arm when you cross the street. I hold your body and trace the lines on your skin“ – diese Zeilen laufen als Untertitel in der Videoarbeit „Dear Samuel“ von Rob Crosse, einem der drei Gewinner der diesjährigen ars viva Kunst- Auszeichnung. Der Film zeigt Singvögel in Käfigen in einem Park – und dokumentiert doch die intimen Beziehungen schwuler älterer Paare. Erzählt wird von der Erotik zwischen Männern, dem Verhältnis zwischen Jung und Alt, Sexualität im Alter und einer Beziehung im Verborgenen. Themen, die Rob Crosse in vielen seiner Werke beschäftigen: Generationsübergreifende Beziehungen, gegenseitige Fürsorge, aber auch die Verletzlichkeit und Formen der Intimität. Seine zweite Arbeit „Prime Time“ zeigt ein völlig anderes Szenario: Hier werden ältere Schwule bei ihrer Teilnahme an einer Kreuzfahrt portraitiert. Die Kamera kommt den Protagonisten zum Teil ganz nah, zeigt die Männer beim Rasieren, Duschen, streift die Oberfläche der Haut mit ihren Falten und Altersflecken – begleitet die Männer aber auch bei verschiedenen Bord-Aktivitäten wie Partys oder Bar- Treffen. Der Blick der Kamera ist niemals voyeuristisch – Rob Crosse portraitiert behutsam und mit Respekt. Neben Rob Crosse sind die Künstler*innen Richard Sides und Sung Tieu mit dem ars viva-Preis 2021 ausgezeichnet worden. Auch sie befassen sich mit Fragen der menschlichen Existenz und des Zusammenlebens. Der ars via-Preis wird seit 1953 jährlich vom Kulturkreis der deutschen Wirtschaft BDI an bildende Künstler*innen vergeben, die in Deutschland leben und jünger als 35 Jahre sind. Zu sehen ist die Gruppenausstellung noch bis zum 21. Januar 2021. *bjö Museum Angewandte Kunst, Schaumainkai 17, Frankfurt, www.museumangewandtekunst.de MUSEUM GANZ EXKLUSIV: Führungen durch das Senckenberg Museum Unter dem Titel „Streifzug durchs Museum“ bietet das Senckenberg Naturmuseum Frankfurt exklusive Führungen für Familien und Kleingruppen an; da kommt man den Ausstellungsstücken ungeahnt nah! Wie fühlen sich echte Dino-Knochen an? Und wie entsteht ein Fossil? Und warum erstickt eine Anaconda nicht, wenn sie ein Wildschwein am Stück verschlingt? Wissenswerte, unterhaltsame, lustige und überraschende Geschichten zu den Exponaten des Senckenberg Naturmuseums Frankfurt kann man bei einer der exklusiven Führungen für Familien und Kleingruppen erfahren. Geleitet von erfahrenen Museums-Guides können natürlich auch individuelle Fragen zu den Ausstellungsstücken beantwortet werden. Der „Streifzug durch’s Museum“ wird wochentags zu den üblichen Öffnungszeiten angeboten. Bis zu sechs Personen können an der rund 50-minütigen Führung teilnehmen, und mit 30 Euro Aufpreis zum normalen Eintrittspreis ist das Ganze auch erschwinglich! *bjö Senckenberg Natur Museum, Senckenberganlage 25, Frankfurt, Streifzug durch’s Museum buchbar zu den Öffnungszeiten Mo – Fr zwischen 9 und 17 Uhr (mittwochs bis 20 Uhr), mehr Infos und Reservierungen über www. museumfrankfurt. senckenberg.de/de/bildungsangebote/ FOTO: MICHAEL FRANK

BÜHNE 23 THEATER Secret Life of Humans Mit „Secret Life of Humans“ kommt ein Stück auf die Bühne, das sich auf die Suche nach dem Grund des ganzen Irrsinns der Menschheit macht und fragt: Was hat die menschliche Evolution gebracht? „Secret Life of Humans“ vertritt dabei zwei unterschiedliche Meinungen: Die Positive, verkörpert durch den Mathematiker und Forscher Dr. Jacob Bronowski, der daran glaubt, dass die menschliche Entwicklung immer zum Ziel hat, sich selbst zu verbessern – und die Gegenmeinung, vertreten durch die junge Wissenschaftlerin Ava, die als Ergebnis der Evolution die Auslöschung der Menschheit sieht. Als Ava zufällig ein Date mit dem Bronowski-Enkel Jamie hat, stoßen beide im Familienanwesen des Wissenschaftlers auf geheime wissenschaftliche Dokumente, die nicht nur Einblicke in die Menschheitsgeschichte gewährt, sondern auch düstere Kapitel der Bronowski Familienchronik. alexandra baum . schmuck Ringe für Paare von Alexandra Baum FOTO: THE ENGLISH THEATRE alexandrabaum.com, Frankfurt am Main 160310_gab-anzeige.indd 1 10.03.16 16:00 Der Cast von „Secret Life of Humans“ – ein Foto aus der pre-Coronazeit. Von oben nach unten: Lukas Lee, Evan Milton, Gary Tushaw, Caroline Moroney und Emma Denly. Die ursprüngliche Premiere von „Secret Life of Humans“ im English Theatre musste im Frühjahr coronabedingt abgesagt werden – die Proben waren damals schon fast beendet. Die Regie im zweiten Anlauf übernimmt nun Derek Anderson, der im English Theatre bereits das Musical „Sweeney Todd“ und die Grusel-Komödie „Hand of God“ inszeniert hat. *bjö Premiere am 20.11., The English Theatre, Gallusanlage 7, Frankfurt, 19:30 Uhr, zu sehen bis 24.1.2021, Spieltage: Dienstag bis Samstag 19:30 Uhr, sonntags 18 Uhr, www.english-theatre.de

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.