Aufrufe
vor 10 Monaten

gab Februar 2020

  • Text
  • Stuttgart
  • Mannheim
  • Schwule
  • Kultur
  • Eintritt
  • Erotik
  • Gasse
  • Szene
  • Sauna
  • Frankfurt

24 BÜHNE Kultur-Tipps

24 BÜHNE Kultur-Tipps SISSI MIT LIVE ORCHESTER Wer’s an Weihnachten verpasst hat oder sich nicht satt gesehen hat, kann sich im Februar auf ein ganz besonderes Kino-Event freuen: Der erste Teil von Ernst Marischkas „Sissi“- Trilogie mit Romy Schneider in der Hauptrolle wird in der Alten Oper als Filmkonzert aufgeführt, live begleitet vom Pilsen Philharmonic Orchestra. Ein echter Schmachtfetzen! 1.2., Alte Oper, Opernplatz, Frankfurt, 19:30 Uhr, www.alteoper.de, www.bb-promotion.de FOTO: GERRIT CRAMER SHE’S A DIVA Einen Abend mit Attitüde, Glitzer und Effekten präsentiert Vanessa P. in ihrer monatlichen Revue „Showgirls“. Abwechslung ist Trumpf, deswegen bezeichnet sich Vanessa gerne auch als „das Chamäleon der Travestie“. Mit ihren Gästen Christy Moon und Jazz Cortes kommt im Februar wieder eine echte Power- Show auf die Bühne. Tear the roof off, Babes! *bjö 28.2., Galli Theater, Hamburger Allee 45, Framkfurt, 20 Uhr, www. showgirls-frankfurt.com FOTO: SILVIA STINGEL FOTO: WWW.ZAUBERBABSI.DE Zauberbabsi Zauberbabsi ist zurück! Nach ihrer klimaneutralen Tingeltangeltour auf Butterfahrten, in Oben-ohne-Bars, bei Kaninchenzüchtervereinen und abgesagten Weihnachtsfeiern ist ihr Teppich wieder in Frankfurt gelandet: Zauberbabsi ist zurück und startet ab Ende Februar mit ihrer neuen Show „Hotel Hokus Pokus“ voll durch! Mit echtem Las Vegas-Flair finden die magischen Nächte im Panoptikum des Hotel Lindley Lindenberg im Frankfurter Ostend statt. Im Gepäck hat die quirlige Queen nicht nur die brandaktuellen Zaubertricks aus dem legendären Caesars Salad L.A. sondern auch ihren nagelneuen Assistenten Stevie Wunder: „Er ist wunderschön und tanzbegabt. Denn es gibt viele neue Choreografien, so wie es sich für eine Großraum-Zaubershow gehört“, erklärt Babsi. Und der Abend im Hotel verspricht Dauerzauber (DZ) mit Halbperfektion (HP): „Zauberbabsi wird der Kopf verdreht, sie wird mit einem Schwert durchstochen und wechselt ihre Trickkleider mit einem Wimpernschlag“, verrät Babsi schon mal vorab. „Außerdem bin ich Medium und sehe auch mit verbundenen Augen alles“. Klingt verlockend! Die Premiere am 29.2. ist bereits ausverkauft, Folge- und Zusatztermine sind aber schon terminiert. Krass! *bjö 29.2., Hotel Lindley Lindenberg, Lindleystr. 17, Frankfurt, 20 Uhr, weitere Termine am 28.3. sowie am 4.4. und 18.4., www.zauberbabsi.de Checkt unser Interview mit Zauberbabsi auf www.männer.media/regional/gab Durch die Nacht mit Georgette Dee Was tun, wenn man nicht schlafen kann? Schafe zählen? Georgette Dee jedenfalls bleibt nicht im Bett liegen, viel lieber gibt sie sich der dunklen Melancholie „From Dusk till Dawn“ hin, schmachtet, träumt und hängt klugen Gedanken nach. Im neuen Programm „Dee Nachtgesänge“ kann man die Diseuse auf ihrem nächtlichen Spaziergängen begleiten, mit Songs voll mit Sehnsüchten, Begierden und dunklen Wünschen. *bjö 21.2., Neues Theater Höchst, Emmerich-Josef-Str. 46A, Frankfurt, 20 Uhr, www.neues-theater.de FOTO: AGENTUR CHARIS

Surreale Bildwelten Der gebürtige Iraner Ahmad Rostami Jalilian lebt seit Mitte 2018 in Deutschland – für ihn eine Chance, ein Leben ohne Verfolgung und Gewalt zu führen. Und er hat die Malerei für sich entdeckt und damit bereits viele Menschen beeindruckt. Ab dem 1.2 sind seine Bilder erstmals öffentlich im Café Größenwahn zu sehen. FOTO: AHMAD ROSTAMI JALILIAN „Kunst ist für mich eine bewegende Kraft, die mir hilft, mich und mein Leben weiter zu entwickeln“, erklärt der 23-jährige zu seinen Arbeiten. „Als ich das erste Mal etwas selbst Erdachtes gemalt habe, habe ich mich auch zum ersten Mal unabhängig und frei gefühlt“. Und diese Freiheit ist momentan eines der wichtigsten Themen im Leben des jungen Iraners. Die surrealen Bilder des Autodidakten sind vielfältig und zeigen von Portraits bis zu traumartigen, abstrakten Szenen eine große Kreativität, Experimentierfreude und vor allem einen großen Schaffensdrang: „Manchmal male ich drei Bilder pro Woche, manchmal drei Bilder innerhalb einer Nacht. Da gibt es keine Regeln“, erklärt Ahmad. *bjö Ausstellung Ahmad Rostami Jalilian ab dem 1.2. im Café Größenwahn, Lenaustr. 97, Frankfurt, tägl. 16 – 1 Uhr, www.cafe-groessenwahn.de, Instagram: karelin.artwork Mehr Bilder der Ausstellung gibt’s unter www.männer.media/regional/gab REVUE Night Queens Das bunte Drag- Karussell mit Jessica Walker dreht sich auch im Februar weiter und präsentiert neben Miss Walker wieder drei Queens der Extraklasse: Kelly Heelton (Foto) wird eine heiße Lektion in brasilianischem Carnaval geben, Miss Shangrila überzeugt mit extravaganten Kostümen und André Castell zeigt, dass in jeder Performance, egal ob Königin der Nacht oder Hausfrau in der Kittelschürze, eine glamouröse Note liegt. Schick: Im Anschluss geht die Show nahtlos in die „Gorgeous“-Party mit den DJs Marco Sönke und Marc Keen über. *bjö 15.2., Mantis Roofgarden, Katharinenpforte 6, Frankfurt, 20 Uhr, Tickets über www.nightqueens.de ab 23 Uhr: Gorgeous-Party, House und Electro, www.gorgeous-party.de FOTO: OVERLINE.TV AN DER ALTEN OPER

Magazine

rik Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
blu November/Dezember 2020
Leo November/Dezember 2020
blu November/Dezember 2020
blu September / Oktober 2020
blu Juli / August 2020
blu März / April 2020
DU GEWINNST. HCV VERLIERT. KENNE DEINEN STATUS
blu Gesundheit 2017
blu Juli 2016
blu Mai 2015
hinnerk Dezember 2020 / Januar 2021
hinnerk Oktober / November 2020
hinnerk August/September 2020
hinnerk Juni/Juli 2020
hinnerk April/Mai 2020
hinnerk August 2016
hinnerk Hamburg Juli 2016
hinnerk Bremen/Hannover Juli 2016
gab Oktober 2020
GAB Juni 2020
GAB April/Mai 2020
gab Juli 2016
Leo November/Dezember 2020
Leo Juli / August 2020
Leo März / April 2020
rik Dezember 2020 / Januar 2021
rik Oktober / November
rik August/September 2020
rik Juni/Juli 2020
rik April/Mai 2020
Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.