Aufrufe
vor 2 Jahren

GAB Juni 2018

  • Text
  • Frankfurt
  • Gasse
  • Szene
  • Sauna
  • Erotik
  • Kultur
  • Eintritt
  • Stuttgart
  • Metropol
  • Mannheim

12 FRANKFURT FOTOS:

12 FRANKFURT FOTOS: OSTEOPATHISCHES THERAPIEZENTRUM MITTE MEDIZIN Osteopathie: Eine vielseitige Behandlungsmethode Einer ganzheitlichen Form der medizinischen Behandlung wird seit einigen Jahren eine immer größere Bedeutung zugemessen: der Osteopathie. Tim Maihöfner und seine Kollegin Carolin Jäger haben ihre gemeinsame Frankfurter Praxis in der Nähe des Eschenheimer Turms Anfang des Jahres eröffnet. Beide sind ausgebildete Physiotherapeuten, Heilpraktiker und Osteopathen und haben zuvor an der Uniklinik und verschiedenen Praxen gearbeitet. Was ist Osteopathie im Unterschied zur Physiotherapie oder Chiropraktik? „In einfachen Worten ausgedrückt: Während die Physiotherapie oder Chiropraktik sich eher auf das Zusammenspiel von Muskeln und Gelenken konzentriert, wird bei der Osteopathie der gesamte Funktionszusammenhang des Körpers miteinbezogen, zum Beispiel auch die Organe oder die Faszien“, erklärt Tim Maihöfner. Faszien sind dünne Bindegewebshüllen, die jede Körperstruktur umgeben und ein zusammenhängendes Netzwerk bilden. Für die praktische Behandlung bedeutet dies, dass zum Beispiel bei Rückenschmerzen auch geschaut wird, ob es vielleicht Probleme mit dem Zwerchfell oder dem Magen geben kann. Denn oftmals rühren Beschwerden von einer Störung an einer ganz anderen Stelle her. Behandelt wird mit manuellen Griffen, ähnlich einer Massage, mit dem Ziel, die Funktionsfähigkeit des Körpers wiederherzustellen – immer mit dem Wissen um das komplexe System der Funktionszusammenhänge des Körpers. „Daher beginnt jede Behandlung mit einer ausführlichen Körperanalyse und Gesprächen zum Werdegang des Patienten“, so Maihöfner weiter. Und so ist die Osteopathie für alle medizinischen Bereiche anwendbar, die auf funktionelle Störungen zurückzuführen sind. „Oftmals kommen Patienten zu uns, die schon zig Ärzte aufgesucht haben und keine Lösung gefunden haben“, weiß Maihöfner. Die Zusammenarbeit mit Haus- oder anderen Ärzten wird von den Osteopathen daher sehr geschätzt, weil auch diese Befunde in die Diagnose einfließen. „Die Osteopathie wird seit einigen Jahren immer anerkannter“, meint Maihöfner. „In Hessen haben wir außerdem die gute Situation, dass man als Osteopath eine staatliche Prüfung ablegen muss“, so Maihöfner weiter. Und somit wird eine Behandlung inzwischen sogar von vielen Krankenkassen zumindest teilweise übernommen. „Meist genügen schon drei oder vier Behandlungen“. Auch das ist für die Patienten attraktiv. *bjö Osteopathisches Therapiezentrum Mitte, Große Eschenheimer Str. 41a, Frankfurt, www.osteomitte.de EINKAUFEN Bettgeschichten bei Liebesdienste Home FOTO: WWW.BRUNOBETT.DE Na, gut geschlafen? Denn falls man sich für ein neues Bett interessiert, gäbe es da einen Tipp: Liebesdienste Home zeigt das bequeme Boxspringbett „Bruno“, auf dem man unbedingt mal probeliegen sollte. Denn wie alle Artikel bei Liebesdienste Home ist auch dieses sorgfältig ausgewählt: Der Hersteller Bruno ist ein junges Start Up-Unternehmen aus Berlin, das seit 2014 eigene Betten und Matratzen fertigt. Die Idee der Betten-Unternehmer Felix Baer und Andreas Bauer ist simpel, aber unschlagbar: Hochwertige Materialien, beste Verarbeitung und ein zeitloses, klares Design. Damit haben sie den German Design Award 2018 gewonnen. Und beim Kauf sind 30 Nächte probeschlafen inklusive – wenn was nicht passt, kann man das Bett zurückgeben. Die Betten werden alle in Deutschland produziert, was umständliche und teure Vertriebskosten spart. Den hohen Schlafkomfort sollte man am besten selbst testen – beim Probeliegen bei Liebesdienste Home. *dr gesehen bei Liebesdienste Home, Oeder Weg 59, Frankfurt, www.facebook.com/liebesdienste.home/

FOTO: GERNOT SCHUBERT FOTOS: IG CSD STUTTGART E.V. CSD Stuttgart: Das Sommerfest Einen feinen Warm-Up zum diesjährigen Stuttgarter Pride-Spektakel gibt das CSD Sommerfest, das gut sechs Wochen vor dem großen CSD-Wochenende stattfindet. Im Festzelt auf dem Berger Festplatz im Unteren Schlossgarten wird zwei Tage lang gefeiert, geschunkelt und Community gelebt. Ein buntes Bühnenprogramm sorgt für Stimmung, mit dabei sind unter anderen die Indie-Rocker Blum, Schlager mit Mike van Hyke oder Samba von Repicando. Erstmals wird es am Sonntag einen großen Contest für Nachwuchs-Drags geben – Infos dazu gibt’s über www.csd-stuttgart.de/travestie. Dazu kommt die Infomeile „Markt der Möglichkeiten“, in der sich Gruppen, Initiativen und Vereine aus der Community vorstellen. Und für Speis und Trank ist natürlich auch ausreichend gesorgt! Der CSD Stuttgart sowie das Sommerfest stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Expedition WIR“ – ein Aufruf zur aktiven Mitgestaltung für eine gleichberechtigte Gesellschaft. Weitere wichtige Termine im Vorfeld des diesjährigen CSD sind der CSD-Empfang am 13.7. im Rathaus sowie die glamouröse CSD-Gala am 20.7. im Friedrichsbau Varieté. *bjö 9. + 10.6., Berger Festplatz, Cannstatter Str. 46, Stuttgart, 11 Uhr, www.csd-stuttgart.de Jan Stressenreuter liest in der Weissenburg Seit 2004 veröffentlicht der in Köln lebende Autor Jan Stressenreuter schwule Romane; neben einer Reihe von Kriminalgeschichten gibt es immer wieder schwule Beziehungsgeschichten, die von besonderen Umständen geprägt sind. In „Haus voller Wolken“ sehen Roman und Karsten sich mit Karstens Alzheimer-Diagnose konfrontiert: Es beginnt mit Kleinigkeiten, einem verlegten Schlüsselbund oder einem vergessenen Termin; doch Karstens Arzt erkennt die Zeichen und so müssen sich die beiden Männer mit einer unheilbaren Krankheit mit ungewissem Verlauf auseinandersetzen. Wie immer gelingt Jan Stressenreuter mit einer einfühlsamen wie schnörkellosen Sprache das Umreißen eines Tabuthemas. *bjö 12.6., Zentrum Weissenburg, Weissenburgstr. 26a, Stuttgart, 19:30 Uhr, www.zentrum-weissenburg.de, www.querverlag.de ° neu isenburg shop mitte isenburg zentrum 06102. 333 99 ° outlet integrierter outlet - bereich im shop im isenburg zentrum uomomonsieur.de ° wiesbaden webergasse 21 0611. 306 529 XXX 13

Magazine

rik Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
blu November/Dezember 2020
Leo November/Dezember 2020
blu November/Dezember 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Oktober / November 2020
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Oktober 2020
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo November/Dezember 2020
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Dezember 2020 / Januar 2021
rik Oktober / November
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.