Aufrufe
vor 1 Jahr

gab Juli / August 2020

  • Text
  • Stuttgart
  • Frankfurter
  • Zeit
  • Hanau
  • Infos
  • Juli
  • Beratung
  • Schwule
  • Menschen
  • Frankfurt
gab – das Gaymagazin

12 FRANKFURT WILDSTYLE

12 FRANKFURT WILDSTYLE CORTES WIGS Seit Anfang 2020 gibt’s in Frankfurt einen ganz speziellen Service für Drags: Die Frankfurter Queen Jazz Cortes hat ihren Online- Shop „Corteswigs“ eröffnet und bietet aufwändig gestylte Perücken, die benötigten Accessoires und – ganz neu – sogar chice Nails für noch glamourösere Auftritte. Vorhang auf für Jazz Cortes and the Wigs! *bjö Jazz, wie bist du zu „Corteswigs“ gekommen? Schon als Kleinkind habe ich immer den Barbies die Haare geschnitten und frisiert. Als ich dann selbst zur einer Art Barbie wurde (lacht) lag es nah, mir die Haare selbst zu machen. Als Friseur hatte ich bereits ein gutes Grundwissen und konnte dies teilweise auf die Perücken anwenden. Durch Social Media bekam ich dafür sogar ein wenig Aufmerksamkeit, und so kam es zur Idee, „Corteswigs“ als Online-Shop zu eröffnen. Machst du die Perücken selbst? Nicht komplett. Ich habe einige gute Lieferanten bei denen ich meine Wigs einkaufe und teilweise auch mitdesigne. Ich nähe dann zum Teil noch einige Farben und weitere Haare in die Perücke ein. Anschließend wird sie individuell frisiert und geschnitten, je nach Kundenwunsch natürlich. Deine Styles sind ganz unterschiedlich, von Sixties-Looks bis Spicegirl- Ponytales – wo nimmst du die Inspiration für deine Perücken? Von Stars, Trends, Comics und ähnlichem. Ich lasse mich aber auch durch alte und neue Serien und Filme wie den Denver Clan oder „Die Nanny“, aber auch durch Burlesque und Disney inspirieren. Zu jeder Zeit kann mich die Muse küssen und dann kreiere ich etwas Neues, rein durch meine Fantasie und Kreativität geleitet. Selbst Pflanzen haben mich schon auf Ideen für neue Wigs gebracht. Ganz exklusiv gibt es jetzt auch Jazz Nails – was hat es damit auf sich? Jazz Nails ist eins meiner neuen Projekte. Drag Queens haben meistens recht männliche Hände. Die handelsüblichen künstlichen Fingernägel passen vielen Queens nicht und sehen oft nicht so toll aus. Leider ging mir das auch immer so. Zudem liebe ich filigrane kreative Arbeit, da kommen die Nägel genau richtig. Jetzt hat man die Möglichkeit zur seiner Wig gleich die passenden Nails in der richtigen Größe, Farbe und Form zu ordern. So rundet man den Look komplett ab. Dein Shop will mehr sein als bloß ein Webstore – was ist dir bei deiner Arbeit besonders wichtig? Am wichtigsten ist mir der Kontakt zu meinen Kunden. Ich berate jeden und jede individuell und arbeite gemeinsam die Idee der Perücke aus. Viele meiner Kunden, schätzen meine Beratung und dass ich mir Zeit für sie nehme. Zudem hat man über Instagram die Möglichkeit, die Entwicklung bis zur fertigen Frisur zu verfolgen. Mit „Corteswigs“ möchte ich gerade auch neuen Queens die Möglichkeit geben, für kleines Geld sehr gute Qualität, Vielfalt an Produkten und gute Beratung zu bekommen. Daher bin ich stets dabei, neue Ideen zu entwickeln; die nächsten Projekte sind schon in Planung. Mein Wunsch wäre es, wenn „Corteswigs“ zur einer Art Anlaufstelle für Queens wird, wo man sich mit allem Nötigen, was eine Drag so braucht, ausstatten kann. Daran arbeite ich. „Corteswigs“ ist ein Herzens-projekt und wäre ohne die Unterstützung von Freunden, Queens und Familie nie möglich gewesen. Daher ist es mir so wichtig, dass meine Kunden glücklich mit meiner Arbeit sind. Mehr Infos gibt’s über www.corteswigs.com Tipp: Jede Siegerin der Frankfurter Open- Stage „DragSlam“ bekommt 30 Prozent Rabatt auf eine Perücke und Nägel von Corteswigs. FOTO: JAZZ CORTES

FRANKFURT 13 FRANKS Szenebommel FOTOS: FD Hallo aus dem Corona-Zwangsurlaub! Pandemiebedingt fällt dieses Jahr leider Sämtliches aus – erfreulich ist es dennoch, dass alle Szenelokale in Frankfurt überlebt haben, wie es scheint. Hier ein Schnappschuss aus dem Lucky’s (Foto 1, Kelly Heelton mit mir bei einem Kurzbesuch in der Passage vor dem Lucky’s). Dann ging es weiter zu Ibrahim ins Na und! Auch hier halten sich alle an die Abstandsregeln; dort getroffen: Tobi aus der Autographs Bar (Foto 2) und Kevin. Bei einem weiteren Besuch war es leider zu voll, allerdings wurde kurzerhand der ehemalige Raucherraum ausgeräumt, Dank an Ibrahim und Sven dafür. In der Autographs Bar ist (fast) alles beim alten und man hofft auf weitere Lockerungen in einem der gemütlichsten Läden, wo man sich gerne auf einen Plausch mit Onkel Norbert trifft. Neuigkeiten auch aus der Krawallschachtel: Rolf macht erst mal weiter. Fotos folgen in der nächsten Ausgabe. Neuigkeiten auch aus dem Comeback: Der Umbau ist abgeschlossen und es wird bald auch wieder eine After-Hour geben. DJ Steve K. war schon wieder in seinem Element (Foto 3). Die größte Überraschung erwartete die Szene aber in der ehemaligen Bluebar: Hier wurde umgebaut und modernisiert – und die Bar heißt jetzt Pink; der neue Mann am Start ist Max (Foto 4) aus der Autographs Bar. Mit neuem Konzept und neuer Beleuchtung kommen bald auch wieder Events auf uns zu! Wir sehen uns überall! Bis zum nächsten Mal. Euer Frank Wir freuen uns auf Ihren Besuch: Di - Do 10.00–18.30h Fr 10-20h Sa 9-18h Hairstyling und viel mehr Schwanenstraße 2 60314 Frankfurt a.M. Tel: 069 – 97 69 03 03 Bekannt aus der VOX- sendung „Makel? los!“ team@patrickroehrig.de www.patrickroehrig.de

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.