Aufrufe
vor 3 Jahren

GAB November 2017

18 BÜHNE Jubel im Juli

18 BÜHNE Jubel im Juli 2017: 25 Jahre CSD Frankfurt 25 JAHRE CSD FRANKFURT – DIE AUSSTELLUNG Bereits im Sommer 2017 wurde der 25. CSD Frankfurt begangen, nun folgt eine Ausstellung des CSD Frankfurt e.V., die einen Rückblick auf 25 Jahre CSD-Geschichte bringt. Nachdem bereits 1979 die deutsche Homobewegung mit dem „Homolulu“-Festival ihren ersten Höhepunkt in Frankfurt feierte, startete die kontinuierliche Serie der Frankfurter CSD- Veranstaltungen erst im Jahr 1992 – mit der „Homosolidarität“, einer noch mehr oder weniger improvisierten Communityfeier vor den Toren des LSKH in der Klingerstraße. Die Entwicklung bis zum heutigen CSD mit seinem dreitägigen Fest samt Showbühne auf der Konstablerwache, einer zweiten Kulturbühne auf dem Basar der Vielfalt, der Demonstration durch die Innenstadt, Empfang im Römer mit Beflaggung des Römerbergs und vielen weiteren Details dokumentiert die Ausstellung, die der CSD Frankfurt e.V. mit Unterstützung des GAB Magazins entwickelt hat. Auf Roll-Ups wird die Geschichte des CSD Frankfurt kurzweilig, informativ und unterhaltsam dargestellt, dazu gibt es viele Fotos aus 25 Jahren CSD Frankfurt, historische Dokumente, Statements von Zeitzeugen, GAB Magazine aus den Anfängen der Frankfurter CSD-Geschichte und vieles mehr zum Entdecken, Erinnern, Schmunzeln und Erleben. Zum Ausstellungstag am 24.11. im LSKH werden auch Zeitzeugen erwartet. *bjö 24.11., LSKH, Klingerstr. 6, Frankfurt, 18 Uhr FOTOS: BJÖ Marokkanische Küche Sa. + So. Frühstück von 10.00 bis 14.00 Uhr Öffnungszeiten Di. - Fr.: 18:00 Uhr - 00:00 Uhr Sa. & So.: 18:00 Uhr - 00:00 Uhr Rohrbachstraße 41 60389 Frankfurt am Main 069 35 10 29 07 info@mounir-restaurant.de // Tel.: 069 35 10 29 07 mounir-restaurant.de

BÜHNE 19 Wird mit dem QueerScope-Preis ausgezeichnet: „Gods own Country“ QUEER FILMFEST WEITERSTADT Vielfalt auf der Leinwand Das Programm des 21. Queer Filmfest Weiterstadt kann sich mal wieder sehen lassen: Über 30 aktuelle Queer-Filme in zwei Wochen, dazu drei Kurzfilm-Programme (die „Lange Kurzfilmnacht“ am 27.11., der „Abend des mittellangen Films“ am 2.11. und der „Film-Brunch“ am Sonntagmorgen des 5.11.) sowie weitere Specials warten auf die Cineasten. Den Auftakt macht am 25.11. die packende südamerikanischdeutsche Koproduktion „Eine fantastische Frau“ inklusive einer Show der Travestierevue „Die Herren Damen lassen bitten“. Sehenswert sind allemal „Tom of Finland“ über den berühmten finnischen Fetisch-Zeichner Touko Laaksonen (28.10.), und die britische Komödie „The Party“ mit Kristian Scott Thomas und Bruno Ganz (29.10. und 5.11.). Ein Wiedersehen mit „Priscilla – Königin der Wüste“ (27.10.) und der „Rocky Horror Picture Show“ (30.10.) gibt es im Rahmen der Klassiker-Reihe in der KofiBaR. Wichtig ist außerdem das HIV-Drama „Pushing Dead“, das am 26.10. in Zusammenarbeit mit der AIDS-Hilfe Darmstadt und Pro-Fun Media gezeigt wird: Als der erfolglose Schriftsteller Dan aus seiner Krankenkasse geworfen wird, muss er aktiv werden und gegen die US-Bürokratie ankämpfen, um seine Medikamente weiterhin finanzieren zu können. Zum zweiten Mal wird der QueerScope-Debütfilmpreis verliehen: Der Zusammenschluss von 13 deutschen LSBTIQ*-Filmfestivals hat sich in diesem Jahr für den britischen Streifen „God’s own Country“ entschieden: Das Leben des jungen Farmers Johnny ist so karg wie seine Heimat Yorkshire. Als aber der gleichaltrige rumänische Gastarbeiter Gheorghe am Hof anheuert, brechen die eingefahrenen Muster aus unverbindlichem Sex und Pub- Besuchen auf. Der QueerScope-Preis wird am 3.11. ab 20 Uhr an den Drehbuchautor und Regisseur Francis Lee verliehen, es moderiert Aurora de Meehl, im Anschluss wird der Film ab 21 Uhr gezeigt und es gibt natürlich eine die große Filmparty. Ein Blick ins Programm lohnt allemal, denn die Themenvielfalt der gezeigten Filme ist beeindruckend! *bjö 25.10. – 8.11., 21. Queer Filmfestival im Kommunalen Kino Weiterstadt, Infos über www.queer-weiterstadt.de Pushing Dead FOTO: PRO-FUN MEDIA FOTO: SALZGEBER b b Quattro ristorante Italiano Inhaber Giuseppe Greco Gelbehirschstr. 12 | Frankfurt am Main tel. +49 (0)69 29 37 77 www.quattro-frankfurt.de Öffnungszeiten: Mo. bis So. durchgehend von 11.30 - 23.30 Uhr b b

Magazine

rik Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
blu November/Dezember 2020
Leo November/Dezember 2020
blu November/Dezember 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Oktober / November 2020
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Oktober 2020
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo November/Dezember 2020
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Dezember 2020 / Januar 2021
rik Oktober / November
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.