Aufrufe
vor 7 Monaten

gab Juli 2022

  • Text
  • Frankfurt
  • Menschen
  • Queere
  • Juli
  • Frankfurter
  • Vielfalt
  • Stuttgart
  • Zeit
  • Musik
  • Schwule
  • Maenner.media

8 CSD FRANKFURT SPECIAL

8 CSD FRANKFURT SPECIAL FOTO: OLAF BLECKER FOTO: ANNAKO Marcella Rockefeller MIA. DJane Käry SHOWTIME Konstablerwache Auf der Hauptbühne gibt’s gute Unterhaltung mit einem abwechslungsreichen Programm. Highlights sind zum Beispiel der Berliner Sänger Flamyngus, der ganz elegant heteronormative Vorstellungen in Frage stellt. Sanfte Töne gibt’s von der Singer-Songwriterin Balu, und auch die bereits CSDbekannte Sabho ist mit einem kraftvollen Set rockiger Songs am Start. Die deutschäthiopische Sängerin Menna Mulugeta mischt gerne äthiopische Sounds mit westlichem Pop und Poledancer Simon Koch zeigt Akrobatik an der vertikalen Stange. Heiß erwartete Top-Acts sind die Rock-Band MIA. – Sängerin Mieze und ihre Band werden mit Hits wie „Hungriges Herz“ oder „Tanz der Moleküle“ den Festplatz am Samstag zum Hüpfen bringen – sowie Dragqueen Marcella Rockefeller, die mit ihrer Band stimmungsvoll und mit viel Power am Sonntag für gute Laune sorgt. Neben den Live-Bands ist eine extra-starke Riege regionaler DJanes* am Start, um in the Mix für Tanzstimmung zu sorgen; allen voran DJane Käry, Laurine Clubcherry, Miss Thunderpussy, Frau Laura, DJ Sascha oder Dirk Vox. Die Drags fehlen natürlich auch nicht: entweder als Moderatorinnen (Feeby Fergison, Giselle Hipps, Babsi Heart, Jazz Cortes, Cimberly Clark und Gracia Gracioso) oder als Showacts (Tante Gladice, Jessica Walker, Vanessa P.). Mehr Details gibt’s im CSD Programm-Booklet! *bjö FOTO: SCHICKE DJ Dirk Vox FOTO: HANS KELLER TanteGladice Basar der Vielfalt Die Infomeile des CSD präsentiert Stände der queeren Vereine, Organisationen, Gruppen und Initiativen. Herzstück der Meile ist die Kulturbühne, auf der ein buntes Programm aus Kleinkunst, Kabarett, Karaoke, DJ-Sets und Live-Talk geboten werden. Mit dabei sind unter anderem Tante Gladice, DJ Dirk Vox und DJ Martin „Tina“ Tannert aus dem Lucky’s, Antje Schneider, Aurora deMeehl, Anica Delani, der queer Poetry Slam sowie das Radio Sub-Team, das nicht nur live von der CSD-Demo am Samstag auf radio x sendet, sondern auch am CSD-Sonntag von 15 bis 18 Uhr das Programm der Kulturbühne gestaltet und sendet. *bjö

DIVERSITY GROUPS zeigen Flagge zum Christopher Street Day 2022 powered by HOGAN LOVELLS Ein respektvolles Arbeitsumfeld steht für Hogan Lovells an oberster Stelle. Gemeinsam mit unserem Netzwerk Pride+ gehen wir mit unseren Mitarbeitenden in den Dialog, z. B. in Workshops zu wertschätzender Sprache und Live-Diskussionen mit Role Models aus der LGBT*IQ-Community. Unser Engagement wurde von Stonewall.org anerkannt: Als eines von nur 17 Unternehmen weltweit sind wir Top Global Employer 2020 für LGBT*IQ-Menschen! Und darauf sind wir stolz! www.hoganlovells.com DEUTSCHE BANK Das Netzwerk dbPride, ursprünglich als Rainbow Group Germany im Jahr 2000 gegründet, hat das Ziel, eine offene und respektvolle Haltung gegenüber allen Mitarbeiter*innen zu unterstützen – unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung und geschlechtlichen Identität. Deswegen gehört zu unseren Kerninitiativen das Botschafter*innenprogramm – wir laden alle unsere Mitarbeiter*innen ein, dem Netzwerk beizutreten, um gemeinsam innerhalb der Deutschen Bank und in der Öffentlichkeit Flagge für Vielfalt und die LSBTQI- Community zu zeigen. www.db.com/vielfalt DEUTSCHE POST DHL GROUP RainbowNet ist das LGBTIQ+ Netzwerk im Konzern Deutsche Post DHL Group. Es setzt sich für Vielfalt & Inklusion sowie einen offenen Umgang in der Arbeitswelt ein, sensibilisiert und informiert. Zusätzlich bietet das Netzwerk Hilfestellung für Beschäftigte und Führungskräfte bei Fragen zum Thema LGBTIQ+ an. RainbowNet engagiert sich intern ebenso wie extern und ist weltweit offen für alle Konzernangehörigen. Kontakt: rainbownet@dpdhl.com www.dpdhl.com FRAPORT PRIDE Seit 2014 ist das LGBTIQ+ Netzwerk Fraport PRIDE aktiv und unterstützt Beschäftigte bei allen Fragen rund um sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität. Fraport PRIDE erfährt dabei auch einen großen Rückhalt durch Allies in der gesamten Belegschaft. Regelmäßige Treffen und gemeinsame Aktionen über das Jahr verteilt verbinden LGBTIQ+ und Allies. So zeigt Fraport PRIDE Flagge für die Vielfalt Fraports. Am Flughafen und weit darüber hinaus. Instagram: pride.fp www.fraport.de PROCTER & GAMBLE Mehr als 5000 P&G-Mitarbeiter:innen engagieren sich in unseren GABLE-Teams (Gay, Ally, Bisexual, Lesbian, Transgender), die es in 49 Ländern gibt. Das macht uns stolz. Ziel des Netzwerks ist es, eine Atmosphäre am Arbeitsplatz zu schaffen, in der alle Mitarbeiter:innen ihr ganzes Potenzial einbringen können. Wir feiern Vielfalt auch außerhalb von P&G, 2017 z.B. als Sponsor der World Pride-Parade in Madrid und alljählich als Teilnehmer an einer Vielzahl von Pride Parades weltweit. www.de.pg.com/gleichstellung-und-inklusion ARCO@COMMERZBANK ARCO ist spanisch und bedeutet (Regen-)Bogen. Seit genau 20 Jahren setzt sich das Beschäftigten- Netzwerk für einen gerechteren und offeneren Umgang mit dem Thema sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität ein. Mit ihren Initiativen baut das Netzwerk Vorurteile ab und trägt zu einem Arbeitsumfeld bei, in dem alle willkommen sind. ARCO ist Ansprechpartner für LGBT*IQ-Themen in der Bank und fördert die Vernetzung untereinander. Mit anderen LGBT*IQ-Netzwerken ist ARCO eng verbunden. Kontakt: arco@commerzbank.com Willkommen - so wie Du bist! (commerzbank.de)

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.