Aufrufe
vor 11 Monaten

gab Januar / Februar 2022

  • Text
  • Frankfurt
  • Menschen
  • Queere
  • Musik
  • Beratung
  • Januar
  • Zeit
  • Februar
  • Schwule
  • Zentrum
  • Www.maenner.media

32 KULTUR LEASEN SIE

32 KULTUR LEASEN SIE IHREN HYUNDAI ZU TOP-KONDITIONEN. „Geil dieser voll elektrische IONIQ 5! Leider hat mir keiner verraten, dass der kein Einspritzer mehr ist!“ Autohaus MUSICAL Willkommen! Bienvenue! Welcome! Man muss nur diese drei Worte hören und weiß sofort, dass man in „Cabaret“ gelandet ist. Das Erfolgsmusical, das Mitte der 1960er in New York Premiere feierte und in der Filmversion mit Liza Minelli 1972 mit einem Oscar prämiert wurde, wird bis heute immer wieder gespielt und ist in der Kombination aus glamouröser „roaring twenties“-Opulenz und der bedrohlichen Faschisten-Wolke, die über dem ganzen Spaß schwebt, aktueller denn je. Das Hessische Staatstheater Wiesbaden hat das Musical im Oktober neu in Szene gesetzt und damit Publikum wie Kritiker begeistert. Gelobt werden Bühne, das 11-köpfige Kit-Kat-Orchester unter der Leitung von Levi Hammer und Elissa Huber in der Rolle der Sally Bowles. *bjö 15. und 20.1., 17.2., Hessisches Staatstheater, Christian-Zains- Str. 3, Wiesbaden, 19:30 Uhr, weitere Vorstellungen in der laufenden Spielzeit, www. staatstheaterwiesbaden.de FOTO: KARL UND MONIKA FORSTER Hyundai in Bad Vilbel Wir nehmen uns Zeit für Dich - nimm Du Dir auch die Zeit für Dich... Töngesgasse 21 60311 Frankfurt Tel. 069 283077 info@augenoptik-hensler.de www.augenoptik-hensler.de Foto: Gigi Studios Barcelona FOTO: HANS JÖRG MICHEL TANZ Rising 2022 Mit einem fulminanten Ballett- und Tanzperformanceabend startet das Ensemble des Neuen Theater Mannheim NTM ins neue Jahr. Stephan Toss, Leiter des Ensembles des NTM Tanz, hat für den Tanz- und Performanceabend „Rise“ sechs aufstrebende Nachwuchschoreograf*innen als „Rising Stars“ eingeladen, um mit frischer Energie ins neue Jahr zu starten. Emma Kate Tilson aus dem Ensemble startet den Abend mit ihrer ersten Solochoreografie, gefolgt von Choreograf Roberto Tedescos‘ Duo „Line-up“. Die Israelin Anat Oz nimmt in „Don Quixote“ den Drill der tänzerischen Ausbildung aufs Korn und Sofia Nappi, lässt das Ensemble in ihrem Stück „Holeah“ im Wahnsinn kreisen. Michael Ostenrath war bis vor Kurzem noch Tänzer der Dresden Frankfurt Dance Company; für „Rise“ liefert er ein nach eigenen Angaben „postapokalyptisches Cyberpunk-Quintett“. Den Abend beschließt Luis Tena Torres‘ „Demons“, das bereits bei der Choreografischen Werkstatt 2021 für Aufsehen sorgte und nun von Duett zum Trio erweitert wurde. Ein Tanzabend, der wachrüttelt! *bjö 31.12., Neues Theater Mannheim, Goetheplatz, Mannheim, 20 Uhr, weitere Vorstellungen am 2., 15. und 30.1., www.nationaltheatermannheim.de Tänzer Luis Tena Torres

KULTUR 33 PERFORMANCE TANZ IM GALLUS Raffaele Irace heißt der neue Mann, der sich im Frankfurter Gallus Theater dem Tanz widmet. Auch im Januar und Februar holt er wieder spannende Produktionen auf die Bühne. Der Tänzer, Choreograf, Dozent und DJ Richard Overscheven ist seit seinem Studienabschluss an der Frankfurter HfMDK vor sechs Jahren in der Tanz- und Theaterszene sehr aktiv; neben Gastspielen als Tänzer bei Tony Rizzi und Soundarrangements für Film- und Bühnenproduktionen stellt er immer wieder eigene Choreografien vor. Für sein Stück „Rotational Distance“ hat er nicht nur die Choreografie erstellt, sondern zeichnet auch für das Konzept, die künstlerische Leitung und das Sounddesign verantwortlich. Inhaltlich geht es ihm dabei ums Ausloten des Tanzes unter den Bedingungen der Abstandsregeln, und so versucht er mit den Einschränkungen und Auflagen ein neues ästhetisches Konzept zu finden. Es tanzen Julie Carrère, Amelia Eisen und Selina Shida Hack. Im Februar lädt die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst HfMDK zur neuesten Ausgabe des „Wintertanzprojekts“, der regelmäßigen Schau der Tanzabteilung der Hochschule. Das Besondere dieser gemischten Abende ist die gebotene tänzerische Vielfalt: Neben neuen Choreografien von Jean-Hugues Assohoto, Lou Menghan, Isabel Schad und Tanzabteilungs-Leiter Dieter Heidtkamp sind die Tanzabende immer auch Werkschau und Werkstatt für eigene Choreografien der Student*innen – ein Abend für die New Generation. *bjö Swiss-Card Solinger Schneidwaren Eigene Schleiferei Töngesgasse 21, 60311 Frankfurt Tel. 069/283224, www.dotzert.de FOTO: MACIEJ RUSINEK Das Wintertanzprojekt der HfMDK 13. – 15.1., Richard Overscheven „Rotational Distance“, 11. – 13.2. Wintertanzprojekt der HfMDK, Gallus Theater, Kleyerstr. 15, Frankfurt, 20 Uhr, www.gallustheater.de

Unsere Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Onlinemagazin

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.