Aufrufe
vor 4 Monaten

GAB Dezember 2020

gab – das Gaymagazin

20 BÜHNE AUSSTELLUNG

20 BÜHNE AUSSTELLUNG FOTO: DREAMREALIZER DIVINE GIANNI VERSACE Als Modedesigner hat Gianni Versace die 80er und 90er wie kaum ein anderer italienischer Designer mit seinem glamourösen Stil geprägt, den sein Label heute unter der Leitung von Giannis Schwester Donatella Versace weiterführt. Die Ausstellung „Gianni Versace Retrospective“ im MAC Museum Art&Cars in Singen dokumentiert die atemberaubenden Designs des großen Gianni Versace. Bereits 2018 war die Berliner Version der Ausstellung eine Sensation; neu kuratiert wurde sie in Schweden ebenfalls zum Erfolg und kehrt nun in der neuen Version noch einmal zurück nach Deutschland. Die Ausstellung ist in neun thematische Gruppen gegliedert, die sich vor allem an den Inspirationsquellen des Designers orientieren: Die klassische Antike, der italienische Barock, die amerikanische Pop-Kultur, das Lebensgefühl in Miami Beach oder die Underground-Clubkultur der 80er Jahre – Perioden, die sich allesamt in einer virtuosen Melange in Versaces Entwürfen wiederspiegeln. Dabei hat Gianni Versace sich auch am gesellschaftlichen Diskurs und der ästhetischen Auseinandersetzung mit dem männlichen Körper beteiligt, den männlichen Körper erotisiert und seine eigene Homosexualität dabei Ristorante nicht versteckt; die Ausstellung dokumentiert neben den Entwürfen ebenso das Leben des Designers wie auch sein Engagement für die Bekämpfung von HIV und Aids. Zu sehen sind auch viele Objekte, die seit Versaces Tod 1997 noch nicht wieder in der Öffentlichkeit präsentiert wurden. So extravagant die Ausstellung ist, so extravagant ist übrigens auch der Ort an dem sie gezeigt wird: Das spektakuläre Set-Design wurde im gesamten Gebäude des MAC 1-Gebäudes des MAC Museum Art&Craft in Singen installiert und erstreckt sich über ganze fünf Säle. Nicht verpassen! *bjö Gianni Versace Retrospective, MAC Museum Art&Cars, Parkstr. 1, Singen, die Ausstellung ist noch bis zum 18.4.2021 zu sehen, Mi bis So, 11 – 19 Uhr, www.gianniversaceretrospective.com, www.museum-art-cars.com MEDITERRANE KÜCHE WEIN, BIER & LONGDRINKS LIEFERSERVICE & CATERING Eschersheimer Landstraße 142, 60322 Frankfurt Öffnungszeiten Mo – So 17:30 – 23:00, So 11:30 – 14:00 Tel. 069-552178, www.open-europe-ristorante.de

BÜHNE 21 FILMKUNST LICHTER Art Award Parallel zum Frankfurter Lichter Filmfest wird jedes Jahr auch der LICHTER Art Award ausgelobt. In diesem Jahr feiert der Wettbewerb für zeitgenössische Videokunst sein zehntes Jubiläum – coronabedingt wird das Jubiläum samt Preisverleihung zeitlich losgelöst vom dem im April bereits per Stream stattgefundenen Filmfest im Dezember präsentiert. Nominiert: Der spanische Künstler Pol Merchan FOTOS: POL MERCHAN Frohe Wei(h)nachten und ein glückliches neues Jahr! Sie suchen ein Geschenk für Weihnachten oder den passenden Wein für Ihren besonderen Anlass? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme, gerne auch per Mail. Gemeinsam finden wir den Wein, den Sie lieben werden. patrick mittnacht | mobil 0172. 2134211 | patrickmittnacht@restsuesse.de | www.restsuesse.de Szene aus Pol Merchans „Pirate Boys“ Unter den fünf Nominierten ist auch der in Berlin lebende Künstler und Filmemacher Pol Merchan. Sein experimenteller Kurzfilm „Pirate Boys“ beschäftigt sich mit Trans*-Maskulinität; dabei fließen eigene Erfahrungen des Künstlers mit ein, aber auch die Biografie von Kathy Acker, einer feministisch-queeren Punk-Autorin, die bereits Mitte der 1970er erste Bücher veröffentlichte und lange Zeit als Underground-Autorin tätig war. Ihr 1997 erschienenes Buch „Pussy, King of the Pirates“ gab sicherlich die Inspiration für Merchans Film. Auch Del LaGrace Volcano, die USamerikanische intersexuelle Performancekünstler*in, spielt eine wichtige Rolle in „Pirate Boys“. Die Filme aller fünf Nominierten sind ab dem 10. Dezember als Ausstellungsinstallation im Kunstraum basis zu sehen; anlässlich des Lichter Art Award- Jubiläums ist dort auch eine Auswahl an Werken aus neun Jahren LICHTER Art Award ausgestellt. Die Preisverleihung wird am ebenfalls am 10. Dezember in der basis stattfinden, allerdings ohne Publikum, aber als Live-Übertragung über die Festival-Website. *bjö 10.12 – 17.1., LICHTER Art Award in der basis, Gutleutstr. 8 – 12, Frankfurt, www.lichter-filmfest.de Saftige Gänsebraten Binding Leib & Seele, das Restaurant - Kornmarkt 11 - 60311 Frankfurt - Tel: 069 281529

Magazine

Regionalseiten
männer* – das queere Nachrichtenportal

Unsere News

About us

blu, hinnerk, gab, rik, Leo – die Magazine der blu Mediengruppe erscheinen monatlich in den Metropolen Deutschlands. Die nationale Reichweite der Magazine ermöglicht den reisefreudigen Lesern Zugriff auf alle Informationen immer und überall. Themenschwerpunkte sind neben der regionalen queeren Szene, Kultur, Wellness, Design, Mode und Reise. Unsere Titel sind mit der lokalen Community jahrzehntelang gewachsen und eng verbunden, was durch Medienpartnerschaften mit den CSD-Paraden in Hamburg, Berlin, München und Frankfurt sowie zahlreiche Kooperationen, wie der Christmas Avenue in Köln, seinen Ausdruck findet.